Herz Chakra Heilen

Offenes Herz-Chakra

Das Herzchakra öffnen? Was sind die Ansätze und Techniken, um das Herzchakra zu öffnen? Die Chakra ღ ist das Kontrollzentrum. Die Herzchakren sind das vierte der sieben Hauptchakren. Das Herzchakra wird im alten indischen Sanskrit Anahata genannt, was als "unbeschädigt" interpretiert werden kann.

Offenes Herz-Chakra

Das Herz-Chakra öffnet man nicht. Was sind die Methoden und Methoden, um das Herz-Chakra zu durchbrechen? Es ist daher nachvollziehbar, dass die Eröffnung des Herz-Chakras eine wichtige Funktion in vielen geistlichen Überlieferungen spielt und durch das Herz-Chakra die möglichen Erlebnisse, wie unbedingte Nächstenliebe, Erbarmen und Vernetzung, zu den am meisten respektierten geistlichen Werten gehören.

Spricht man von einer Eröffnung des Herz-Chakras, sollte man betonen, dass man in der Regel nicht von einem einzigartigen, abrupten Verlauf spricht, sondern von einer schrittweisen Ausprägung. Zur Beantwortung der Fragestellung "Wie öffne ich das Herzchakra" sollte daher zunächst ein Blick darauf geworfen werden, wie der interne Ablauf dieser Eröffnung verläuft.

Das Herz-Chakra wird durch geistige Tätigkeit und Bewusstseinsentwicklung immer stärker erregt, es fängt an, mehr Kraft zu verwerten, es dehnt sich aus und lenkt immer stärker aus. Dabei wird oft von der Freischaltung des Herz-Chakras geredet. Das Herz-Chakra hat zu einem bestimmten Zeitpunkt dieser Entwicklungsphase durch gezieltes Arbeiten seine optimale Funktionsfähigkeit erlangt.

Beim Öffnen öffnen sich immer tiefer liegende Schichten, besonders am Herzen. Die Herzmuskulatur verknüpft den kleinen Geist mit den Empfindungen der Geistesen. Meistens wird jedoch versucht, die natürlichen Empfindlichkeiten des Herzmuskels durch geeignete Schutzwände zu schützen. Selbst wenn das Herz uns letztendlich über die eigene Person hinausführt, ist die erste Schicht um das Herz herum in der Regel eine Form von psychologischer Schutzpanzerung aus Furcht und Unterdrückung, die durch liebende Selbstakzeptanz, Verzeihung und Energiearbeit geschmolzen werden muss.

Das Öffnen des Menschenherzens heißt gewöhnlich, sich unseren Empfindungen zuzuwenden, die kindliche Klarheit und Anfassbarkeit des Herzen wiederzuentdecken und den schützenden Damm für unsere Kummer, Schmerzen und Risse zu öffnen, die wir vielleicht schon lange aufgeschoben haben. Auf diese Weise kann der Energiefluss des Herz-Chakras wieder hergestellt werden - das Herz des Menschen hat sich eröffnet, das Herz ist wiedererwacht.

In diesem Prozeß wird das Herz mehr und mehr Geist und Geist verbinden, so daß die im Herz empfangene Gefühlsabsicht der Seelen immer deutlicher in unserer Person zum Ausdruck kommt. Das Herz entdeckt man als Ursprung der Eigenliebe, als heiligen Platz der absoluten Verbundenheit mit uns, der es uns ermöglicht, eine viel tiefer liegende Stufe als die der Gefühle zu erlangen, von der aus die Genesung durch unsere eigene Leidenschaft immer einfacher erfolgen kann.

Das Herz ist jetzt von einer karmischen Schicht umgeben. Aber auch wenn wir hier vielen tiefgreifenden Traumen gegenüberstehen, heilen sie im Lichte des erweckten Herzen ohne das große seelische Leiden, das wir in frühen Jahren erfuhren. Wenn sich diese Situation erst einmal eröffnet hat, gelangen wir zum wahren Geheimnis des Herzens: dem göttlichen Herzen.

Wenn wir das Herz vorher erkannt und erlebt haben, gibt es jetzt eine Verschmelzung des Bewusstseins mit dem Herzen. Sie eröffnet den Zugriff auf eine innige Beziehung zu dem, was wir je nach unserer Orientierung Gott, Ursprung, Weltall oder Weltall nennen können. Das Herz-Chakra öffnen? Das Öffnen des Herz-Chakras hat mehrere Aspekte: 1. das Abschmelzen der schützenden Rüstung durch die Bereitwilligkeit, wieder zu spüren und die eigene kindgerechte Verwundbarkeit wiederherzustellen.

Mit einem Gefühl wenden wir uns dem Herzen und dem Leib zu und lösen die Furcht, geschädigt zu werden. Arbeiten mit emotionalem Trauma. Eventuelle Verletzungen, die das Herz-Chakra verstopfen, können durch Ablehnung, Verlassenheit, Täuschung, andauernde Kritiken, Tod, Abtrennung, eine lieblose Umgebung oder Missbrauch verursacht werden. Das Herztrauma ist weniger emotional, wie im Sacralchakra, betrifft aber meistens wirklich existentielle, beinahe seelische Schmerzen.

Beispielsweise durch die Arbeit mit Energie, Chakra-Meditation, Schalen, Rauchen, Energiemedizin, Lebensfreude und die Natur. Mit Hilfe von Chakra-Meditation und achtsamem Verharren im Herz-Chakra im Alltag. Ein Leitfaden für hilfreiche Chakra-Meditationen zum Öffnen des Herzchakras finden Sie in der Kat.

Mehr zum Thema