Ehe Familien Lebensberatung

Fortbildung / Masterstudiengang Ehe-, Familien- und Lebensberatung

Es ist unser Geschäft, Sie bei persönlichen, partnerschaftlichen und familiären Problemen, Krisen und Konflikten zu beraten. Eheberatung, Familien- und Lebensberatung? Bei der Ehe-, Familien- und Lebensberatung können Sie Fragen und Probleme, die Sie mit sich selbst, Ihrem Partner, Ihrer Familie oder Ihrem sozialen Umfeld haben, diskutieren und Lösungen erarbeiten. Homepage Aufleben Ehe, Familie, Lebensberatung. In schwierigen Lebensphasen bieten wir Menschen, die Rat suchen, professionelle Unterstützung, unabhängig von Herkunft, Position, Religion und sexueller Orientierung.

Fortbildung / Masterstudium Ehe-, Familien- und Lebensberatung

Grundvoraussetzung für die Zusammenarbeit in den Ehe-, Familien- und Lebensberatungszentren ist der Abschluß eines absolvierten Hochschulstudiums in Psychosoziales und eine vierjährige Fortbildung in Ehe-, Familien- und Lebensberatung nach den nationalen Maßstäben der "Katholischen Bundesarbeitsgemeinschaft Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Telephonseelsorge und Offene Tür e. V.".

Die Umsetzung und Überprüfung dieser Leitlinien wird von der "Katholischen Bundessitzung für Ehe-, Familien- und Lebensberatung" (KBK EFL) durchgeführt. Diese Fortbildung wird seit 2008 gemeinsam mit der Katholiken-Universität Nordrhein-Westfalen (KatHo NW) durchgeführt, so dass es sich auch um einen Studiengang handelt. Sie erhalten zum einen das Weiterbildungszertifikat "Ehe-, Familien- und Lebens-berater (Kath. BAG)", das sie zur Arbeit in den Einrichtungen für Ehe-, Familien- und Lebensberatung ermächtigt.

Andererseits bekommen Sie den Meister der Beratung "Ehe-, Familien- und Lebensberatung, M.A.". Interessierte können die Information zum Weiterbildungsprogramm/Masterstudiengang und die PowerPoint-Folien der Informationsveranstaltung am 4. Oktober 2016 in München einsehen. Für weitere Infos zum kommenden Lehrgang werden wir Sie gern in unsere Mailingliste aufnehmen.

Bitten Sie die Zentrale für Ehe-, Familien- und Lebensberatung, Sie in die Liste der Interessenten aufzunehmen. Interessierte können sich gern mit einigen Dokumenten des im Frühling 2017 absolvierten Studiengangs sowie des Weiterbildungs-/Masterstudiengangs auseinandersetzen.

Heirats-, Familien- und Lebensberatung

In den 18 Zentren für Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Erzbistum Fribourg werden Einzelpersonen, Ehepaare und Familien mit ihren Zweigstellen unterstützt und betreut. Er hilft ihnen, ihre eigenen Lösungsansätze zu entwickeln. Sie geben konkrete Ratschläge: In den Beratungszentren werden Angebote zu ausgesuchten Konfliktsituationen und Familienkonstellationen angeboten. Die Beratung erfolgt hersteller- und konfessionsunabhängig.

Anschriften und Zeiten der von Katholiken geführten Zentren für psychologische Beratung (mit Außen- und Hilfsbüros) sowie detaillierte Angaben zur Ehe-, Familien- und Lebensberatung unter der Internetadresse:

KINDERN, KIND, JUGENDLICHE UND FAMILIÄRE

Bei der Ehe-, Familien- und Lebensberatung können Sie mit sich selbst, Ihrem Lebenspartner, Ihrer Gastfamilie oder Ihrem gesellschaftlichen Umfeld über Fragestellungen und Problemstellungen diskutieren und Lösungen für diese ausarbeiten. Sie werden von Spezialisten (Diplom-Sozialpädagogen) betreut, die eine Zusatzausbildung (insbesondere in der Ehe-, Familien- und Lebensberatung) absolviert haben.

Auch wenn diese Problematik verschieden sein mag, stellt sie unterschiedliche Belastungen für das Individuum oder die Partnerschaft dar. Haben Sie den Eindruck: Sie sollten sich an eine Ehe-, Familien- und Lebensberatung wenden. 2. Ehe-, Familien- und Lebensberatungszentren bieten auch Ratschläge zu Trennungen und Scheidungen. Sie wird als Individual- und Paarberatung, aber auch als Familien- und Kollektivberatung durchgeführt.

Im Bereich der Beratungsstelle sind Spezialisten mit Zusatzqualifikationen in der Ehe-, Familien- und Lebensberatung sowie verschiedene psychotherapeutische Ausbildungen/Weiterbildungen tätig. Sprechstunde und Behandlung sind kostenlos.

Mehr zum Thema