Handlesen München

S'OCCUPE DE LA CHIROMANTIE À MUNICH

Als Interessengemeinschaft verschiedener Handleser. Das Lesen von Hand ist eine der ältesten Arten, sich selbst und sein Schicksal in Frage zu stellen. Die Themenschwerpunkte der letzten Jahre waren die traditionelle Chiromantie, Astrologie und die Münchner Rhythmustheorie (Döbereiner). Man wird Sie fragen, wann die Party beginnt, wer was zu Weihnachten will, welches Hotel in München empfohlen wird, in welchem Restaurant Sie die beste Pizza bekommen können. Und was bedeutet das in der Handlesekunst?

MANIPULE CHROMANTIE À MUNICH

Dabei sind wir eine Interessensgemeinschaft von verschiedenen Handlesern. Exklusiv für Veranstaltungen und kleine Reisegruppen ab 5 Teilnehmern können nun auch Handheld-Lesegeräte aus dem Raum München gebucht werden. Das ist nicht fair zum Handlesen. Handlektüre "Chiromantie ist eine hohe Anforderung an unsere Arbeit. Die Handwerkskunst "Chiromantie" zu beherrschen, ist wie ein langjähriger Studienaufenthalt und erfordert viel Zeit, Training und Einarbeitung.

Jeder kleine Strich in der Handfläche, jede Höhe, die Grösse der Hände und und und und und und. Es gibt unzählige Dinge zu bedenken, wenn man von Menschenhand liest. Ein guter Palmist sollte sich lohnen. Begeben Sie sich auf eine "Zeitreise" in die Welt der Zeit. Geschichte, Gegenwärtige und zukünftige Entwicklungen sind eindeutig.

Das Lesen von Hand ist für den Handflächenleser sehr aufwendig. Schreibe uns, um das unvergessliche Vergnügen unseres Handwerks "Chiromantie" zu genießen! Du wirst staunen und sicherlich staunen über das Geheimniss, das ihre Hand dir über dein eigenes Schicksal und deine eigene Karriere erzählen wird.

Handlektüre mit Herrn Dr. med. Manfred Mägg

Das Lesen von Hand ist eine der Ältesten Arten, sich selbst und sein Schicksal in Frage zu stellen. Das macht es geeignet zur Abklärung von aktuellen Lebenslagen und als Zusatz zur Sterndeutung. HANDLESEN - 110 € / 1 Std. HANDLESEN UND ARTIKEL handlesen und artikel - 200 / 2 Stunden. Von 1979 bis 2017 arbeitete er nach dem Waldorfschulstudium an einer der Waldorfschulen und fand das Lesen von Hand, wenn es um Linkshänder ging.

Begeistert von den Zeilen und Schildern, beginnt er sich mit der für ihn exzellenten astrologischen Arbeit zu befassen. Seit mehr als 20 Jahren verbindet er in seiner Praxis bei Stuttgarter Unternehmensberatung das Lesen von Hand mit der Astrotherapie. Außerdem referiert und publiziert er regelmässig zu diesem Themenbereich im In- und Ausland. Außerdem ist er als Referent tätig.

Heft: "Hand und Horoskop" - Was das Lesen von Händen mit der Sternenkunde zu tun hat,

Handlesung (Chirologie)

Schon seit Menschengedenken sind Roma ein faszinierendes und mysteriöses Menschenvolk. Sie sind ein primitives Menschenvolk, und am Ende waren sie es, die viele geheimnisvolle Dinge nach Hause mitbrachten. Jh. wurden die Roma als Knechte auf dem Balkon, in der griechischen, rumänischen, serbischen, siebenbürgischen und walachischen Region versklavt.

Schon immer waren Roma professionell anpassungsfähig und arbeiten nach alter Handwerkstradition als Kaufleute, Tüftler, Pferdedealer, Krämer, Musiker und Showmaster. Am ausgeprägtesten und stärksten war schon immer das Okkultismus, der vor allem von der Frau durch Wahrsagen, Handlesen und Kartenlesen mit erstaunlich präzisen Angaben geübt wurde und bis heute anhält.

Auf Erden leben die Roma im besten Sinn des Wortes. Das ist die Stadt. Magisches und Kosmologisches Wissen, das macht die Roma so mysteriös und außergewöhnlich. Sich als Mensch zu sehen und zu behandeln ist eine selbstverständliche Sache, die die Roma auch heute noch herausfordern und bekämpfen müssen. Niemals etwas über Menschen erzählen, sondern viel aussprechen.

Die langjährige Zigeunerlektüre lernte sie von ihrem Mann JÃ?rgen, der sich 38 Jahre lang selbst mit der chirologischen und zigeunertechnischen Arbeit beschÃ?ftigte, war eine der berÃ?hmtesten Handanalytikerinnen im deutschen Sprachraum und erhielt dieses geheimnisvolle Wissen von einer Gypsy-Frau mit dem Namen" Winter" in den 1960er Jahren, als er zur Seereise ging.

Mehr zum Thema