Heilung durch Energie

Heilen und Selbstheilung

Ein " spirituelles Dreierverhältnis " zwischen Heilquelle, Heiler und Klient bringt Heilung. Durch Reiki, Prana-Heilung, therapeutische Berührung oder Handauflegen. Es bedeutet die Unterstützung von Körper und Geist durch die Harmonisierung des individuellen Energiefeldes. Mit der Expertin "Energy Healing" Jacki Beem haben wir gesprochen. Man muss nur ein "Versorger" von Heilenergie werden, ein Heilenergiekanal werden und die Energie fließt bereits durch uns.

Heilen und Selbstheilen

Liebe Kolleginnen und Kollegen, wir wollen Sie für die Heilung und Selbsterhaltung begeistern, denn auch Krankheiten, die als unbehebbar gelten, können mit dieser Technik nachhaltig geheilt werden: Jegliche Heilung ist eine fremde Heilung mit immer vorübergehender Auswirkung nach Jesu Christi im Johannesevangelium 5:14: "Du bist jetzt geheilt; von nun an wirst du nicht mehr gesündigt, damit es mit dir nicht noch mehr wird.

Jedoch hat eine gelungene Heilung den großen Vorzug, mit der friedvollen Selbsterholung durch Zeitersparnis anfangen zu können, was allein schon zu einem nachhaltigen Resultat führen kann. durch die Heiligsten Gebirge der früheren Zivilisationen, die in nahezu allen Staaten dieser Welt vorkommen, wodurch auf der Kanarischen Inseln besonders vielversprechende Heilungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Welche Bedeutung hat die heilende Kraft von Jesus Christus?

Im Neuen Testament wird erklärt, dass sich der Ausdruck Jesu Christi nicht nur auf eine einzige Persönlichkeit bezieht, sondern auch auf die schlangenartige ansteigende Heilungskraft in der Wirbelsäule, die durch den Erlöser dargestellt wird (Johannes 3,14: "Wie Mose die dreiste Schlange sich in der Wüste aufbaute, muss ich erhaben sein") und auch in nicht-christlichen Kulturkreisen unter anderen Namen bekannt ist, wie z.B.

von der heilenden Kraft von Jesus Christus - und zwar der aufrechten Schlangen am Stock (für die Wirbelsäule) - aber mangels geeigneter Schulung bedauerlicherweise immer noch ohne Anwendung in der Anwendung. Dr. med. Thorwald und Dr. med. Rüdiger Rahlke: Dr. med. Donald Wald: Dr. med. Dr. med. Robert W. H. Dahlke: Dr. med. Dr. med. Daniel Müller: Dr. med. Michael Meurois/Anne Givaudan: Dr. med. Düdinger: Dr. med. Dr. med. Michael Walsch:

Heilen durch Arbeiten an den Feinkörpern

VA 131 VA 131.1 Geistheilung: Präparate, Umgebung und Mitarbeiter bei der täglichen Praxis VA 131.1. 1 Wie finde ich einen spirituellen Heiler? Wie wird man ein Geisterheiler? WA131.1.3 Geistheilung: Wann und wo kann man sich erholen? WA131.3.4 Spirituelle Welt: Formwechsel im Kontext spiritueller Heilung: Verwandelt spirituelle Heilung einen Dämonen in einen Geistesengel? 1.1 Wie finden Sie einen spirituellen Heiler?

Es gibt in der geistlichen Lebenswelt Täuscher, Quacksalber, Schwindler, Quacksalber, Mörder aber auch böse, mittelmäßig und hervorragend ausgebildet Heilkundige, wie es auch irdische Schwindler, Quacksalber, Schwindler und Schwindler gibt - aber auch böse, mittelmäßig und hervorragend ausgebildet Ärztinnen und Heilkundige. Der irdische Befähigungsnachweis ist keine Hilfestellung bei der Fragestellung, ob jemand gute geistige Heilungsfähigkeiten hat (oder im ätherischen Helfershelfer mit solchen Fähigkeiten) oder ein Mogler ist.

Wer auf Erden nicht über die gesetzlich vorgeschriebene Mindestqualifikation verfügt und sich dennoch Doktor oder Nichtmediziner bezeichnet und als solcher tätig ist, wird dafür geahndet. Andererseits kann man sich durchaus als geistiger Heiler auf Erden aufführen, ohne eine Heilausbildung in der Geisteswelt gemacht zu haben und ohne sich ausreichend autonom ausgebildet zu haben, denn die irdische Autorität unseres Staats ist nicht in der Position, ätherische Qualitäten zu überprüf.

Schwindler, Quacksalber, Schwindler, Morde an redlichen spirituellen Heilern, die versuchen, gute Werke zu erkennen, sind noch verhältnismäßig einfach: Die irdischen Charakterdefekte führen dazu, dass der Mensch in der spirituellen Umwelt die gleichen Charakterdefekte hat. Also, wenn wir herausfinden, dass ein spiritueller Heiler andere ohne Notwendigkeit anlügt oder es großartig finden, andere dazu zu bringen, etwas zu tun, dann sei vorsichtig: Er wird auch sich selbst und seine Patientinnen bei der Arbeit anlügen und akzeptieren, dass die Patientinnen verletzt werden, weil er sie austricksen wird.

Wird ein spiritueller Heiler oft von Ilse angelogen und angelogen, sei auch vorsichtig: Seine ätherischen Gehilfen sind höchstwahrscheinlich auch Schwindler und Schwindler, sonst würden sie ihn mahnen. Auf der einen Seite ist dies der ideelle spirituelle Heiler, der sich nicht auszahlen lässt, auf der Basis von Spenden tätig ist oder arme Menschen erbt. Häufig tun sie das, weil ihre subtilen Gehilfen nur unter dieser Voraussetzung hilfsbereit sind, mit der Begründung: "Sie bekommen unsere Unterstützung gratis und geben sie auch unentgeltlich weiter.

"Jeder muss sich unsere Aufgabe erlauben können" oder "Wir tun unsere Aufgabe, unsere ätherischen Zielsetzungen zu verwirklichen - die Heilung der Erde - wenn Sie die für uns bedeutenden Lebenspartner ablehnen, weil sie nicht bezahlen können, werden wir nicht mit Ihnen zusammenarbeiten. "Es gibt auch spirituelle Heiler, die die Haltung haben: "Ich will für menschenwürdige Arbeit angemessen entlohnt werden".

"Das ist auch nicht sittenwidrig, denn der geistige Heilpraktiker wirkt auch als irdischer Dolmetscher für seine geistlichen Vorstellungen und als Therapeut und ist vielleicht auf Geld für sein Überleben angewiesen. 3. Fordert ein spiritueller Heilpraktiker eine Vergütung wie ein Doktor oder eine Psychologin, ist dies kein Zeichen für eine sittenwidrige Haltung, und wenn man seine Kosten zahlen kann, steht nichts dagegen, sie als Heilerin zu bestimmen.

Aber wenn ein spiritueller Heiler alle seine Klienten um 1000 EUR für eine Arbeitsstunde bittet, ist das ein sicheres Zeichen dafür, dass er mehr an Kosten als an seiner Tätigkeit Interesse hat - und das ist gefährlich, denn niemand kann richtig funktionieren, wenn er mehr an Kosten als an die Tätigkeit selbst glaubt!

Es stellt sich die Frage, ob er überhaupt daran Interesse hat, ob er einen anständigen Job macht oder ob er nur daran denkt, wie viel er sich von den Rippchen des Kranken leihen kann. Es ist viel schwerer herauszufinden, wie gut ein spiritueller Heiler ausgebildet ist, wie gut er seine Aufgabe meistert. Dies betrifft alle drei Qualifizierungen, die in seiner Tätigkeit eine wichtige Funktion haben, die psychische und die geistige Heilungsqualifikation derjenigen, die die geistige Heilungsarbeit in der geistlichen Lebenswelt ausführen.

Es gibt wie auf der Erde auch ätherische Spezialisten für spezielle Bereiche der Heilung. In den subtilen Anhängen der spirituellen Heiler finden sich meist die entsprechenden Angaben darüber, wer derjenige ist. Damit ist natürlich nicht der durch eine gute oder böse Farbkomposition und wunderschöne, hässliche, reizvolle oder beängstigende Motive hervorgerufene Gefühlsanteil oder Handlungsimpuls gemeint, der sich nicht mit der Frage erklären lässt: "Lustig, warum verhalte ich mich so?

"Wie wird man spiritueller Heiler?" Der geistige Heilpraktiker, der auf Erden mit Erfolg und Ernsthaftigkeit wirkt, kann ein vollständig geschulter Heilpraktiker im Ätherischen sein, er kann dort im ersten Ausbildungsjahr ein Auszubildender sein, der seinen Lehrmeister bei seiner Tätigkeit unterstützen und Hilfstätigkeiten ausführen kann oder er ist nur ein Dolmetscher und die geistige Heilarbeit wird von seinen ätherischen Assistenten ausgeübt.

Wie klar und detailreich muss die subtile Vorstellung der Magie mit der Phantasie sein? Das Gleiche gilt für einen spirituellen Heiler? Da gibt es weltliche Waldorfschulen, die behaupten, spirituelle Heiler zu erziehen. Aber was ich mit Sicherheit weiss, ist, dass ihr in diesen Erdenschulen keine spirituelle Heilung erlernt.

Du lernst vermutlich etwas Sinnvolles über subtile Gremien und wie man sie beschreibt und wie man sie bearbeitet. Der eine oder andere Gedanke von geistiger Heilung ist sicher. Doch die spirituelle Heilung selbst wird nicht in diesen irdisch-materiellen Schichten erlernt, sondern unsere ätherischen Teile und unsere ätherischen Gehilfen erlernen sie in der spirituellen Umgebung.

Auf jeden Fall aber wird die Frage, ob die subtilen Teile eines Menschen in der spirituellen Welten eine Erziehung bekommen oder nicht, nicht von der irdischen Erziehung gestellt, sondern von den Trainern dort. Hatte der Betroffene vor diesem ätherischen Dasein noch nie mit geistiger Heilung zu tun gehabt und eine ätherische Belehrung begann dort zu Schulbeginn, so hat er am Ende dieses Daseins noch nicht einmal seine Lehrzeit beendet.

Aber das ist immer noch die unbedenkliche Alternative, denn es genügt, wenn sich eines der mit der Waldorfschule in Verbindung stehenden ätherischen Lebewesen um die Kranken des geistigen Heilers sorgt, während der geistige Heiler ihnen hilft und einen Teil dessen sagt, was er seinen Kranken erfährt. Man kann sich vorstellen, dass ein Mensch eine solche geistige Heilungsschule auf Erden besuchte, sich auf Erden nichts schuldet, aber seine ätherischen Teile von den ätherischen Prinzipien als untauglich im Charakter, als zu blöd, als gewollter Krimineller oder als Feindesspion angesehen werden und daher keine Schulung und auch keine ätherische Unterstützung erhalte.

Aber es gibt auch den entgegengesetzten Fall: Jemand ist nicht an esoterischer, spiritueller, religiöser und spiritueller Heilung auf Erden interessiert, will auch nichts davon wissen, hat ganz andere Lebenspläne - und ärgert sich über die geistige Lebenswelt mit subtilen Auffassungen, merkwürdigen Erlebnissen und erstaunlichen Heilmethoden durch seine Berührung, bis er sich widerstrebend seinem Verhängnis hingibt und zu einem spirituellen Heiler wird.

Möglicherweise liegt das daran, dass andere Menschen ihn dazu bringen wollen, gegen seinen eigenen Wunsch zu arbeiten. Aber es kann auch eine eigene Wahl sein, wo die Sehnsüchte im eigenen Land anders sind als in der spirituellen Lebenswelt durch die andere Wirklichkeit.

Außerdem gibt es natürlich auch eine Mehrzahl von Menschen, die von der Idee begeistert sind, geistige Heiler zu werden, die Unterstützung von der spirituellen Seite bekommen und sich gerne daran beteiligen, sobald sich eine Chance auftut. Darüber hinaus gibt es verschiedene Menschen, die auf der Erde als Ärzte, Krankenschwestern, Heiler oder Therapeuten tätig sind und ihre Tätigkeit unbewusst durch spirituelle Heilung untermauern. Denn unsere subtilen Begabungen und unsere Helfershelfer bestehen ungeachtet dessen, ob wir an sie geglaubt haben oder nicht.

Überall und in jeder Situation und aus jeder Distanz kann man gesund werden, wenn man genügend erholt ist, die notwendige Aufmerksamkeit dafür hat und weiss, wie man den Menschen im Ätherischen wiederfinden kann. Die Kontakte, die sich durch die reine spirituelle Lebenswelt, durch nicht verkörperte Lebewesen, die sich an mich gewandt haben, weil sie durch das Gerücht in der ätherischen Lebenswelt von mir hörten durch verkörperte Menschen, die mich bereits vorher angerufen hatten und entweder von mir für etwas angerufen wurden, oder weil ich sie adressiert hatte, weil ich etwas vorgefunden hatte, das ihnen half.

Daran hat sich jedoch nichts geändert, dass die Arbeiten dem Betreffenden nützen. Die ätherischen Teile behaupten, sie hätten die Post aufmerksam durchgelesen, sie behaupten, ich hätte ihr gut zurechtgeholfen. Den meisten Menschen, die mich rufen, rate ich daher, es so zu probieren - dann habe ich als Erdenmensch keine Arbeiten, keine Ausgaben und es ist möglich, zu jeder Tages- und Nachtszeit ohne Probleme zu arbeiten.

Die spirituelle Heilung kann unter all diesen Bedingungen wirken, je näher der Erdenkontakt, desto mehr von den vielen Schwierigkeiten, die es mit jedem Menschen gibt. Jede Person hat unterschiedliche Persönlichkeitsteile und jeder Persönlichkeitsteile verläuft als Individuum um die geistige Umwelt. Daher ist es üblich, dass beim ersten Aufruf nur sehr einfache Schwierigkeiten auftauchen und man erst bei nachfolgenden Aufrufen allmählich immer misstrauischere, unruhigere und stärker verletze Teile sieht.

Auch ist es üblich, dass eine Therapie zuerst Abhilfe schafft und dann die Beschwerden schlagartig zurückkehren, weil andere eigene Teile aus ihren Versteckplätzen herausgekommen sind oder aufgestanden sind. Ist ein subtiles Lebewesen, wie ein Teufel oder ein Engel, dem Geisterheiler unmittelbar unterstellt, so ist es ein einzelner Persönlichkeitsteil.

Aber er hat sicher Freundinnen und Bekannte, denen er dann von Erfolgen oder Misserfolgen berichtet und die dann vielleicht eintreffen und Heilung wollen. Sie erhalten auch sofortiges Feedback über das Handy, aber Sie können einige Dinge nicht direkt erkennen, wie z.B. ob sich Ihr Organismus als Antwort auf eine Aktion erholt.

Nachteilig ist, dass einige Feedbacks mit großer Verzögerung eingehen und die Heilung daher in der Regel mehrere Tage dauert. Daher wirkt die mentale Heilung per E-Mail-Kontakt nahezu nur bei einem E-Mail-Kontakt, der aus anderen Beweggründen ohnehin mehrmals am Tag gepflegt wird. Es gibt, wie oben beschrieben, spirituelle Heilpraktiker, die nahezu alle spirituelle Heilarbeit selbst leisten, aber es gibt auch spirituelle Heilpraktiker, die nur als Dolmetscher für die Heilpraktiker im Ätherischen wirken und bei denen die tatsächliche Tätigkeit ausschliesslich oder nahezu ausschliesslich von den Helfern geleistet wird.

Das können unsere Freundinnen in der spirituellen Umgebung sein, zum Beispiel ein Wächtergeist, und unsere Akashic Chronicle Gruppe schlägt auch vor, auf subtile Weise Heilpraktiker zu entsenden, um jedem zu helfen, der dies im Ätherischen erwünscht. Darüber hinaus gibt es verschiedene Heilschulen in der spirituellen Umgebung, die auch spirituelle Heilungshilfe bereitstellen. Natürlich wissen diese Helfershelfer mehr über die geistige Umwelt als unser Selbst.

Allerdings sollte man nicht den Irrtum begehen, die subtilen Gehilfen für alles andere als zuverlässig zu erachten. In der Ätherischen gibt es noch mehr unterschiedliche Sichtweisen darüber, wie die ätherische Natur organisiert ist als hier. Der spirituelle Heiler hat vielleicht ein subtiles Ego, das mehr Sinn für spirituelle Heilung hat als die Seelen, die ihm aushelfen.

Unterbrechungen: Man sollte genügend Unterbrechungen machen, um sich während der Heilung des Geistes konzentrieren zu können und sich nicht durch Irrtümer zu gefährden. Mein eigener Gruppengeist hat viele Teile, die echte Arbeitstiere sind und überprüft daher regelmässig, ob er seine Brüche hält.

Bevor man mit der Heilung des Geistes beginnt, sollte man sicherstellen, dass man nicht beunruhigt ist und dass der Ort, in dem man arbeitet, zauberhaft abgeschirmt ist. Häufig hat die Arztpraxis oder das private Zuhause erfahrener Mentalheiler eine ausreichend große, permanente Abwehrkraft. Bei der Heilung in verschmutzten Zimmern oder Lebewesen, in denen die Umgebungsluft des ätherischen Körpers verunreinigt zu sein scheint, schützt man sich zudem durch eine Abdeckung vor der Umwelt.

Um sich nach der Arbeitszeit nicht mit etwas Gefährlichem zu anstecken, sollte man sich reinigen: Aufsicht bedeutet, dass eine andere Persönlichkeit den Psychotherapeuten bei der Ausübung seiner Tätigkeit beraten und ihm helfen kann, seine Irrtümer zu entdecken und eine Lösung zu suchen, es gibt zwei Stufen der spirituellen Heilarbeit.

Wenn man das GefÃ?hl hat, dass man in der spirituellen Heilarbeit nicht erfolgreich ist, sollte man zum einen einen Mitarbeiter mit einem geeigneten Spezialgebiet, aber einer möglichst unterschiedlichen Ausbildungsmöglichkeit um Stellungnahme bitten, um eine andere Auffassung und andere LösungsansÃ?tze zu gewinnen. Beides kann sowohl irdische als auch ätherische Probleme verursachen.

Im Idealfall wäre in einer spirituellen Heilpraxis kein subtiler zusätzlicher Schutzschild notwendig, da Heilpraktiker ebenso wenig attackiert würden, wie wir hier in der Bundesrepublik von jemandem verlangen, der in eine Praxis kommt und alle Beteiligten abknallt. Im Ätherischen haben wir jedoch zum Teil vielmehr die Bedingungen eines Bürgerkriegs oder Krieg, wo man mit solchen Anschlägen durchaus kalkulieren muss.

Einige Dinge, die wir während einer spirituellen Heilung beseitigen, sind eine Kriegswaffe und auch für den Heilpraktiker von Nachteil. Außerdem ist es auch möglich, dass sich jemand, der Feinde des geistigen Heilers in der ätherischen Welt ist, an ihn zur Heilung wenden kann. Abhängig von der Geisteshaltung des spirituellen Heilers und Geduldigen kann dies dazu beitragen, dass das Leiden im Ätherischen aufgeklärt und der Kampf beigelegt wird.

Weitere Attacken können auf Irrtümer in der spirituellen Heilarbeit zurueckgehen. Selbst wenn man im Grundsatz mit der Zustimmung des Betroffenen zusammenarbeitet, ist es notwendig, jede angewandte Technik mit dem Betroffenen zu besprechen und alle erkennbaren Nebeneffekte zu nennen, um keine Irrtümer zu begehen, die der Betroffene als Irrtümer bezeichnen könnte.

Aber es gibt auch beängstigend viele geistige Heilpraktiker, die sowohl irdische als auch ätherische Kräfte einsetzen, um den Kranken in Knechtschaft zu bringen, damit er mehr und mehr Gelder und andere Dienste aus seinen Rippchen ziehen kann. Es sollte deutlich sein, dass dies langfristig zu zauberhaften Attacken auf solche Flaschenheiler führen wird!

Im Ätherischen hingegen gibt es viele Lebewesen, die Teile von spirituellen Heilern verschleppen und sie dann für sich selbst festhalten, um sie als Sklavinnen wirken zu lassen. Im Ätherischen gibt es viele Leben. Hinzu kommt, dass es sowohl ätherische als auch irdische Menschen gibt, die die Reste des Heilenden nicht achten und zu einer ernsten Last oder gar zu einer Gefahr werden können.

In der subtilen Stufe muss vor jeder Heilung gefragt werden, ob das fragliche Lebewesen überhaupt heilen will. Die vielen subtilen Angriffe und Angriffe, die ich in meiner Tätigkeit beobachten kann, waren nur möglich, weil der Betroffene einmal lernte, dass er nicht "Nein" sagt. Auf der Erde ist es dasselbe. Diejenigen, die ihre Begrenzungen im Ätherischen nicht vertreten, sind dieselben, die es nicht auf Erden tun und deshalb Menschen in ihre Behausung einlassen, mit denen sie nichts zu tun haben wollen.

Sagt jemand auf Erden: "Ich will nichts mit so etwas Verrücktem wie geistiger Heilung zu tun haben", sondern fragt nach geistiger Heilung im Ätherischen, dann lautet die zentrale Aussage dieses Satzes: "Ich will mir die Vorstellung bewahren, dass das Ätherische nicht existiert. "Man kann seinen Teil Heilung finden, der subtil um Heilung für sich selbst fragt, aber man muss die Tatsache beachten, dass das irdische Selbst dieses Werk nicht wahrnehmen will.

Aber wenn jemand auf Erden sagt, dass er mit geistiger Heilung schlecht umgegangen ist und deshalb nicht heilen will, muss dies respektiert werden. Dabei ist die Lösung in der Geisteswelt viel bedeutender als die der irdischen, da nur die ätherischen Teile eines Lebewesens wissen können, ob es zuvor mit einer gewissen ätherischen Heilungsmethode schlecht war.

Ähnlich wie beim Erdenkörper gibt es in subtilen Körpern verschiedene Prädispositionen, Allergie und ähnliches, und nur der Betreffende weiss wirklich, welche Heilverfahren er nicht ertragen kann. Auch ist es oft nicht möglich, auf der Erde ganz zu erläutern, wie eine spirituelle Heilmethode wirkt, so dass man nur im Subtilen hinreichend präzise erläutern kann, wie eine solche Technik die Wirkung hat, dass der Kranke wei?

Das, was ein Heilpraktiker auf Erden zu tun beabsichtigt, hat vielleicht nur eine vordergründige Übereinstimmung mit dem, was er im Ätherischen wirklich unternimmt. Deshalb ist es auch aus diesem Grunde unerlässlich zu fragen, ob es in Ordnung ist, die Heilung vorzunehmen und ob der Kranke einwilligt. Meiner Fraktion Seele zufolge kann man in Fällen, in denen man ein Lebewesen ohne seine Erlaubnis verletzt, um sich zu wehren, da es attackiert hat, es auch ohne seine Erlaubnis zur Verteidigung ausheilen.

Um Heilung als Notwehr zu wirken, muss man jedoch ein viel verbesserter Heilpraktiker sein, als es für die Arbeit als Heilpraktiker notwendig ist. Geistige Heilung, obwohl man das Empfinden hat, die Leiber der Lebewesen im Hier und Jetzt zu behandeln, beginnt auf der seelischen Eben. Ist der Organismus betroffen, erfolgt dies über die Psychosomatikschiene.

Daher ist es zweckmäßig, mentale Heilung mit psychotherapeutischer Therapie zu verbinden, während die Adaption der ärztlichen Versorgung, wenn nötig, dem behandelnden Arzt bzw. der Heilpraktikerin vorbehalten sein kann. Es gibt natürlich Fälle, in denen eine gelungene mentale Heilung eine besonders intensivmedizinische Begleitung voraussetzt. Bei einem Lebewesen, das unter Energielosigkeit litt, senden viele Menschen in der Regel Energie oder Energie oder sogar Lichte und Wärme an dieses Sein.

Auf der subtilen Stufe dürfen keine Energie ohne Zustimmung des Betreffenden gesendet werden. Sie sollten auch darauf achten, Ihre eigene Energie nicht zu oft und zu viel auf andere zu übertragen. In extremen Fällen kann dies das eigene Energie-System so stark überfordern, dass die Energiebahnen zerbrechen.

Es ist viel mehr sinnvoll, den Zugriff des Heilers auf sein eigenes inneres Lichts zu erleichtern und sein Energiesystem zu erneuern. Beim Ätherischen können die als Menschen inkarnierten Lebewesen sehr verschieden sein. Diese kommen aus verschiedenen Kulturkreisen, Regionen und Schichten der subtilen Wissensgesellschaft. Darüber hinaus haben sie sehr unterschiedliche Erfahrungen mit dem irdischen und mit dem materiellen der ätherischen Lebenswelten, der spirituellen der Unterwelt.

4 Formänderung im Kontext der spirituellen Heilung: Wird ein Teufel durch spirituelle Heilung zum Engelfigur? Gewöhnlich werden die jüngeren Wunden vor den Älteren geheilt - wenn man also ein Lebewesen über einen langen Zeitabschnitt hinweg heilen will, hat man gelegentlich den Anschein, als würde man in der Zeit zurück reisen. Das ist natürlich nur eine Faustformel, denn Heilung ist zugleich auch themenbezogen.

Bei der Vergewaltigung geht man also in der Zeit zurück, aber die Schwierigkeiten bei anderen Fragen können bestehen bleiben, auch wenn sie erst am gestrigen Tag aufgetreten sind. Geheilte Lebewesen übernehmen im Verlauf der Heilung oft altertümliche Formen von sich selbst, mit denen sie noch ein Theme haben.

Gewöhnlich habe ich mehr eine dämonische Erscheinung, indem ich mich Lebewesen zeig, die sich sonst oft als Mensch gefährdet fühlten, Kinderteile gern auch als Wölfe, wenn sie behaupten, dass sie Hund mögen. An einem gewissen Punkt meines Heilungsprozesses wurde ich zu einem kleinen schwarzen Engelskopf, ähnlich einer Möwe.

Vom Anfang meiner Auseinandersetzung mit spiritueller Heilung bis zum Ende der ersten Runde der Emaille fühlte ich mich mehr wie ein Mensch. 3 Arbeiten im Innenlicht: Fluch kann auch mit mentaler Heilung gelöst werden. Dies ist auf der negativen Wissensebene negativ: 2 93. Ist es untersagt, Versprechungen der Heilung zu machen? Ist es untersagt, Versprechungen der Heilung zu machen?

In den Artikeln über spirituelle Heilung geht es im Grunde um die Kenntnis meiner eigenen subtilen Teile.

Mehr zum Thema