Jenseitskontakte

Das Geschehen im Kontakt mit dem Jenseits - Fragen und Antworten

Über den Kontakt hinaus, was möglich ist, was sein kann, worauf sie achten sollten. Beyond Contacts - Botschaften aus dem Jenseits. Wer mit einem Verstorbenen in Kontakt treten will, kann sich hier von einem Medium über jenseitige Kontakte und deren Folgen beraten lassen. Ich stelle unter dem Schutz und der Führung der Göttlichen Quelle und der Engel Kontakt mit der Seele des "Verstorbenen" her, in einem Kontakt auf der anderen Seite. Mit dem Medientraining können wir Ihnen den Kontakt zum Verstorbenen auf der anderen Seite vermitteln.

Das Geschehen im Kontakt mit dem Jenseits - Frage und Antwort

Bei einem Jenseits des Lesens müssen Sie derzeit mit einer verlängerten Lieferzeit nach Bestelleingang gerechnet werden. Denn als Mittel knüpfe ich nur eine beschränkte Zahl von Jenseitskontakten pro Kalendermonat. Jede Berührung ist ein Versuch. Das hängt auch von deiner Motivierung, dem Seelenwillen auf der anderen Seite und meinem Zustand ab.

Bei einer Lesung nehme ich mit dem Jenseits teil. Ich erschließe mich als Mittel und schicke Kraft aus. Ich kommuniziere das mit dieser Kraft und für wen ich einen Ansprechpartner will. Im Jenseits wird diese Kraft wiedererkannt. Eine Kontaktperson arbeitet telepatisch. Das heißt Anstrengung sowohl für das Jenseitige als auch für das Milieu.

Manche Menschen auf der anderen Seite finden den Umgang einfacher als andere, wie in der wirklichen Arbeit. Die mittlere und spirituelle Geistesseele strebt danach, ihre Energie und Frequenz so einzustellen, dass sie sichtbar und/oder akustisch wird. Einige auf der anderen Seite äußern sich eindeutig, andere sind für uns schwerfällig. Ich habe darauf als Mittel keinen Einfluß.

Was für Angaben werden für eine Lesung verlangt? Seitdem ich sehr einfühlsam wirke, spüre ich die eigene Seelenbeschrieb. Wenn ich zu viele Infos erhalte, kann es sein, dass es nicht mehr möglich ist, den passenden Ansprechpartner nachzuweisen, den sich jeder wünscht. Wer kann kontaktiert werden? der Kontaktwunsch, damit sich der Vater/Mutter/Partner etc. wie erwünscht in Verbindung setzen kann.

Selbst das Jenseits ist nicht auf Befehl verfügbar, wie wir es wollen. Beispiel 1: Eine Jugendliche wollte mit ihrem Familienvater zusammentreffen. Ich hatte wie immer keine Information. Ein Mann kontaktierte mich nach einer anfänglichen Verspätung in der Begleitung einer alten Dame. Und er erzählte mir von seinem Tod und seiner Verbindung zu seiner Ehefrau.

Seine Begleiterin hat sich mir gezeigt, blieb aber im Verborgenen. Der Umgang erschien mir sehr deutlich. Nachdem die Jugendliche ihre Lektüre erhalten hatte, konnte sie nichts damit machen und dachte, es sei vollkommen falsch. Der Mann passt nicht zu deinem Papa, die Dame scheint ihr nicht bekannt zu sein.

Andersweltliche Menschen, die eine Verbindung zu ihrem Babysitter haben. Auf die Frage, warum dieser Zusammenhang in dieser Art und Weise entstanden ist, antwortete man mit der Erklärung, dass er mit der Genlinie zu tun hat. Etwa ein halbes Jahr später kehrte die Dame zurück.

Forschungen haben gezeigt, dass die Darstellung des Menschen, der Person und der Anzeichen aus der Lesung mit der Geschichte in Zusammenhang stehen könnte. Das ist ein recht gutes, wenn auch rares Beispiel für die teilweise verwirrenden Pfade der spirituellen Lebenswelt. Ein Mädchen in mittlerem Alter wollte einen Termin mit Ihrer Großmutter vereinbaren.

Keine Verwandte der gefühlten Dame. Der Mann wollte etwas aufräumen. Anschließend entschuldigt sich die Person für ihre Taten und gibt Tipps zur Verbesserung. Mehrmals ließ sie die Lektüre durch und fragte nach Hinweisen durch die spirituelle Lebenswelt. In dieser Sitzung gedachte die Dame ihres Arbeitgebers, der ein Jahr vorher gestorben war.

Diese " schuldig " wollte die Menschenseele aufklären und sich dafür bei ihnen entschuldigen. Was? Bsp. 3: Ein Mann wollte mit seinem Partner sprechen. Dies geschah auch. Unter Schuldgefühlen leidet die Frauenseele. Auch die Urgrossmutter der Mutter kontaktierte mich und sagte mir, dass ein Heilprozess im Gang sei.

Bei einem anschließenden Gespräch zeigte sich, dass die Patientin erkrankt war und weder Tabak noch Tabakkonsum hatte. Sie hat geglaubt, dass sie sich durch ihre Lebensweise selbst getötet hat. Der Mann, weil er sie nicht daran hinderte und teilnahm.

Fallbeispiel 4: Kurz nach dem Tode ihres Ehemannes fragte mich eine Dame nach Kontakten. Überall auf der Welt informierte er über seine Kindheit und seine aktuelle familiäre Situation. Viele Dinge kamen der Dame bekannt vor, viele nicht. Schon bei der Berührung wurde mir bewusst, dass die Menschenseele noch nicht den Weg ins jenseitige Leben fand.

Und er wollte seine Familie nicht hierlassen. Diese Berührung dient dem Mann, sich zu trennen und mit seinen Geistführern ins Tageslicht zu gehen. Unglücklicherweise war der Umgang für seine Ehefrau mehrdeutig. Nach einem halben Jahr kam ein weiterer Ansprechpartner hinzu. Dort hat die Psyche den ersten Umgang bestätigt.

Diesmal war es mehr klar, weil die Seelen ihren Genesungsprozess beendet hatten und die Verständigung der spirituellen Welten besser lernten. Es ist für mich als Träger immer etwas ganz Spezielles, wenn Menschen zurückkommen und kommunizieren. Der Mensch ist nicht immer offen für Nachrichten, die die spirituelle Umwelt vermitteln muss.

Alle, die im Folgenden etwas zu sagen und zu erhellen haben. Sind Haustiere erreichbar? Ab und zu kann sich auch der Umgang mit einem Tier für sich selbst lösen. Die Kontaktaufnahme erfolgt auf der Stufe der tierischen Kommunikation. Auch für mich haben Lebewesen eine eigene Menschenseele. Wie eine individuelle Person, besonders wenn es zu Lebenszeiten einen intensiven Umgang gab, der auf der Grundlage der eigenen Leidenschaft stattfand.

Es wird ein sehr schwacher und wenn auch teilweise nur im Verborgenen angelegt. Ich bin hier auf spirituelle Unterstützung angewiesen, um die Figur wiederzugeben. Mir ist noch nicht ausgiebig bewiesen, dass ein Umgang mit einer Menschenseele möglich ist. Ich selbst erfahre Wesen, die in einer Gemeinschaftsseele zurückkehren und auch in einer Gemeinschaft in reinem Umgang auftreten.

Möglicherweise ist es mir einfach nicht möglich, immer wieder einen reinen tierischen Umgang zu haben. Wenn Sie ein Mittel suchen, das mit einem Lebewesen auf der anderen Seite in Berührung kommen kann, achten Sie bitte auf die selben Voraussetzungen wie bei einem anderen. Beispiel: Sie wollen Ihren Rüden kontaktieren Bennos.

Tatsächlich würde ein Datenträger nicht einmal diese Information oder ein Foto des Tiers benötigen. Eine wirkliche Quelle muss in der Lage sein, Kontakte zu knüpfen, wenn die tierische Seele willens ist und auch Kontakte anstrebt. In den vergangenen Jahren haben viele Menschen, die mit mir Erfahrungen im Umgang mit dem Jenseits gemacht haben, ihre Herzen durch die oft haarigen Lesungen mit ihren Kindern ausgegossen.

Egal ob eine Frage geklärt ist oder nicht, ich kann nicht garantieren, ebenso wenig, ob der Wunschkontakt gelingt. Jede Berührung ist ein Versuch! Wie kann ich ein ernsthaftes Speichermedium erkennen? Möglicherweise ist nicht jedes Mittel das richtige für Sie. Das heißt, ein Mittel dient nur als Weg. Es gibt einige Punkte, die für einen Umgang mit dem Jenseits zu berücksichtigen sind:

Vor der Kontaktaufnahme erwarten die Medien keine Information vom Erblasser. Das ist ein Pluspunkt, wenn es darum geht, die eigene Person zu begreifen. Hier werden bewußt oder unbewußt einige Dinge in einem Interview mitgeteilt, an die wir uns danach nicht mehr erinnerten. Auch ohne Information kann ein Datenträger funktionieren.

Das Rätsel der Einzelinformationen kann bei Interesse nachträglich in der Gemeinschaftskommunikation zusammengestellt werden. Natürlich funktioniert das nicht immer, aber das sollte ein wesentliches Feature sein, um Jenseitskontakte auf der Basis früherer Daten zu identifizieren. Aber ich möchte an dieser Stelle zugeben, dass es in der Tat hervorragende Massenmedien gibt, die etwas Energie brauchen, um Kontakte zu knüpfen:

Das kann ein Objekt, ein Buchstabe, ein Buchstabe, ein Namen, ein Bild, das Auge als Zugriff auf die eigene Persönlichkeit, das Jahr der Geburt,..... sein. Das empfangene Wissen erscheint immer von selbst im Bewußtsein. Einer der Gründe, warum ein Datenträger nicht sachlich für die eigene Gastfamilie sein kann. Nicht jeder Umgang ist umfassend und aufwendig, daher machen die Dargestellten selbst den Nachweis schwierig.

Grundsätzlich will aber jeder Porträtierte einen Nachweis, auch wenn es nur eine korrekte Beschreibung des Charakters ist, für einen richtigen Bekanntschaft. Deshalb sollten vor dem Kontaktaufnahme keine Angaben gemacht werden. Wie soll ein Datenträger wissen, ob ihr Papa witzig und witzig oder ruhig und reserviert war? Eine seriöse Firma wird mit den Daten aufpassen.

Eine seriöse Quelle wird Ihnen solche Daten nicht preisgeben. Sicherlich ist der spirituellen Weltöffentlichkeit viel bekannt. Gelegentlich werden auch für die weitere Entwicklung Daten übermittelt. Außerdem wird Ihnen ein angesehenes Speichermedium nicht verraten, dass Sie besser sind als jeder andere. Das bedeutet auch, dass ein angesehenes Mittel sie weder richtet noch anprangert.

Die Information der spirituellen Welten wird mit Liebe und Rücksichtnahme weiter gegeben. Eine seriöse Plattform erlaubt Anfragen und gibt auch Irrtümer zu. Keiner ist fehlerlos, nicht einmal ein Datenträger. Bei einem seriösen Datenträger bleiben Sie mit Ihren Lesefragen nicht allein. Eine seriöse Datenträger wird Ihrem Ruf durch andere Datenträger nicht schaden.

Es ist nicht meine Aufgabe, die Qualitäten anderer Massenmedien zu beurteilen und zu mißbilligen. Wenn Sie auf ein Mittel stoßen, das über andere ständig Negatives ist, sollten Sie Ihren eigenen Verstand bilden. Jede Berührung ist ein Versuch. Dessen ist sich ein einziges Mittel bewußt. Wenn sie von Anfang an sicher sind, dass sie kontaktiert werden, sollten sie aufpassen.

Wann ist ein Ansprechpartner möglich? Grundsätzlich ist es möglich, direkt mit mir in Verbindung zu treten, das hatte ich schon. Die Kontaktaufnahme sollte möglichst nach 3 Monaten erfolgen. Die Zeit sollte der Geist gewährt werden. Meistens ist ein zu früher Umgang für den Dargestellten unbefriedigend.

Vieles kommt entweder durcheinander, oder wir kommen von Anfang an mit anderen Angehörigen oder dem Geisterführer des Verstorbenen in Berührung. Gewöhnlich muss sich eine Person an den neuen "Zustand des Seins" gewöhnt haben. Man sagt nicht, dass dieser Zeitraum ausreichend ist, da einige Menschen in einem eher unruhigen Stadium ins Nachleben eindringen.

Hier gibt es Ausnahmen: wenn die Seelen sich ankündigen. In einem Suizid steckt die Seele in einem psychischen Notstand. Gewöhnlich wird die Psyche nach dem Tod durch Schuldgefühle, Gewissensbisse und tiefe Niedergeschlagenheit zurückgehalten. Die einen haben früher erkannt, dass sie sich für eine Loesung oeffnen muessen und fuer spirituelle Hilfen zugaenglich sind, andere brauchen laenger und befinden sich in Erdnaehe.

Die Kontaktaufnahme in diesem Gebiet ist noch mehr ein Versuch als sonst. Das ist die innerliche Entfaltung der menschlichen Sphäre. Das Verlangen dieser Menschen nach Berührung mag nicht so stark sein. Es geht in erster Linie darum, dass die Menschen helfen müssen. Bei Streitigkeiten sollte kein Datenträger verwendet werden.

Süchtige haben sich in ihrer eigenen Lebenswelt eingesperrt. Ihre Haltung nach ihrem Tod nehmen sie mit ins Nachleben. Dann kann sich der Staat mit der liebevollen Hilfe der verantwortlichen Geistwesen ändern und zersetzen. Die Zeit ist nicht in der uns bekannten Weise auf der spirituellen Stufe vorhanden. Jeder kann sich die Zeit nehmen, die er benötigt.

Der Geist entfaltet sich im Diesseits. Gib dir und deiner Seele die nötige Sicherheit und lebe deine Arbeit im Jetzt weiter. Leidet der Tote weiterhin im Diesseits? Nicht in der geistlichen Welt. Das seelische Elend oder seine Ursachen, oft mit Unterstützung unserer spirituellen Freundinnen und Leiter, werden überdacht und wieder ins Lot geholt.

Es kann jedoch sein, dass die mentale Qual weiter gespürt wird, bis die Seelen sich für die geistlichen Helfershelferinnen und Helfern offenbaren und ihren Standpunkt ändern. Müssen wir religiöse Werte haben, wenn wir mit dem Leben nach dem Tod in Berührung kommen wollen? Nach meiner eigenen Erfahrungen gibt es Raum für alle Glaubensrichtungen im Diesseits.

Die Jenseitigkeit setzt sich aus verschiedenen Stufen zusammen. Bei der Seelenreife wird man erkennen, dass es nur auf die reine Liebesbeziehung ankommt. 2. Es gibt für die Menschen keine solchen Beschränkungen. Die göttlichen Funken sind in jeder Menschenseele. Andererseits die Motive und der Wille der spirituellen Welten. Auch gibt es Tote, die deutlich machen, dass ihre Angehörigen sie nicht einmal zu ihrem Leben kannte.

Ich erfahre solche Fälle, wenn "nur" neugierig gemacht werden soll, Spass gemacht wird, Zurückweisung vorliegt, ein Umgang "nur" mit einer gewissen Persönlichkeit zu erwarten ist und alle anderen nicht erstrebt werden. Der spirituelle Aspekt bestimmt hier, wann die Zeit für einen Umgang ist. In manchen Fällen spricht das Mittel und der Dargestellte nicht dieselbe Landessprache, ich meine nicht die Landessprache, sondern das Verstehen und die Verwendung der Vokabeln.

Beim Dolmetschen muss immer berücksichtigt werden, dass ein Mittel keine Vorstellung davon hat, was man damit meinen könnte und in welchem Kontext etwas steht. Vereine sollen etwas nachvollziehbarer machen, aber nicht alles ist so deutlich erkennbar, dass eine Fehlinterpretation auszuschließen ist. Bei einer Lesung werden auf dem Weg zu unseren Gesprächspartnern keine Daten weitergegeben:

Wir kommen nicht immer um die Assoziation rum, denn wie sonst können wir etwas, das wir gesehen haben, empfinden, uns gegenseitig empfinden und es in eine wahrnehmbare Gestalt überführen, wenn wir nicht genau wissen, was gezeigt wird oder wiedererkannt wird. Wer viel mit Gefühl zu tun hat, wird auch einen emotionalen Umgang einfangen und Gefühle vermitteln, den Menschen einfangen, die Stimmung schildern?

Eine kühle und sachliche Form darf nur kurz und bündig Auskunft geben und keine Neuigkeiten über Gefühl und Empfindung. Stört es die Verstorbenen, wenn ich kontaktiert werden möchte? Es ist auch deutlich, wer nicht will, wird nicht kommen....aber wenn jemand nicht kommt, heißt das nicht unbedingt, dass er nicht will.

Möglicherweise gibt es einen tieferen Grund, oder die eigene Person wird einfach unterdrückt. Alles, was immer wieder passiert, dass wir die typischen Düfte der Zukunft duften. Negativ denken ist für die spirituelle Lebenswelt schwierig zu durchdringen. Wenn man einen Liebeskontakt sucht, ist diese Kraft viel nützlicher. Jenseits von Kontakten kommt es auf den Einsatz von Energien an.

Die Kraft des Sitzenden, des Medien und der spirituellen Seelen. Für die spirituelle Ebene ist es schlichtweg sehr mühsam, die Energien zu senken. Erinnern wir uns auch daran, dass nicht jede einzelne Menschenseele im Diesseits in der Lage ist, die Energieniveau für die Verständigung zu ereichen. Es ist daher auch für mich als Mittel sehr kompliziert, das für die Verständigung mit der negativen Kraft notwendige Energieniveau zu schaffen, entweder durch eine Fehleinschätzung und Misstrauen.

Die Tatkraft und Leistungsbereitschaft des Dargestellten dienen mir als Mittel zum Kontakt mit dem Jenseits. Es gibt in der spirituellen Lebenswelt keine Sprachbarrieren. Nach einem Jahr wird ihm ein geistlicher Partner geschickt. Verlässt eine Menschenseele vorzeitig oder unter dramatischen Bedingungen, ist dies immer im Lebensentwurf eines Menschen fest verwurzelt.

Das können wir nur mit unserer eigenen Psyche begreifen, die eine größere Perspektive hat als unser reines Gemüt. Die Jenseitigen, die frühzeitig starben, machen immer wieder deutlich, dass es in Ordnung und keinesfalls zu zeitig war. Dabei merken wir, dass wir nie voneinander losgelöst sind. Dass diese kleine Zeit als Mensch unsere Seelen heranreifen lässt, unser Haus aber anderswo ist.

Die Heimat - das Jenseits - ist der Ort unserer Seele. Darf ich selbst mit dem Jenseits in Berührung kommen? Viele Menschen haben mit dem Verstorbenen zu tun gehabt. Wenn du weiter gehen möchtest, solltest du dich um Rat und Informationen kümmern und deinen Spirit Guide kontaktieren. Ich will nicht einschätzen, ob es wirklich so gemacht werden kann, dass jeder mit einer erlernten Methode zurechtkommt.

Ich selbst bin davon überzeugt, dass wir selbst viel dazugelernt haben, aber am Ende wird uns die spirituelle Dimension sagen, wann die Zeit da ist. Was ist der Unterscheid zu einem Medien- und einem Kartenleger? Sie erhält die zu übermittelnden Daten von Dritten in der spirituellen Umgebung. Wer etwas erkennt, weiß, was ihm mitgeteilt wird.

Eine Mediathek blickt nicht in ihr eigenes Schicksal und macht keine Vorhersagen über die Zukunft, es sei denn, es wird ihr gesagt. Im Regelfall verwendet ein Datenträger keine Hilfsstoffe. Man geht zu einem Mittel, wenn man sich mit der spirituellen Umwelt in Verbindung setzen will, sei es mit den Toten, den spirituellen Führern oder auch mit der Engelswelt. Im Regelfall knüpft er keine Nachlebenskontakte zu den Toten und spirituellen Führern, sondern nutzt Medienkompetenz, um die Lage des Fragenden zu beurteilen.

Wer kann ein Mittel werden? Medienkompetenz, die durch Praxis verbessert werden kann. Aber nicht jeder ist als geeignetes Mittel. Was ist das mit dem Umgang mit dem eigenen Geisterführer? nur eine andere Sicht. Wird die spirituelle Gemeinschaft bisher aus eigenem Antrieb Mittel und Wegen kennen, um Signale und Information zu übermitteln?

Ebensowenig bringe ich Lesungen allein zur Beweisführung, zur Aufdeckung von Testamenten oder sonst etwas, zur Entgegennahme von Auskünften, die den Klienten grundsätzlich nicht betreffen, zur Aufklärung von Straftaten und dergleichen. Das, was übermittelt wird, wenn es ausschliesslich von der geistigen Seite entschieden wird.

Mehr zum Thema