Esoterische Musik

Eventkalender

Die entspannende Musik wirkt unendlich friedlich und ruhig. Aber Musik ist eine eigenständige spirituelle Praxis. Musik, meditative Klänge, I-Dosis, Trance und Hypnose. Yogamusik, Mantra-Musik, New Age und New World Music für Meditation, Entspannung, Tanzen und Träumen. Die Meditationsmusik und -texte können hier kostenlos heruntergeladen werden.

Eventkalender

Wilkommen im geistlichen Musik-Kalender für ganz spezielle Musik-Events, von New-Age-Musik bis hin zu Meditationskonzerten. Organisatoren: Alle Events rund um Heilmusik, Relaxationsmusik oder geistliche Musik können kostenfrei in den Eventkalender miteinbezogen werden. Sie können auch Werkstätten oder Musik-Seminare zu Ihrem Musik-Kalender hinzufügen.

Alternativfrequenz unverändert verwendet. Alternativfrequenz verwendet in seiner reinsten.... grünen alternativen Herz-Energie aktiviert Fernbedienung.... Nächste Ereignisse: Rubrik Chanty, Töne, O.M. Gesang uvm. Rubrik regelmässige Events usw. Rubrik regelmässige Events usw. Rubrik Chanty, Töne, O.M. Gesang uvm.

Die Musik und Geistigkeit - Musik als geistige Übung

Musik spielt in fast jeder Religionszugehörigkeit eine immens wichtige Rolle. Ob im christlichen Glauben die kirchlichen Lieder, im Schamanentum das Schlagzeug und der Gesang, im buddhistischen die rhytmischen Vorträge oder die Kirtan- und Bhajaner in der Hindutradition - Musik und Geistlichkeit sind unzertrennlich zusammen. In Wirklichkeit ist Musik aber viel mehr als nur ein Accessoire verschiedener Glaubensrichtungen und spiritueller Ströme, denn sowohl Musikhören wie -musizieren kann als eigenständiges spirituelles Üben betrachtet werden.

Was für eine Musik ist wirklich geistlich? Seit vielen Jahren mache ich Musik und habe seit meiner Jugend mit großer Leidenschaft Musik gehört. Für mich war die Musik immer viel mehr als reine Amüsierung. Musik ist für mich ein idealer Weg, um versteckte Seiten meiner eigenen Seele kennen zu lernen und zu unterdrücken.

Die Musik und die Geistigkeit sind für mich unzertrennlich. Die Musik verhilft uns zur Auseinandersetzung mit unterdrückten Gefühlen. Dabei ist es unerheblich, welche Musik wir anhören, das Wichtigste ist, dass wir intern mit den Liedern mitschwingen. Wer zum Beispiel behauptet, dass nur Mantra-Rezitationen, Musik aus einer gewissen Kultur, Klassik oder Musik aus dem Gebiet "New Age" geistlich ist, hat meiner Ansicht nach nicht begriffen, worum es bei Geistigkeit geht.

Nach meiner eigenen Erfahrungen kann jede Musik als geistig betrachtet werden, denn jede Musik führt uns direkt zu unserem eigenen Innern und unterstützt uns so in unserer geistigen Entfaltung. Entscheidend ist hier, wie bereits gesagt, die Schwingung zwischen unserem Selbst und der Musik. Ich habe vor einiger Zeit ein wunderbares Buch mit dem Namen "Music and Cosmic Harmony from a Mystical Perspective" genossen.

Die Autorin dieser Broschüre, der Sufi-Meister Hasrat Inajajat Chan, schildert in einfachen Wörtern, wie das ganze Weltall und auch wir Menschen aus Ton und Rhythmus zusammengesetzt sind und wie Musik und Geistigkeit ineinandergreifen. Die Musik ist nichts anderes - Vibration und Rhythmus. Angesichts dieser Aufführung kann man natürlich mit absoluter Sicherheit sagen, dass wir ständig von Musik umringt sind, dass wir selbst aus Musik besteht und dass es ohne Ton auch kein Weltall gibt.

Der Mensch kann nun die eigene Vibration mit der größten Schwingungshäufigkeit des Universums in Harmonie setzen - mit Gott. Das kann man tun, indem man Musik hört und auch Musik macht. Es ist jedoch notwendig, bewußt zu zuhören und zu machen, sich auf die Musik zu konzentrieren, die Tür in unser Inneres zu eröffnen und uns mit der Vibration und dem Rhythmus der Musik zu verknüpfen.

Natürlich spielt es keine Rolle, welche Musik der Mensch bevorzugt. Nichtsdestotrotz kann der erste Arbeitsschritt des "richtigen Zuhörens" auch selbstständig durchgeführt werden, indem man das bewusste Zuhören von Musik einübt. Musik wird im Nationalsozialismus als Geistigkeit verstanden. Die Musik als Mittel - wie kann Musik bei Krankheiten Abhilfe schaffen?

Das ist eine oft gestellte Fragen im Zusammenhang mit Musik und Spiritualität: Ist Musik wirklich heilbar? Angesichts der psychischen Auswirkungen von Musik kann diese Fragestellung mit einem eindeutigen "Ja" beantwortet werden. Lassen Sie uns an dieser Stelle kurz vom geistigen Teil der Musik weggehen und die reine naturwissenschaftliche Erforschung des Themas "Musik als Heilmittel" in Betracht ziehen.

Es wurden in der jüngeren Geschichte unzählige Untersuchungen vorgenommen, die gezeigt haben, dass Musik den Genesungsprozess von Erkrankungen vorantreiben kann. Das Hauptziel dieser Untersuchungen war es, die Wirkung von Musik auf die Seele kranker Menschen zu untersuchen. Das regelmässige Musikhören führt zu einer deutlichen Steigerung des geistigen Zustands der Probanden, wodurch die selbstheilenden Kräfte auf einem optimalen Level wirken können und die "Heilungsbereitschaft" gesteigert wird.

Die Musik kann uns auf einer feineren Stufe helfen, unsere Schwingungen im Organismus zu vereinheitlichen und so unsere selbstheilenden Kräfte zu mobilisieren. Erkrankungen werden oft auf ein Missverhältnis im menschlichen Schwingfeld zurück geführt und wenn die Eigenschwingung durch Musik wieder ausgeglichen wird, verschwindet auch die Krankheit.

Auch hier ist es von Bedeutung, dass das Individuum mit der Musik mitschwingt. Auch die Wahl der Musik muss im Zusammenhang mit der Behandlung von Erkrankungen nach persönlichem Geschmack getroffen werden. Lieblingslieder als Mittel - was könnte schöner sein? Kann ich Musik zu meiner geistigen Übung machen?

Am Ende dieses Beitrags möchte ich auf die Fragestellung antworten, wie Individuen nun das Musikhören oder Musikmachen zu ihrer eigenen geistigen, heilsamen oder vernetzenden Übung machen können. Das ist die einfache Lösung: Musik machen und zuhören! Und dann stellt man zwangsläufig die Verbindung zwischen Musik und Geistigkeit her!

Widmen Sie die Musik, die Sie hören oder selbst machen, dem Kosmos, dem obersten Sein oder Gott - wie auch immer Sie es bezeichnen wollen - widmen Sie die Musik und üben Sie Ihr selbstloses Nachklingen! Lasst die Musik eure Seelen durchdringen und versucht, eine Beziehung zu eurem eigenen Selbst, zu eurem eigenen Sound aufzustellen.

Beobachten Sie die Gefühle, die Musik in Ihnen auslösen kann. Auf dem Weg zur echten Menschheit - das ist wahre Geistigkeit!

Mehr zum Thema