Karten zum Kartenlegen

Gratis. Ganz einfach. Einheimische.

Das Einsatzgebiet des Kartenlesens ist enorm, die Vielfalt der Interpretationen unerschöpflich. Das Tarot ist unentbehrlich für Liebhaber der Kartomantie. Anders als viele andere Kartenleger wurden Lenormand-Karten ausschließlich für das Kartenlegen entwickelt. Lenormand-Karten werden seit Jahrhunderten als Wahrsagekarten verwendet und sind eine besonders beliebte Art von Karten, die bei der Weissagung mittels Kartenlesung verwendet wird. Zu den wichtigsten Todeskarten beim Kartenlesen gehören:

Gratis. Ganz simpel. Einheimische.

Hast du eine Frage zu deinem Metier, deiner Beziehung, deiner Liebe oder deinen finanziellen Möglichkeiten? Buchen Sie mit Gebrauchsanweisung und Karten. Das ist eine CD und ein Satz Karten. Du kannst die Karten lesen können. Viele Verstopfungen und Hürden bauen sich gerade in Ihrem Alltag auf? Sie möchten erfahren, wie Sie Lenormand-Karten selbst herstellen oder Ihr Wissen aktualisieren? Das ist die ganze Geschichte - Lebenshilfe, Interpretation durch Schamanen....

Die Karten können Ihnen in vielen Lebenssituationen klar sein. Gebrauchsanweisung für das Lesen und Dolmetschen von Karten. Faltschachtel mit 78 Karten + 1 Heft, in dem die.... Kartomantie, Kartenlegerausbildung, Medienkartomantie mit Lenormand-Karten, Medien.... Kartenlesen mit Lenormand-Karten. Spiritualität** Sie wollen wissen, wie Ihre Beziehung, Ihr Liebesleben, Ihre Familienleben,....

Sie möchten ein fröhliches und zufriedenes Privatleben haben, aber im Moment gibt es viele von Ihnen....

Welcher Kartensatz steht mir?

Zeitschrift " Kartenlesen " Welches Deck paßt zu mir? Welcher Kartensatz ist der beste für mich? Ich muss mir alle Bedeutungen der Karten merken. Im Folgenden finden Sie einen kurzen Überblick über die wesentlichen Merkmale der jeweiligen Karten. Tarot-Karten gehören zu den Ältesten und geheimnisvollsten Karten aller Zeiten. Das Spiel umfasst 21 Karten der großen Arkane und 14x4 Karten, die je den Stöcken, Kelche, Schwerter und Münze zuordenbar sind.

Das Einsatzgebiet des Kartenlesens ist riesig, die Vielfalt der Interpretationen schier endlos. Das Tarock ist unentbehrlich für Liebhaber der Kartomantie. Das ist das genaueste und bezauberndste Kartenspiel aller Zeiten. Besonders für Anfänger gibt es Fehlinterpretationen, z.B. wenn viele Karten aus der Reihe der Karten der Schwerter abgelegt werden, die oft als dunkle Vorzeichen verstanden werden, wenn man die tiefe Deutung noch nicht kannte.

Der Tarock ist auch eine illustrierte Mysterieschule, die nicht nur für die Wahrsagerei, sondern auch für die eigene geistige Entfaltung und Initiation in die Geheimnisse geschaffen wurde. Der Tarock ist für geistliche Ratgeber unentbehrlich, für Neuankömmlinge vielleicht nicht notwendigerweise die richtige Entscheidung. Diese Karten wurden nicht von der berühmten Pariserin Frau Leonard entworfen, sondern nach ihr genannt.

Das Kartenbild ist sehr übersichtlich und gibt nur 36 Motive im Lennormand wieder. Anders als beim Tarock wurde dieses Kartenspiel exklusiv für die Wahrsagerei konzipiert, z.B. gibt es die beiden Personenkarten Lady und Lord, die je einen Fragenden darstellen. Beispielsweise kann mit den Lenormand-Karten das große Brett verlegt werden, ein Verlegesystem, in dem alle Karten simultan ausliegen.

Lenormand-Karten sind für Anfänger hervorragende Karten, ihre Interpretation ist sehr übersichtlich und kann auch von Erstverlegern überraschend gut ausgelegt werden. Doch auch Fachleute können aus den vermeidbaren simplen Motivationen der Lenormand-Karten viele Hinweise lesen, für die jeweilige Kartenkombination gibt es wiederum besondere Auslegungen. Zusätzlich liefert die Position und Entfernung zwischen den Karten auch eine Informationsebene, die sich immer auf den Fragenden und seine Umgebung bezieht.

Eine der besten Methoden für Anfänger, die Karten zu lesen: Das sind die Lenormand-Karten. Gypsy-Karten wurden nicht von Roma entworfen, sondern nur nach ihnen genannt. Wie auch beim Lennormand gibt es 36 Karten und Zweier-Karten (Beloved, Beloved). Hier kann auch ein großes Brett verlegt werden. Es gibt viele Motive, die dem des Lenormandes ähneln, es gibt einen Buchstaben, den Tot des Hauses und Bargeld.

Wie auch die Karten des Lenormandes sind die Karten der Gypsy sehr gute Dauerkarten für Anfänger. Vermutlich wurden die Karten in den 1920er Jahren von der Münchner Künstlerin Frau Dr. med. Susanne Kippers mitentwickelt. Weltkrieges waren die französischen Wahrsager -Karten wie z. B. der Name Leonardo da Vinci - wegen ihres französischen Klanges nicht sehr populär, selbst die Roma hatten hier keinen Namen.

Das Ergebnis ist ein typischer deutscher Wahrsager, der die größten Ähnlichkeiten mit den Gypsy-Karten hat und auch viele Elemente der Lenormand-Karten enthält. Durch die besonders große Zahl an Personen-Karten sind Dump-Karten ein absoluter Insider-Tipp für Kartenlese-Einsteiger. Tiefe psychologische und karmaische Gesichtspunkte sind viel schwieriger zu vermitteln als mit dem Tarock, aber die Dump-Karten bieten ein ausgezeichnetes Kartenalphabet, besonders für alltägliche Fragen bezüglich Nächstenliebe, Partner und Profession.

Das Engelsorakel eignet sich besser für die Wahrsagerei hier oder, in einer Variante, das elfische Orakel. Ein großer Tisch kann hier nicht aufgestellt werden, aber individuelle Tarotverlegesysteme wie das Keltenkreuz oder die Limniskate sind durchaus möglich. Skat-Karten sind in erster Line Karten, können aber auch zum Kartenspielen verwendet werden.

Wenn Sie kein weiteres Kartenspiel zur Verfügung haben, können Sie mit Skat-Karten verblüffende Resultate erreichen, aber mangels geeigneter Beweggründe ist die Interpretation nur mit einem gut lesbaren Skatkarten-Handbuch möglich. In Notfällen kann ein Anfänger nach ihnen suchen, aber die anderen Karten sind eine systematische Einführung in das Kartenlesen.

Mehr zum Thema