Hände Auflegen

Wie aktiviert man die Selbstheilungskräfte des Körpers?

Ein einfacher Weg, sich selbst und anderen Gutes zu tun und Kraftquellen zu erschließen, liegt darin, sich auf die Hände zu legen. Außerdem sollten wir zwei Umstände berücksichtigen: in einem Fall gibt der Heilige Geist die Gabe, in Zungen zu sprechen, indem er auf die Hände des Apostels legt, und in einem anderen Fall gab er die Gabe, ohne auf die Hände zu legen, sondern nur durch die Predigt des Apostels. Wenn er seine Hände so anlegen würde, wäre es seine eigene Energie. Schon nach dem ersten Grad können Sie andere Menschen anfassen und körperlich behandeln. Legen Sie Ihre Hände auf den Kopf von jemandem als Teil einer Priestertumshandlung.

Wie man die körpereigenen Heilkräfte aktiviert

Ein einfacher Weg, sich selbst und anderen Gutes zu tun und Kräfte quellen zu können, besteht darin, sich auf die Hände zu legen. Das ist eine gute Chance, eine geistige Komponente in den täglichen Leben zu integrieren. Das Händeauflegen ist für die gebürtige Engländerin weit verbreitet (auch in vielen Krankenhäusern), jeder hat die Chance, eine " höhere Macht " zu erlangen und damit sich selbst und anderen das Heilen zu erleichtern.

Man muss nicht unbedingt erkrankt sein, um die Vorteile des Liegens auf den Händen zu ergründen. Infolgedessen kommt es zu tiefgreifenden Änderungen, die eine Veränderung der Emotionen hervorrufen und somit auch eine positiv beeinflussen. Legen Sie sich selbst, Ihren Lebensgefährten oder Ihr Baby für ca. 10 min täglich in die Hände.

Wer seinen Nachwuchs in die Hände nehmen will, der ist am besten am besten, wenn er schon im Schlaf liegt. Entweder die Hände gerade auf den Rumpf oder etwas darüber ziehen. Dabei liegt die Hände neben einander oder - in seitlicher Position - eine Seite vor und eine nach.

Es ist nicht wichtig, wo die Hände sind. Betrachten Sie sich und Ihre Hände als einen Weg, durch den diese Macht fliesst. Nicht du bist die Heilkraft, sondern nur die andere. Normalerweise wissen wir nicht einmal, was das für den Menschen ist. Betet zu Jesus oder der Muttergottes, sagt ganz normal das eigene Gebet: "Möge die Heilkraft Gottes durch uns strömen, uns läutern, kräftigen und gesund machen, uns mit viel Herz, heilsamer Warmherzigkeit und heilendem Glanz füllen, uns beschützen und uns auf unserem Weg führen".

Lasst die heilende Kraft, die nicht von euch kommt, durch eure Hände fließen. Fühlen Sie nur, dass Ihre "Nichtstun"-Hände Ihnen und dem anderen gut tun. Es gibt natürlich Bedenken über die Auswirkung des Auflegens auf die Hände, besonders wenn alles noch sehr jung für Sie ist und Sie wenig Zeit haben.

Falls es Ihnen am Beginn schwierig ist, sich für das Handauflegen dankbar zu fühlen, sollten Sie zuerst in Ihrem Alltag das Dankbarkeitsgefühl erproben. Sieh dir die Leute um dich an. Planen Sie zunächst einen Beobachtungszeitraum von ca. 3 Monate ein, um die Auswirkungen des Auflegens auf die Hände zu erkennen.

Wir können nicht bewußt in den Heilungsprozeß einmischen. Möglicherweise werden Sie erst im Rückblick erkennen, was durch das Auflegen der Hände tatsächlich geschehen ist, auf welche Art und Weise geheilt wurde. Mach dir bewußt, daß es wunderbar ist, daß die Gottesliebe durch dich fließt, daß du sie fühlst und die Wahrheit weitergibst.

Mehr zum Thema