Kartenlegen und Deuten

Auslegen und Dolmetschen von Karten

Die Kartenlesung bietet die Möglichkeit, Antworten auf Fragen zu finden. Lesen von Karten bedeutet üben und lernen! Vorbereitete Interpretationen können selten die Fähigkeiten trainieren, die zum Interpretieren und Interpretieren erforderlich sind, da fertige Interpretationen nie verraten, was der Kartenleger dachte und welche Fragen er über die Karten stellte. Interpretation eins Wichtig ist immer die Personenkarte. Die Karte wird gesucht und dann werden alle umliegenden Karten betrachtet, d.

h. rechts, links, oben, unten und quer.

Auslegen und Interpretieren von Spielkarten

Die Kartenlesung ermöglicht es, Lösungen für Probleme zu erhalten. Nur 2 Sachen sind wichtig: Das Lernen zu liegen ist zwar rasch, aber es ist notwendig, einen Weg zu suchen, sich mit der Kraft hinter jeder Karte zu verknüpfen. Es ist eine Vertiefung der bisherigen Lehrgänge (Indianer- und Druidenorakel) und zugleich eine Verlängerung, denn die Idee hat sich geändert.

Unglücklicherweise werden die wunderschönen, älteren Exemplare dem schlechten Druck zum Opfer gefallen und nicht mehr hergestellt. Deshalb werden in diesem Workshop verschiedene Verlegesysteme präsentiert und diskutiert. Selbstverständlich werden Sie herausfinden, welche Läppung von welchem System durchgeführt wurde, aber es ist darauf zu achten, dass Sie nicht an ein System angebunden sind.

Letztlich ist das Kartenlesen nur eine Möglichkeit, auf das subtile Wissen der Welt zuzugreifen. Du kannst gerne deine eigenen Tarotkarten mitbringen - die einzigen Ausnahmen sind Tarotkarten, die mit Black Magic verbunden sind und daher in meinen Kurs nicht gewünscht werden.

Freies Arbeitsmittel zum Kartenlesen als Übungshilfe

Im Bereich Kartenlesen findest du kostenlose Arbeits- und Informationsmaterialien zur Verfeinerung deiner Karteninterpretation. Wenn man sich, besonders als Einsteiger, intensiv mit dem Kartenlegen beschäftigt, ist es einfacher, die Bedeutung zu erlernen und auch die Kombinationen der einzelnen Spielkarten zu erlernen. Lesen von Spielkarten heißt üben und erlernen! Fertigdolmetschen kann kaum die Fähigkeiten trainieren, die zum Dolmetschen und Dolmetschen notwendig sind, da Fertigdolmetschen nie verrät, was der Kartograph dachte und welche Frage er über die Karte stellte.

Durch die freien Verlegemuster und Interpretationsformen wollen wir als Übungshilfe in dieser Kategorie die oft in Schulbüchern zum Thema Kartenlesen fehlenden Hohlräume ausgleichen. Diese sind detailliert erarbeitet und sollen Ihnen helfen, die Kernaussagen einer Visitenkarte an einer Stelle zu identifizieren. Der Sinn einer solchen Visitenkarte hängt immer von der Fragestellung ab.

Der Schwierigkeitsgrad des Dolmetschens mit einem Verlegemuster besteht nicht darin, die Sinnhaftigkeit der Karten zu erfassen, sondern den Tipp und die Ratschläge der Karten an dieser Stelle zu deuten. Deshalb muss man wissen, welche Frage man über einen Ort stellt und wie man die Aussagekraft einer Visitenkarte in eine Lösung umsetzen kann.

Für jeden Kartenslot gibt es beispielhafte Fragestellungen, die zu diesem Slot gestellt werden können. Wenn die Fragestellung nicht eindeutig oder aussagekräftig ist, dann sollte man darüber nachdenken, die Fragestellung selbst zu formulieren - oder - was noch viel bedeutender ist - welche Antworten man an dieser Stelle erwarten kann.

Bei der Karteninterpretation ist der folgende Arbeitsschritt die Auswertung der Läppung. Die Karten in Ihrem Gedächtnis zu lesen ist etwas ganz anderes als sie aufzuschreiben. Mit der schriftlichen Aufzeichnung Ihrer eigenen Interpretation können Sie viel rascher erkennen, welche Stelle Sie vielleicht gar nicht richtig deuten.

Aber wenn man die Karte für sich oder andere legt, werden klare Lösungen erhofft. Sie können also sehr gut Ihre eigenen Lernfortschritte beim Kartenlesen und Dolmetschen sehen.

Mehr zum Thema