Japanischer Kalender Sternzeichen

Religionsgemeinschaft > Texte > Yin und Yang > Kalender

Nur seit diesem Ansatz beginnt das neue Jahr in Japan am 1. Januar und nicht am späteren chinesischen Neujahrstag. In West-Japan auf Kyūshū sind chinesische Einflüsse aufgrund der geologischen Nähe besonders präsent. Doch der chinesische Kalender ist anders als dieser. Deshalb ist das chinesische Sternzeichen anders.

Auch das Japanische Jahreshoroskop ist bemerkenswert.

Religionszugehörigkeit in Japan > Texten > Jin und Jang> Kalender

Weil eine Mondperiode jedoch 29,53 Tage dauert, variieren die monatlichen Längen im herkömmlichen Kalender zwischen 29 und 30 Tagen. Der Schaltungsmonat selbst ist das Doppelte eines bestehenden Monats, so dass selbst ein Schaltjahr nominal nur 12 Monaten hat. So gibt es die zwölf Kalendermonate im Westen, Gregorianisch und Traditionell Chinesisch, die bedauerlicherweise nie ganz miteinander zusammenfallen.

Neben der Zwölf werden in den ostasiatischen Ländern - vergleichbar mit dem europäischen und dem nahen Osten - zwölf Sternzeichen zur Klassifizierung von Raum, Zeit und letztlich auch zur Horoskopvorhersage menschlicher Schicksale eingesetzt. Doch dank seines guten Wesens hatte er die Hausratte dabei, die im letzen Moment vor ihm an die Küste gesprungen war und das Rennen siegte.

Man sagt auch, dass die Hausratte die auch auf dem Ochsenrücken sitzende Katz ins Meer geschoben hat, weshalb die Katz nicht in den Tierkreislauf miteinbezogen wurde. Das Sternzeichen wurde sowohl in der klassischen Zeitnahme als auch bei der Aufteilung der Kardinalpunkte verwendet. Zusätzlich wurden die Sternzeichen verwendet, um Jahre, Monat und Tag in Reihen von je zwölf Stück anzuordnen.

Bei den Jahren wurden die Zeichen des Tierkreises auch mit einem anderen klassischen Kreislauf kombiniert, dem Kreislauf der fünf Veränderungsphasen (): So kompliziert und unübersichtlich dies auf den ersten Blick erscheint, so sicher ist, dass der sechziger Jahre-Zyklus schon damals das häufigste Kalender-System in Deutschland war. Zum Beispiel gelten die Ratten als intelligente, aber durch ihren Sammeltrieb auch als knauserig, der Rind als gutartig, aber hartnäckig etc.

Die auf der Grundlage des Zyklus der 1960er Jahre aufgenommenen Hörgeräte prägen auch heute noch zum Teil die Ehe- und Familieplanung. So wird es z. B. in Japans Ländern als ungünstig angesehen, eine in einem Jahr mit Feuer+Pferd geborene Ehefrau zu schließen (Hinoe-uma), da Pferde und Brände besonders ausgeprägte Yang-Eigenschaften aufweisen (Pferd = Süd = Brand = Yang) und daher "männliche" Konnotationen sind.

Westernzeichen des Tierkreises und die dazugehörige Sternzeichenkunde sind auch in Japans Ausrichtung auf den Westen beliebt, werden aber weniger ernst genommen. Auch die Chinesen haben nichts mit den Sternenkonstellationen am Sternenhimmel zu tun. Übrigens waren die Fachleute der Ostasienastronomie bereits in der Vormoderne mit den zwölf Sternzeichen des Westens vertraut.

Sehen Sie die Seite Western Astrology im prämodernen Japans. Der Sternzeichensatz unterscheidet sich von Staat zu Staat leicht und wird hier auf Englisch angezeigt. Der korrespondierende Inhalt der Kanjis sind Sonderzeichen des Kalenderkunden. Das Häschen () korrespondiert im nördlichen Bereich, der Has (u) im östlichen Bereich, das Ross (uma) im südlichen Bereich und der Schwanz (tori) im westlichen Bereich.

Aus der Verbindung der zwölf Zweige der Erde und der zehn Stämme des Himmels resultiert der Zyklus der sechziger Jahre (). Kalendarium für das Jahr 1857 (Ansei 4). Die Abbildung beinhaltet verschiedene für das tägliche Kalendersystem relevante Daten, z.B. dass dieses Jahr 384 Tage hat, da es ein Schaltjahr ist. Die weiteren wichtigen Angaben betreffen die Dauer der jeweiligen Monate: "klein" (小), d.h. 29 Tage, oder "groß" (大), 30 Tage.

Mehr zum Thema