Chinesische Astrologie 2017

Flammen-Hahn verspricht nichts Gutes für 2017

In der chinesischen Astrologie wird jedes Tierkreisjahr (Ratte, Büffel, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund, Schwein) nicht nur mit einem Tier, sondern auch mit einem von fünf Elementen assoziiert: Wie wird uns das Jahr des Hahns 2017 aussehen? Und wer wird 2017 zu den Gewinnern von Glück, Wohlstand und Lebensfreude gehören? Der ehrgeizige Schwanz sagt nach dem lustigen Affen 2017, wohin es in Liebe & Beruf geht! Der Februar beginnt das Jahr des Affen in der chinesischen Astrologie!

Brandhahn sagt nichts Gutes für 2017 zu

"Er ist ein Hund." Sowohl in Deutschland als auch in Südostasien, wo die chinesische Gesellschaft einen entscheidenden Einfluss auf das tägliche Leben hat, sind die Menschen im Silvesterfieber. Die Sterndeuter boomen jetzt. Es wird vorhergesagt, was das neue Jahr bringt, und es werden Hinweise gegeben, wie man das meiste aus dem Geschick, das in den Stars liegt, herausholen kann.

Es gibt kaum ein anderes Land, das so viel Aberglaube hat wie die Deutschen. Der chinesische Sternzeichenkalender ist jedes Jahr durch eines der zwölf Sternzeichen gekennzeichnet. Nach der traditionellen Geomantie von China ist dieses Haustier dann noch mit einem der fünf Faktoren verbunden, die seinen Wesenszug weiter schärfen: Kamin, Nass, Wald, Metalle oder Erdmaterial. Dieses Mal hat der Schwanz, das zehnte Wesen im Kreise, das Lagerfeuer an seiner Hand.

Er gibt Anlagetipps, die vom Sternzeichen und seinen Bestandteilen bestimmt werden. Manchmal streben sie, manchmal huschen sie umher - und so wird es den Börsen wahrscheinlich gehen, sagt das Maklerhaus voraus. Wer in Unternehmen im Zusammenhang mit dem Brand investiere, könne jetzt vor allem gutes Einkommen erzielen, meinen die Verfasser von CLSA: So werde das Netz, beispielsweise Erdöl und Erdgas, gedeihen.

Auch der Begründer des singapurischen Forschungszentrums für das Jahr 2017, Herr van Daan, weiss ganz klar, was uns alle erwartet: "Feuer kann mit Waffe in Verbindung gebracht werden. Er macht Ärger. Hier kommt erneut Douglas Trompete ins Spiel: Er wird mit einer geschwollenen Truhe durch das Jahr 2017 durchstolzieren.

Immerhin, die Geomantiker mahnen, der Schwanz ist extrem zänkisch. Trumpf und Hühner, diese Mischung hat bereits im Vorgriff auf das neue Jahr kreative Geister in der Volksrepublik inspiriert. Bei den meisten Abnehmern wird das aufgeblähte Hühnerfleisch nur mit dem Sternzeichen in diesem Jahr in Zusammenhang gebracht. Doch der Gestalter der Skulptur, der von seinen Chinesen lediglich aufgefordert wurde, "etwas Hahnartiges" zu schaffen, gibt zu: "Ich kann durchaus behaupten, dass Herr Trümp viel mit meinem Schwanz gemeinsam hat, schon deshalb, weil er es mag, im Morgengrauen zu zittern.

Mehr zum Thema