Borderline Therapie Zürich

2. SIND ANZEICHEN EINER BORDERLINE PERSÖNLICHKEITSSTÖRUNG ?

Krankengymnastik, DBT, Dialektische Verhaltenstherapie, Behandlung, Psychologische Beratung, Therapie, Borderline-Syndrom, Borderline-Störung. Psychotherapeutische Praxis und Psychologische Beratung Zürich. Bei der Behandlung oder Psychotherapie wird die Grenzerkrankung deutlich. Borderline Störung ist eine Persönlichkeitsstörung, die durch Impulsivität und Instabilität von Emotionen und Stimmung, Identität und zwischenmenschlichen Beziehungen gekennzeichnet ist. Zeichen einer Grenzdiagnose sind gestörte menschliche Beziehungen, impulsives Verhalten, unbeständige und gewalttätige Emotionen und selbstschädigende Handlungen.

2. ÉTAIT-CE NTRONT-IL UNE LIMITE DE PERSONNES À LA FRONTIÈRE ?

In der Fachterminologie steht der Begriff "Borderline-Syndrom", "Borderline Disorder" oder "Borderline" für "Borderline Personality Disorder", auch "Emotional Instable Personality Disorder of the Borderline Type" oder " Borderline Disorder " oder " Borderline Disorder " genannt. Zu dieser psychischen Krankheit gehören unterschiedliche Problemfelder wie schwere emotionale Zustände, emotionale Ausbrüche, Zustände von Spannungen, Verunsicherung über die eigene Persönlichkeit, Furcht vor Verlassenheit, Selbstverletzung oder Selbstmordgedanken.

Das von der Amerikanischen Psychiatrischen Gesellschaft (APA) entwickelte Klassifizierungssystem für psychische Störungen enthält die nachfolgenden Merkmale für das Auftreten einer Borderline-Persönlichkeitsstörung: Liegen davon wenigstens 5 vor, zeigt dies das klinische Bild einer Borderline-Persönlichkeitsstörung. Für die Entwicklung der Borderline-Persönlichkeitsstörung spielt eine Reihe von Einflussfaktoren eine wichtige Rolle. 3.

Letztere wird auch als Störungen der Gefühlsregulation bezeichne. Die psychotherapeutische Arbeit hat zum Zweck, den Umgang mit der Borderline-Persönlichkeitsstörung zu erlernen, um die Beschwerden zu lindern oder ohne die Beschwerden einer Borderline-Persönlichkeitsstörung zurechtzukommen. Menschen, die an einer Borderline-Persönlichkeitsstörung erkrankt sind, sind oft witzig, klug, kreativ oder haben eine klare Vorstellung von zwischenmenschlichem Umgang.

Bei der Therapie kann man herausfinden, wie diese Kräfte im täglichen Leben sinnvoll ausgenutzt werden. Die Dialektische Verhaltenstherapie (DBT) ist eine Spezialtherapie zur Therapie von Borderline-Persönlichkeitsstörungen. Diese Ausrichtung wurde von der renommierten US-amerikanische Diplompsychologin Marscha M. Linechan erarbeitet, die selbst an der Borderline-Persönlichkeitsstörung erkrankt war. Damit die einzelnen Problemfelder der Borderline-Persönlichkeitsstörung während der Therapie angesprochen werden können, ist es notwendig, ein persönliches Ziel zu formulieren.

Bei selbstverletzendem Verhalten, Verletzung oder Selbstmord ist es zunächst notwendig, diese zu verringern und zu beherrschen, um Gefahrensituationen zu verhindern. Das hängt von der Schwere der Borderline-Persönlichkeitsstörung und der persönlichen Bereitwilligkeit zur Einnahme von psychotropen Drogen über einen gewissen Zeitabschnitt ab. Für eine gelungene und ganzheitliche Therapie kann aber auch ein längerer Zeithorizont von mehreren Wochen oder Jahren erforderlich sein.

Bei Symptomen einer Borderline-Persönlichkeitsstörung ist es notwendig, umgehend fachliche Unterstützung zu suchen, um wieder Freunde des Lebens zu finden und Krisensituationen und Spannungen in den Griff und in den Griff mitzunehmen.

Mehr zum Thema