Geistesheilung

Urteil aus christlich-biblischer Sicht:

Der Effekt ist auf körperlicher, geistiger und emotionaler Ebene spürbar. Auf die Frage nach dem Realitätsgehalt der spirituellen Heilung kann nicht ohne Reflexion der ideologischen Voraussetzungen geantwortet werden. Sie ist eine göttliche Gabe, die es mir erlaubt, das menschliche Energiefeld nur mit geistiger Vorstellungskraft positiv zu beeinflussen. Geistheilung zeigt uns den Weg, unsere Probleme anzugehen, ihre Bedeutung zu verstehen und sie schließlich zu lösen. Spirituelle Heilung, Liebe, Meditation und Gebet - Für ein gesundes und erfülltes Leben.

Urteil aus christlich-biblischer Sicht:

Geisterheilung (spirituelle Heilung, spirituelle Heilung) bezieht sich auf die Behandlung und Heilung von Erkrankungen durch den Einsatz übernatürlicher Heilkräfte. Daher kann man auch von paranormaler Heilung reden. In der Regel wird die heilende Kraft durch Handauflegung, Diskussion oder spirituelle "Heilenergieübertragung" übertragen. Letzteres wird auch als Fernbehandlung über weite Strecken eingesetzt, z.B. indem man dem Heilpraktiker ein Bild, Haar, Blut oder ein persönliches Objekt des Hilfe suchenden Menschen gibt.

Heilpraktiker behaupten oft, ihre Fertigkeiten durch Initiation, Anblicke, Vorsprechen oder Kontakte mit geistigen Wesen zu haben. Therapiemethoden im Zusammenhang mit geistiger Heilung sind z.B.: Stimulation, schamanisches und andere mediale Heilverfahren, Heilung von Schamanen, Heilung von Pranas und Hunas, magnetische Heilung, Diskussion und Heilung, Systemfamilienaufstellung, Quantumheilung, Matrixtransformation.... Geisterheiler sehen sich als "Kanal" für eine von ihnen aufgenommene und weitergegebene Wärme.

Darüber hinaus setzen die Heilpraktiker besondere Verfahren wie Entspannungs- Übungen, Meditationsfahrten, Visualisationen, Imaginationen und Suggestivtechniken ein. Also wie können spirituelle Heilungen erklärt werden? Aber viele spirituelle Heilpraktiker behaupten offen, dass ihre Fähigkeit aus Medienkontakten mit spirituellen Wesen resultiert. Urteil aus christlich-biblischer Sicht: Wahre geistliche Heilungen sind Erscheinungen mit spiritistisch-magischem Wesen.

Geisterheiler reden oft von Gott, ja von " Gott's grace ", die hier wirkte. Aber es ist nicht der Gott der Schrift, der Gott des Herren Jesu Christi, sondern der "Gott dieser Weltzeit", der Prinz dieser Erde, geistige Kräfte der Boshaftigkeit, die hier arbeiten und die Menschen in Verbundenheit und Abhängigkeiten bringen wollen (2. Kor. 4,4; 2. Kor. 2,1.2; 6,12).

Darum untersagt Gott dem Menschen in seinem Worte jeden Kontakt mit dem Geist. Er möchte, dass wir uns in allen physischen und spirituellen Bedürfnissen an Ihn richten durch das Beten zu Ihm. Selbstredend kann Gott Heilung geben und arbeitet durch Mediziner. Geistige Wunder der Heilung können jedoch vom Menschen nicht erzwungen werden, und das Klopfen von - wie immer - universellen (kosmischen) Kräften oder der Einsatz von verborgenen (okkulten) Kräften ist nicht mit biblischem Zeuge vereinbar.

Es gibt keinen medizinischen Maßstab für spirituelle Heiler, daher sind Kurpfuscherei und Kurpfuscherei offene Türen. Oftmals schlüpfen die Hilfesuchenden durch die spirituellen Heiler in andere geheimnisvolle Bande, wie z. B. Schamanentum, Weissagung und Meditationspraxis. Daran erkennen Sie den Geist Gottes: Jeder Geist, der im Fleisch Jesu Christi Bekenntnis ablegt, ist von Gott.

Höhr, Manfred: Mediziner, Heilpraktiker, Scharlatane: Konventionelle Medizin und Alternativheilverfahren auf dem Prüfstand. 2.

Mehr zum Thema