Das Innere kind Heilen

Instruktionen - Heilung des inneren Kindes

The Inner Child gehört zu einer modellhaften Sicht der inneren Erlebniswelten, die durch Bücher von John Bradshaw und Erika Chopich/Margaret Paul bekannt wurde. Und was brauchen wir, damit das innere Kind heilen kann? Ein inneres Kind braucht neue emotionale Erfahrungen, es braucht Komfort, Schutz, Liebe und Geborgenheit. Die gute und zutiefst heilsame Sache ist, dass wir uns jetzt diesen Schutz geben können. Lernen Sie das innere Kind kennen, versöhnen und heilen Sie es.

Instruktionen - Heilung des inneren Kindes

Ich möchte Ihnen heute einen weiteren Führer aus meinem reichen Wissen zur Begegnung mit Ihrem Kind und zur Behandlung Ihres eigenen Lebens zur Seite stehen. Hier erzähle ich Ihnen meine persönliche Erfahrung, einen leichten Weg zur Genesung für Sie zu gehen. Auch wenn ich nicht allzu sehr auf die Inhalte des innersten Kinds eingehe, kann ich es nicht vermeiden, Ihnen unterwegs Grundkenntnisse zu vermitteln, wenn Sie sich mit Ihrem innersten Kind in Verbindung setzen wollen.

Falls Sie sich noch nicht mit diesem Problem befasst haben, werde ich Ihnen einige grundlegende Kenntnisse darüber vermitteln, was das innere Kind ist. Gut, wenn man das alles symbolhaft sehen kann, denn das innere Kind ist eine symbolhafte Form der Therapie, um unbewußt tiefe Kindheitserfahrungen, Überzeugungen oder dergleichen ans Tageslicht zu bringen, so daß sie betrachtet, bearbeitet und abgelassen werden.

Die innere Person repräsentiert alle positive und negative Erlebnisse, die damit zusammenhängenden Gefühle und die daraus resultierenden Überzeugungen. Viele Menschen haben den Umgang mit ihrem Kind erheblich eingeschränkt oder völlig unterbrochen, da die meisten von ihnen nicht in der Lage waren, mit den schlechten Kindheitserfahrungen und Empfindungen wie Schmerzen, Ärger und Kummer umzugehen.

Haben Sie die Beziehung zum Kind gelöst, haben Sie "scheinbar" seine schlechten Erlebnisse abgetrennt und sie wirken jetzt nicht belastend, aber seien Sie sicher, die Schwierigkeiten sind da und werden wiederkommen, bis Sie Ihren eigenen Ruf nach Genesung nicht mehr hören oder ignorieren können.

Nun sollten Sie wissen, was das innere Kind ist. Es bedarf nicht viel, um das innere Kind zu heilen, außer der Zeit, die man mit dem innersten Kind verbringt. Die innere Kindheit kann sich selbst heilen, ja, Sie lesen genau richtig.

Sie benötigt dich als Reflexion, sie benötigt deine Zuwendung und deine Zuwendung, dann kann sich das innere Kind selbst heilen. Weil das innere Kind besonders am Beginn sehr gefühlsbetont werden kann, empfehle ich jedem, der geistig labil ist, Unterstützung in Gestalt eines geistlichen Coaching.

Sie haben jemanden an Ihrer Seite, der bereits mit dem Kind im Innern arbeitet und Sie begleitet. Besonders wenn die Bindung zum Kind abgetrennt und die erste Bindung wieder aufgebaut ist, können alle seit Jahren oder Jahrzehnten im Unbewussten vergrabenen Empfindungen zum Vorschein kommen.

Wenn Sie sich jetzt also fertig fühlen, möchte ich Ihnen meine Führung für die Behandlung Ihres eigenen Sohnes geben. Wenn Sie noch nicht mit Ihrem Kind in Berührung kommen, empfehlen wir Ihnen, die folgenden Anweisungen für die Anreise zu Ihrem Kind zu befolgen. Ein kleiner Hinweis: An einem bestimmten Ort kann und wird alles selbstständig mit Ihrem Kind geschehen.

Im zweiten Teil geht es um die Selbstheilung. Geben Sie dem Kind den ganzen Platz und die Zeit, die es benötigt, um sich an Sie zu gewöhnt und Sie kennenzulernen. Viele Dinge lösen sich so auf, nur durch deine reine Präsenz und deine Zuwendung zum innersten Kind. Die erste Stufe auf dem Weg zur Gesundung des Kindes ist der Herzraum.

Stellen Sie sich vor, Sie schrumpfen auf die Grösse einer Minifigur und wandern in Ihr Innerstes. Dies ist Ihr Herzraum, wo Sie und Ihr Kind sich wiederfinden. Ihr Herzzimmer ist ein großer Saal und immer noch ein wenig langweilig und dämmrig. Wählen Sie nun eine oder mehrere Farbtöne, wie Sie den Herzraum einfärben möchten.

Zum Beispiel ist mein Herzraum zweistufig und in weiss und silber/grau designt. Wählen Sie nun die Sachen, die in Ihrem Herzraum sein sollten, damit Sie sich wohl fühlen. Im zweiten Teil werden wir nun unserem Kind entgegenkommen. Schauen Sie sich in Ihrem Herzraum um und Sie werden eine Türe zu Ihrem Kind vorfinden.

Zum Beispiel kannst du mich in deinen Herzraum laden und wir werden zusammen zu deinem Kind gehen. Sehen Sie schon das innere Kind, oder müssen Sie erst eine Keller-Treppe hinunter? Folgen Sie Ihren eigenen Vorstellungen. Normalerweise liegt das innere Kind in einem schwarzen Zimmer, geduckt zusammen. Welche Eindrücke haben Sie von Ihren Innenaufnahmen?

Sie können sich Ihr Kind in gewisser Weise denken, Sie in einem Lebensalter zwischen 4 und 8 Jahren. Jetzt kommt der entscheidende Teil, sich dem Kind zu präsentieren. Um dir zu beweisen, dass du da bist! Achten Sie darauf, wie Ihr Kind innerlich darauf anspricht. Haben Sie Geduld, wenn das innere Kind nicht zu Ihnen kommen will, gehen Sie zurück in den Herzraum.

Wenn das innere Kind auf dich zukommt, nimm es in die Arme, drück es (!) und zeig ihm, dass du da bist. Nimm dir Zeit und sag deinem Kind, dass du dich von nun an um ihn kümmerst, dass du da sein wirst, wenn er dich brauch.

Sag dem Kind, dass du ihn lieb hast und sieh, wie er sich anfühlt. Welches Gefühl und welche innere Vorstellung haben Sie? Fragen Sie nach einer Weile Ihr Kind, ob es nicht in den Herzraum kommen will, weil Sie Ihr Kind nicht mehr ausgrenzen wollen. Im Laufe der Jahre oder Jahrzehnte der Teilung ins Unbewußte dauert es nur Zeit.

Wenn das innere Kind mitkommt, gehen Sie beide gemeinsam in den Herzraum. Fragen Sie dort Ihr Kind, ob in diesem Zimmer noch etwas fehlen sollte, damit Sie und Ihr Kind sich zu 100 % wohl fühlen. Wenn dies der Fall ist, fragen Sie, ob es keinen Sinn macht, die Tür zu schliessen, die Sie zum Kind führt.

Wenn du dein Kind heilen willst, musst du es in deiner Anwesenheit haben. Frag ihn nur, ob er nicht im Herzraum sein kann, weil er dort spielt, oder ob du dich jederzeit mit ihm verabreden kannst, um Zeit zu haben. Das innere Kind will die Türe noch nicht schliessen, es ist okay.

Man macht es dann das nächste Mal oder zu dem richtigen Moment, denn wie schon erwähnt, muss zuerst wieder eine Vertrauensbasis aufgebaut werden. Falls Sie sich dazu entschließen könnten, die Türe zu schliessen, verabschieden Sie sich von dem Kind mit der Erklärung, sich bald wieder mit ihm zu sehen.

Stellen Sie sich nun vor, Sie gehen aus dem Herzraum und wachsen von der Grösse einer Minifigur zurück zu Ihrer Grösse und gelangen so in Ihr Tagesbewu? Wir haben damit den grössten und bedeutendsten Beitrag zur Wiederherstellung der Bindung an das innere Kind geleistet. Geh zurück in deinen Herzraum und triff dein inneres Kind dort, frage es, was es tun will.

Wer das Miteinander mit Ihnen geniessen will, ist in Ordnung, wer mit Ihnen spielen will, ist auch in Ordnung. Ein weiteres nützliches Beispiel: Mein Kind wollte einen kleinen Kindergarten mit Rutschbahn, Sandbox, Schaukel und vielen anderen Dingen.

In der Sandkiste spielen, ausrutschen oder schaukeln und die Zeit genießen. Die Kunst besteht darin, dass man nicht viel tun muss, um das innere Kind zu heilen, denn es kann sich selbst heilen. Wie kann man Ihrer Meinung nach die Furcht heilen?

Das ist ganz simpel, Furcht wird geheilt, indem man sie durch Wärme austauscht. Wer sein Kind heilen will, trifft sein Kind und hat gemeinsam Spaß. Weil die Fröhlichkeit auf der Grundlage der Nächstenliebe beruht, schließen sich Furcht und Furcht gegenseitig aus, dein innerer Sohn und damit auch du wirst die Furcht durch Furcht ablösen können.

Heilen heißt immer, die Furcht loszulassen. Und wie oft sollte man das innere Kind zum Heilen aufsuchen? Sie können Ihr inneres Kind nach Herzenslust kennen lernen. Täglich, einmal pro Tag, einmal pro Woche oder einmal pro Monat, je nachdem, was Ihre innere Stimme, Ihr Gespür ist. Seien Sie ehrlich zu sich selbst und zwingen Sie nichts, dann gehen Sie den kürzesten Weg für sich selbst.

Mehr zum Thema