Karten Legen selbst

Auslegen der Karten

Es kann dann passieren, dass Sie die Karten falsch interpretieren. Die Kartenlesung nach Madame Lenormand bei uns kann man trotz aller Unkenrufe mit einem klaren "Ja" beantworten. Auch der kritischste Beobachter wird von einem Wahrsager überrascht sein. Weil das Lesen der Karten eine Kunst ist. Probieren Sie es selbst aus.

Kartenlesen

Die Kartenlektüre, auch Kartenlektüre oder Kartomantik oder Kartographie oder Kartographie oder Kartographie, ist sehr vielfältig. Es geht in erster Linie darum, was Kartenlesen ist und ob es klappt. Kann man die Karten lesen? Sogar der kritische Betrachter wird von einem Wahrsager überrascht sein. Weil das Lesen der Karten eine große Sache ist. Für den Wahrsager selbst kommt der Aufmerksamkeit eine große, wenn nicht gar diejenige zu.

Hier hat jeder Wahrsager sein eigenes Schema, bei dem er bleibt. Die Trefferrate ist umso größer, je mehr er sich mit diesem Gerät auseinandersetzt. Die Funktionsweise des Kartenlesens ist nicht nachvollziehbar. Diese Karten scheinen den Gedankenrahmen des Fragestellers widerzuspiegeln. Besondere Hilfen erhöhen nur die Konzentration des Fragestellers und des Kartographen und haben keine Einflussmöglichkeiten.

In der Regel hat es keinen Einfluß auf das Lesen der Karte. Auch wenn Sie einen Wahrsager besuchen, sind Sie es vielleicht nicht, der die Karten mischte, sondern der Wahrsager selbst. Wenn Sie die Karten neu gemischt haben, liegt Ihr persönlicher Wunsch oft im Bild der Karte und nicht in der tatsächlichen Lage. Die Wahrsagerin ist unparteiisch oder sollte es wenigstens sein und widmet sich Ihnen als Gegenüber ganz besonders und schiebt die Karten dann selbst.

In der Landkarte steckt das wichtigste Gesprächsthema, aber das muss nicht immer die Person selbst sein, die Rat sucht, sondern möglicherweise auch seine Lebensumstände. Jede Wahrsagerin hat ihr eigenes Verfahren, das ihr die besten Resultate gibt. Welche Karten soll man legen? Dabei ist es egal, welche Karten Sie benutzen. Manche Menschen bevorzugen die eine Karte, andere die andere.

Für besondere Anlässe gibt es Spezialkarten. Außerdem gibt es ein Kartensystem, das alle Anfragen beantwortet. Jede dieser Karten hat viele verschiedene Bedeutung und ist daher viel schwieriger zu interpretieren und zu verbinden. Ein solches wird man erst im Lauf der Zeit lernen, denn es erfordert eine bereits gute Kombinationsfähigkeit.

Wenn Sie die Karten mit einem Wahrsager vermischen, werden Sie oft aufgefordert, drei Kartenstapel zu bilden und diese mit dem Gesicht nach unten auf den Spieltisch zu legen. Bei den niedrigsten Karten handelt es sich um Vorabinformationen, die im Mittelpunkt der Konsultation stehen. Dann werden Sie aufgefordert, die Karten nach Ihren Wünschen zusammenzustellen. Dies alles ist Teil des Kartenlegesystems selbst.

Es liegt an Ihnen. Worauf muss ich beim Lesen der Karten achten? Zum Teil werden diese komplett verschickt und natürlich nachgefragt. Also gewöhne dich nicht daran, jemanden zu bitten, ob du lernen willst, die Karten zu lesen. Sie neigen als Einsteiger dazu, viele Dinge zu hinterfragen und merken vielleicht gar nicht, dass Sie es immer noch tun, wenn Sie gut im Auslegen sind.

Sie sollten mit Ihren Fähigkeiten beim Kartenlegen überzeugend sein. Es ist wahrscheinlicher, dass sich für die Menschen durch die Benennung der Merkmale eine Frage stellt, und dann bestimmt der Kunde selbst, wer sie sind. Die Karten kennen keine Menschen. Die Karten zeigen nur die eigentliche Verknüpfung. Hast du dich jemals gewundert, warum ein Wahrsager dich im Voraus nach deinem Tierkreiszeichen, deinem Lebensalter und selbst wenn du eine Verwandtschaft hast oder nicht?

Mischen Sie sich nicht ein und beginnen Sie nicht einmal, wenn Sie ein Wahrsager werden wollen. Bitte bedenken Sie dies, wenn Sie als Kartograph, ohne die astrologische Beherrschung, nur Menschen im Voraus nach Sonnenschildern beurteilen wollen. Du willst eine Kartenleseberatung und keine Psychologie. "Diese Wörter haben Auswirkungen auf viele voreingenommene Wahrsager."

Wenn eine Wahrsagerin selbst von ihrem Mann getäuscht wurde, wird eine solche Frage in die Läppung einbezogen. Klischeehaftes Denken findet sich auch in vielen Beraterkarten wieder. Sie denken und raten in Schablonen, warum Sie die Karten nicht legen müssen. Kannst du lernen, die Karten zu lesen? Dabei werden die Bedeutung der Karten gespeichert, um sie im Zusammenspiel zu interpretieren.

Das Lesen der Karten ist durchaus lernbar und auch die Karten haben keine Bedeutung. Du kannst deine eigenen Karten machen und deine eigenen Bedeutung zuweisen. Welchen Unterschied macht es, welche Karten jemand dreht? Keiner, denn der Kunde will, dass die Prognosen wahr werden und sie sind immer dem Kartographen selbst überlassen und wie gut er sein eigenes Regelwerk gemeistert hat.

Alle Wahrsager bekommen mit der Zeit die notwendige Einsicht. Aber immer wieder wird diese Ahnung als Hellseherei gezeigt, nur weil man ab und zu keine Karten braucht. Das Helfer-Syndrom ist ziemlich ungünstig, aber Sie werden es selbst mitbekommen. Wenn Sie zu konsequent denken, werden Sie nicht lesen können. Jeder Consultant wird die gleiche Karte unterschiedlich interpretieren.

Das ständige Öffnen eines Buches und das Ablesen der Bedeutung der Karten hat nichts mit dem Ablesen der Karten zu tun. Wenn du es nicht loswirst, wirst du nie lernen, die Karten zu deuten. Man kann die Karten nicht ohne harte Arbeit auslesen. Nur dass Sie eine Wahrsagerausbildung bei einem Wahrsager durchlaufen haben. Ganz gleich, ob Sie einem Verein beigetreten sind oder einen Lehrgang bei einem bekannten Wahrsager durchlaufen haben.

Es ist egal, wie Sie zum Kartenlesen gekommen sind. Dazwischen gibt es verschiedene Zwischenwelten. Wenn Sie noch weniger als Sie selbst wissen, können Sie sich immer mit Ihrem eigenen halben Wissen betrügen lassen.

Mehr zum Thema