Esoterik was ist das

Esoterik

Die Esoterik bedeutet "innerlich", was ein passender Begriff für das ist, was mit Esoterik gemeint ist. Erstens ist Esoterik eine okkulte, d.h. geheime, verborgene Lehre, die zumindest ursprünglich nicht für die Öffentlichkeit bestimmt war. Zweifellos haben Menschen, die eine klare religiöse, mystische, spirituelle oder esoterische (wie auch immer wir es nennen wollen) Orientierung haben, weniger Interesse an weltlichen Dingen.

Der Unterschied zwischen Esoterik und Exoterik geht auf eine griechische Schule zurück. Bei den einen ist es alles, andere lehnen es komplett ab.

Esoterik vom Feinsten

Die Esoterik ist lebensgefährlich! Denkst du, ich übertreib's? Du denkst, dass Esoterik nicht wirklich eine gefährliche Sache sein kann und nur eine lustige kleine Milz, ein ungefährliches Steckenpferd oder eine etwas merkwürdige und merkwürdige Perspektive von ein paar Leuten ist? Du hältst dich für vernünftig, klug, nicht naive, nicht abergläubisch oder gutgläubig und würdest nie etwas auf dem Gebiet der Esoterik tun, es ausprobieren oder permanent bedienen?

Ernsthaft, die Esoterik gewinnt immer mehr Gebiete der Gesellschaft und hat bereits viele so weit verbreitet beschäftigt und bezwungen, dass der 0815er Mensch und Staatsbürger nicht einmal mehr merkt oder erfasst, worum es bei der Esoterik geht. Die Esoterik wird durch die Bedeutung des Wortes als " nur für einen engen Kreis von Menschen erreichbar " bezeichnet, also als eine Form der "Geheimlehre" nur für Angehörige oder "Eingeweihte".

Aber es ist verblüffend, wie viele geheimnisvolle Massen und Esoterikbücher es gibt. Das ist Esoterik? Die Esoterik ist eine, vielleicht auch " die " neuzeitliche " Religionsart. Die Esoterik lässt die Menschen glauben, dass sie ein erhöhtes, absolut notwendiges Wissen und eine Gewissheit haben, die sie nicht haben. Die Esoterik ist vielfältig verkleidet, z.B. in Gestalt von Lebensführern, Horizontalen, Astro-TV, pseudomedizinischen (="Alternativmedizin") und vielem mehr.

Um Ihnen eine Idee davon zu geben, inwieweit Esoterik oder etwas mit esoterischem Touch in der Öffentlichkeit verwurzelt ist, hier eine "kleine" Liste: Sie haben natürlich noch nie etwas davon gemacht? Wieso ist Esoterik jetzt wohl eine Gefahr? Es ist ganz schlicht und ergreifend der selbe Beweggrund, warum ich die Religion oder die Vernunft für schädlich erachte.

Auf der esoterischen Messe gibt es viele Möglichkeiten, die dem spirituell Interessierten wunderbare Sehnsüchte, geheimnisvolle Verzückungen und wundersame Mächte verheißen. Deswegen sag ich immer wieder: Esoterik ist nur was für Narren.

Das ist Esoterik?

Die Esoterik ist "innerlich", was ein durchaus zutreffender Ausdruck für das ist, was mit Esoterik zu tun hat. Zum einen ist Esoterik eine geheimnisvolle, versteckte Unterweisung, die wenigstens nicht für die Allgemeinheit gedacht war. In der esoterischen Doktrin soll das "Urwissen" der Menschen verankert sein und wurde um 1900 wenigstens zum Teil niedergeschrieben (Helena blawatski 1875, Kyballion 1908) und einer breiten Bevölkerung zugänglich gemacht.

Esoterik ist damit wenigstens zum Teil exoterisch geworden, wodurch für eine Esoterik nur der Initiierte bzw. Sucher die präsentierten Weisen überhaupt nachvollziehen kann. Zum anderen geht es in der Esoterik auch um das "Innere", das "Geistige" oder "Mystische" des Glauben, um das "Re-Ligio" zum "Höheren", "Göttlichen" Selbst. Religionsrituale oder eine Gemeinde werden in der Regel verworfen, da es in der Esoterik mehr um die Untersuchung des eigenen, des eigenen, der " Menschenseele ", um die eigene geistige "Weiterentwicklung" und "höhere Entwicklung", um das Erlangen von "Vollkommenheit" geht.

In der Esoterik hat die Übung Vorrang vor der Thematik. Die Esoterik schätzt daher auch das "innere", "subjektive" Wissen des Menschen (Gefühl, Intuition) über das sachliche, vorzugsweise fachunabhängige Wissen (Geist, Naturwissenschaft; vgl. dazu "Warum die persönlichen Erfahrungen wenig Ausdruckskraft haben"). Zahlreiche der berühmtesten geheimen "Disziplinen" (Was gilt als Esoterik?) haben ihren Anfang in der geheimen Lehre, haben sich aber vor allem seit den 70er Jahren in vielfältiger Weise von ihr befreit.

Sie äußert sich aber auch darin, dass es eine Vielfalt von verschiedenen esoterischen Unterweisungen gibt, die neben der Auseinandersetzung mit dem Innern des Menschen (der Seele) und bestimmten gemeinsamen theoretischen Grundüberlegungen kaum etwas mit der originalen geheimen Lehre haben. Esoterik wird daher oft gleichbedeutend für Theorie, Disziplin und Methode gebraucht, die auf einem kontrawissenschaftlichen Fundament beruhen und den Weg zum Erlöschen ebnen.

Die Esoterik ist in diesem Sinn besonders weitläufig auf dem Gebiet der Religionen, der Weissagung und der angeblichen Erlösung von Leib, Verstand und Seele.

Mehr zum Thema