Heilung

heilend

Unter Heilung versteht man den Prozess der Herstellung oder Wiederherstellung der körperlichen und geistigen Unversehrtheit eines Zustandes oder einer Krankheit oder die Überwindung einer Behinderung oder Verletzung durch Genesung. Eine Heilung ist nur möglich, wenn Sie Teile einfügen. "Garden & Healing" (GH) ist ein Ort mit "Hilfe zur Selbsthilfe" für alle Menschen, für bewusste und ganzheitliche Lebensweisen, ein Ort, der Zugang zur Natur bietet. Übungen zur Heilung mit Energie; Seminare über Chi, Selbstheilung, Auraarbeit, Kundalini, Chakren;

Bücher und DVDs zur spirituellen Heilung. Zentrum für Glaubensgebet und Heilung Hamburg.

heilend

Unter Heilung versteht man den Vorgang der Feststellung oder Wiedererlangung körperlicher und geistiger Unversehrtheit aus einem Zustand oder einer Erkrankung oder die Bewältigung einer Behinderung oder Schädigung durch Besserung. Das Konzept der Heilung ist zwar aus etymologischer Sicht ziemlich vollständig (siehe "Erlösung"), aber Heilung (vom griechischen Neomai) bedeutet zunächst, der Bedrohung zu entkommen.

Die klassischen antiken Heilkonzepte wie z.B. die griechische Seite der Website θεραπεία "Service, healing", lateinische Kuratio, Sanatio, Salvatio, restitutio ad integral oder englische Heilung (z.B. durch erste Absicht, zweite Absicht) spiegeln immer eine moderne Definition des Begriffs wider. Heilung im Sinne der modernen Wissenschaft beinhaltet physische, psychologische und gesellschaftliche Gesichtspunkte (biopsychosoziale Medizin) des Menschen. Heilung ist in der Heilkunde die Wiedererlangung der körperlichen Unversehrtheit (Restitutio a. integrum).

Das Konzept der Heilung wird in der psychotherapeutischen Behandlung mit der Wiedererlangung der geistigen Leistungsfähigkeit verglichen. Zudem ist in der psychotherapeutischen Praxis das Konzept der Heilung stark mit der Stufe der Psychologie (Persönlichkeit und Verhaltensstruktur) verflochten, während die spirituellen Überlieferungen (siehe auch Heilarbeit) sich auf das Konzept der Seelen konzentrieren. In soziologischer oder sozialpsychologischer Hinsicht heißt Heilung aber auch, dass der frühere Patienten/Kunde sich auch in der Position befindet, sein eigenes Schicksal neu zu gestalten oder selbst in die Hand zu nehmen. 2.

Es ist nicht mehr abhängig von denen, die seine Heilung getan haben. So verkündete der heilige Josef Isaiah, dass der heilige Josef die Sünden, Krankheiten und Leiden der anderen auf sich nahm und ihnen durch seine Verletzungen Friede und Heilung gewährt würde (Jesaja 53,5). Im Neuen Testament wird dies durch den Tode und die Wiederauferstehung von Jesus Christus erfüllet.

Er selbst hat viele Wunder der Heilung vollbracht. Die Heilungsaufgabe (im Namen von Jesus nach Matthäus 10,8; vgl. Apg 9,1+2) und die Salbung der Kranken (nach Jas 5,13-18) wird neben der Katholiken-, Altkatholiken- und Orthodoxenkirche u.a. in der pfingstlichen Bewegung praktiziert. Die Heilung im Neuen Testament steht in engem Zusammenhang mit dem Glaubensbekenntnis, wie es in der Formulierung "Ihr Vertrauen hat Ihnen geholfen" (z.B. Matthäus 9,22; Matthäus 10,52; Jakobus 17,19) zum Ausdruck kommt.

Mehr zum Thema