Finanzielle Unterstützung Schwangerschaft Caritas

Was gibt es für Unterstützung bei Ausbildung und Studium?

Der Betrag der Unterstützung wird von der Family in Need Foundation festgelegt und hängt von der Lebenssituation ab. Der Caritasverband Gladbeck bietet für werdende Eltern und Familien mit Babys und Kleinkindern ein vielfältiges Angebot. Sie berät und unterstützt in allen Fragen rund um Schwangerschaft, Geburt und einen erfolgreichen Start ins Kinderleben. Sie werden über staatliche Beihilfen für Familien informiert, wir beraten Sie in Fragen der Grundversicherung ALG II / Sozialhilfe, Mutterschutzrichtlinien, Elternzeit und Unterhaltsfragen. Bei der Bewältigung von Krisensituationen während der Schwangerschaft, beim Übergang zur Elternschaft sowie in sozialen und finanziellen Fragen beraten und unterstützen wir Sie.

Was gibt es für Unterstützung bei Training und Studien?

Du hast gelernt, dass du trächtig bist. In der Schwangerschaftsberatung erhalten Sie Unterstützung bei der Abklärung von Fragestellungen, Unklarheiten und Zwiespalt. Du kennst viel Hilfe, berätst anonyme, kostenlose und religionsfreie Beratung, per E-Mail, per Gespräch oder in einer Beratungseinrichtung in Deiner Stadt. Sie sollten jedoch wissen, dass wir keine Konsultationsnachweise vorlegen, die für eine Abtreibung vonnöten sind.

Die schwangeren Mütter, die sich darauf einzustellen haben, dass sie ihr Baby während der Schwangerschaft selbst aufziehen, können sich schon vor der Entbindung Rat holen. Für die schwangeren Mütter wirft die Loslösung von ihrem Vater und ihrem Lebenspartner oft viele Probleme in Zusammenhang mit der elterlichen Fürsorge und dem eigenen Lebensunterhalt auf.

Unsere Schwangerenberatung informiert Sie unter anderem darüber, welche Hilfe Sie während der Schwangerschaft bekommen können, wer Sie mit Ihrem Baby unterstützt, welche Betreuungsmöglichkeiten es in Ihrer Umgebung gibt und welche (Unterhalts-)Rechte Sie gegenüber dem Vater des Kindes haben. Die Beratungsstelle hilft Ihnen auch bei der Antragstellung für spezifische Unterstützung und staatliche Sozialleistungen (z.B. Eltern- oder Kindergeld) und bei der Geltendmachung von Ansprüchen (z.B. Sozialleistungen, Grundeinkommensunterstützung für Arbeitsuchende, Unterhaltsvorauszahlungen usw.).

Einige Schwangerenberatungsstellen stellen auch für Alleinerziehende - zum Teil mit Betreuung - eine Gruppe zur Verfügung. Fragen Sie bei Ihrer lokalen Schwangerschaftsberatung (über die Adresssuche oben rechts) oder kontaktieren Sie uns hier im Gespräch oder in der Email. Unter der pränatalen Diagnostik versteht man alle pränatalen Abklärungen von Frauen und ihren zukünftigen Nachkommen.

Durch pränatale Vorsorgeuntersuchungen kann eine beschränkte Zahl von Krankheiten oder Schäden des Kleinkindes festgestellt werden. Im Einzelfall ist es möglich, Gesundheitsbeeinträchtigungen des Babys während der Schwangerschaft zu behandel. Die pränatale Diagnostik kann Ihnen trotz unscheinbarer Untersuchungsresultate keine 100-prozentige Gewissheit für ein Gesundgeborenes bieten. Nahezu alle Schwangere sind heute in der Lage, sich mit der Fragestellung auseinanderzusetzen, ob und wenn ja, welche ärztlichen Kontrollen sie während der Schwangerschaft anstreben.

Geplant sind von der Krankenversicherung bezahlte Vorsorgeuntersuchungen (z.B. Ultraschalluntersuchung in der zehnten, zwanzigsten und dreißigsten Schwangerschaftswoche) und andere, die in der Regel selbstfinanziert sind. Die Entscheidung für eine Diagnose im Rahmen des umfangreichen Leistungsspektrums ist oft nicht leicht, aber es kann für Sie auch schwierig sein, ganz auf pränatale Vorsorgeuntersuchungen zu verzichten bzw. zu vermeiden (Informationen zu den individuellen Untersuchungsverfahren und den damit zusammenhängenden Fragestellungen gibt es im Netz beim katholischen Dienst des Landesverbandes der Frauen e. V. und unter www.schwanger-info.de).

Ungeachtet der ärztlichen Ratschläge haben Sie Anspruch auf Rechtsberatung durch eine anerkannte Schwangerenberatungsstelle, wo Sie Informationen erhalten oder Ihre Schwangerschaftsfragen mit einer Betreuerin besprechen können. Durch unsere Beratungsleistungen helfen wir Ihnen, einen individuellen Zugang zur pränatalen Diagnostik zu erhalten.

In einem persönlichen Gespräch mit einem selbständigen Berater können Sie sich über Ihre Zielsetzungen und Vorstellungen im Klaren sein und überlegen, welche Aussagekraft ein herausragendes Resultat für Ihr Baby haben würde. Sollten Sie nach einer Prüfung mit negativen Nachrichten rechnen müssen, ist Ihr behandelnder Arzt dazu angehalten, Sie über die Möglichkeiten der Beratung in einer Schwangerenberatungsstelle zu informieren.

Mit uns haben Sie einen kompetenten und sensiblen Gesprächspartner, der für Sie und Ihren Gesprächspartner da ist. Im Beratungsgespräch werden Sie dabei unterstÃ?tzt, Ihre ambivalente GefÃ?hle zu klären, Lebensperspektiven zu erarbeiten und Ihre ganz persönlichen EntschlÃ?sse zu fÃ?llen. Sollte Ihr Baby voraussichtlich krankgeschrieben oder körperbehindert geboren werden, bekommen Sie von uns neben den Angaben der betreuenden Ärztinnen und Ärzte weitere Auskünfte zu allen für Sie wesentlichen Dingen.

Auch wenn Sie Unterstützung bei der Bearbeitung einer Abtreibung benötigen, können Sie sich an uns wenden. Bitte kontaktieren Sie uns. Reden Sie mit uns, hier im Gespräch oder in der Mailberatung oder gleich in einer Beratungsfirma in Ihrer Naehe. Erste Schwangerschaftsanzeichen sind sehr verschieden und unterscheiden sich nicht nur von Patientin zu Patientin, sondern oft sind auch beide Frauen in unterschiedlichen Trächtigkeiten nicht gleich.

Zum Beispiel ist ein Mangel an Menstruation kein eindeutiges Anzeichen für eine Schwangerschaft; es kann auch viele andere Gründe geben (z.B. Streß, Zeitunterschied während des Urlaubs, Krankheiten). Es gibt in der Apotheke oder Drogerie verschiedene Schwangerschaftstest, die das "Schwangerschaftshormon" HDG (humanes Choriongonadotropin) im Harn ab dem Fälligkeitsdatum der Regelung aufspüren können.

Für die absolute Sicherheit, ob eine Schwangerschaft besteht oder nicht, ist es notwendig, einen Arzttermin zu machen. Sind Sie überraschenderweise trächtig und noch nicht volljährig? Du fragst dich, wie du deinen Müttern deine Schwangerschaft "beibringen" kannst? Sie können uns jederzeit Ihre Frage und Ihr Anliegen per E-Mail oder per Telefon mitteilen.

Auf Wunsch können die Schwangerenberaterinnen Sie an eine Beratungseinrichtung in Ihrer Umgebung weiterleiten.

Mehr zum Thema