Handzeichen Lesen

Mit Fingerabdrücken lesen lernen

Ähnlich wie in der Deutschen Gebärdensprache (DGS) wird darauf geachtet, dass kein Handzeichen die. Die Handzeichen basieren also auf der DGS Geste für Katze und zeichnen die. Lesen und Interpretieren von Gesten und Handzeichen. Gebärden und Handzeichen sind oft von der Kultur geprägt und werden nicht immer von jedem überall verstanden. Nachfolgend finden Sie einige Handzeichen.

Mit Fingerabdrücken lesen gelernt

Ähnliche Dinge sind aus Frédéric Vesters Multikanal-Lernen bekannt", sagt Gründer Katharina Raber. Das Verfahren erfüllt auch die Bedürfnisse von leseschwachen und schwer zu lesenden Schülern, da dem Lesen ein kompakter Vorbereitungskurs über die Lesetechnik vorausgeht (15 Blatt des Leseprogramms). Die Leseschwäche der Kleinen wird in der Regel dadurch verursacht, dass sie nicht wissen, was während des Lesevorgangs tatsächlich passiert:

Briefe werden in Töne umgesetzt und Töne zu Worten zusammengefügt. Das ist ein Buch zum Lesen." für das Leben von Katharina Raabanus. Die Arbeit des Buches "Lesespaß von Anfang bis Ende" ist die Grundlage für den Rabanus-Lesekurs. Mit diesem 200-seitigen Programm braucht ein Nichtlesekind durchschnittlich 53,5 Stunden, um fließend lesen zu können.

Neue Briefe werden auf sechs bis acht Blättern vorgestellt und geübt. Sie wird durch die Art der Artikulation bestimmt, da z.B. bei langen Consonanten wie z. B. Mustern wie z. B. L, B, F oder L (nasal, fricativ, liquide) und Liedern die Volumenverschmelzung wesentlich einfacher ist als bei kurz tönenden Consonanten wie z. B. L, B, C, B, C oder Z.

So wird die Reihenfolge der Briefe in "Lesespaß von einem bis zu Z" nicht primär durch die Briefe bestimmt, die für die Erstellung aussagekräftiger Worte und Schriften vonnöten sind. Lernbehinderte und leseschwache Menschen sowie Legastheniker erhalten auf diese Art und Weise wirksame Hilfe.

Es hilft den Schülern, die speziellen Hindernisse beim Lesen lernen zu bewältigen, z.B. das Verankern der Lautenbuchstabenzuordnung, das Zusammenschlingen von Klängen. Das laute Lesen vermeidet, dass Briefe weggelassen oder verschluckt werden. Außerdem können die Schüler ihren eigenen Lesevorgang besser nachvollziehen. Das Kind erhält Geborgenheit und erhöht seine Lesegeschwindigkeit. Dem Umzugsdrang der Kleinen wird durch den regelmäßigen Stationswechsel entsprochen.

Lesen ist mit dem Erlernen des Schreibens verknüpft. Zeitgleich zum Lesekurs lernt das Kind selbständig lesen.

Mehr zum Thema