Heilung des Inneren Kindes

Verabschieden Sie sich von dem inneren Kind, anstatt es zu heilen.

Viele Ansätze und Empfehlungen zielen darauf ab, das innere Kind zu fördern und zu pflegen, es zu schützen und als wertvolles Gut zu erhalten. Versöhnung mit dem inneren Kind und seine Heilung geben uns enorme Freiheit. Das innere Kind bekommt in diesem Buch eine Stimme, damit der Leser sie kennen lernt und beginnt, sich selbst zu verstehen. begreifen - das gilt für jeden Lebenshilfe-Führer Fleiß gehört dazu, Heilung fällt nicht einfach vom Himmel. Die Verantwortung für sich selbst und das innere Kind zu übernehmen.

Verabschiedung des inneren Kindes statt Heilung

Mit dem inneren Kinde zu arbeiten ist schon seit einiger Zeit in aller Munde. Der Großteil der Herangehensweisen und Vorschläge zielt darauf ab, das innerliche Wesen des Kindes zu fördern und zu schonen. Oft wird in der psychotherapeutischen Behandlung der Blick auf das eigene Leben mit neuen Überzeugungen korrigiert, z.B. wenn es um Trauma geht.

In Anlehnung an das Werk "The Dark Side of the Inner Child" (Lüchow Verlag) von Stephan Wolfinsky (Begründer der Quantenpsychologie) soll dieser Beitrag ein neuartiges Bild von unserer Wahrnehmung von Zeit und Wirklichkeit erwecken. Einen anderen, plausibleren Weg geht Wolinsky: Die Strategie, die das Innenkind in seiner jeweiligen Lebenssituation entwickelte, war richtig und nötig.

Von Trance-Zuständen, "die in der Jugend geschaffen wurden, um das Lebenschaos zu überwinden", sagt er. In diesem Leitfaden will er den Lesern aufzeigen, wie er "das Tun des inneren Kindes" erkennt und die Identifizierung mit den früheren Trance-Zuständen aufgeben kann. Ein Befreiungsschlag von dem "verwundeten inneren Kinde, das (in seinem Gedächtnis) feststeckt", soll durchgeführt werden, damit die Gegenwart wiederlebt wird.

Im Zentrum von Wölinskys Annäherung steht die Trennung zwischen dem inneren Wesen und dem Betrachter: "Die Quanten-Psychologie sagt, dass Sie (der Betrachter) als Antwort auf ein traumatisches Erlebnis eine Erinnerungen an das innere Wesen aufzeichnen. Der Betrachter erzeugt nicht das äußere Geschehen; der Betrachter erzeugt die Reaktionen auf dieses äußere Geschehen."

Dieser Unterschied ist laut Wolfgang Wolinski der Schlüsselelement für die Erlösung von den Trance-Zuständen: "Deshalb muss der eingeschlafene und mit dieser Erinnerungen verschmolzene Betrachter geweckt werden, damit er (der Betrachter) die Erinnerungen aufgeben kann.

Das innere Kind heilen

Es war für mich eines der Bücher, die mir am meisten am Herzen liegen. Es hat mich gefreut, dass ich viele Anweisungen erhalten habe, die ich vor dem Schlafengehen gelesen habe. Wenn Sie an sich selbst weiterarbeiten wollen, auch in Gestalt von Eigenhypnose oder Selbstmeditation - Sie haben das passende Heft in der Tasche.

Bevor ich einschlafe, funktioniert das Ganze nachts noch in meinem Hirn. Sie ist voll von Liebesgeschichten und Anweisungen. Das ist kein zu überprüfendes oder auszufüllendes Werk. Deshalb würde ich dieses Büchlein nicht allen Leuten weiterempfehlen, die sich einfach alles mit dem Kopf erzählen wollen und denken, dass sie an sich selbst mitarbeiten.

Mehr zum Thema