Kinderpsychiater Winterthur

Schräer/ Lauffenburger

Facharzt FMH für Psychiatrie und Psychotherapie FMH, Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Training Krisenintervention, Peter Fässler, Winterthur, Schweiz. Psychiatrie für Erwachsene und Kinder, Psychiatrische Klinik, Vught, Holland. Die Schule für Kinder mit Verhaltens- und Lernschwierigkeiten, Amersfoort, Holland. In Bern, Hochdorf, Inwil, Luzern, Muri AG, Oberentfelden, Olten, Wallisellen und Winterthur finden Sie jedoch an jedem Standort einen Hausarzt.

Läufer/ Schöner

Die psychiatrischen und psychotherapeutischen Angebote für die Behandlung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die Betreuung von Erwachsenen und die Betreuung von Fachkräften. Das vernetzte Mitdenken und die Kooperation mit anderen Beteiligten sind mir ein wichtiges Anliegen. Lebensbejahend bemühe ich mich, die schwierigen Inhalte durch Platz und Witz umsetzbar zu machen. Abhängig von Lebensalter, Leid und Bedarf können unterschiedliche Ansätze denkbar sein.

Es ist mir ein Anliegen, die Vorgehensweise zusammen mit den Patientinnen und Patienten zu erörtern.

psychotherapeutische Betreuung von Kindern und Heranwachsenden

In einigen Aspekten weicht die Psychotherapie der Heranwachsenden von derjenigen der adulten Klientinnen und Klientinnen ab. Junge Menschen fordern für sich - was ganz natürlich und gesundheitlich unbedenklich ist - eine private Sphäre gegenüber ihren Erziehungsberechtigten und anderen Betreuern. Das müssen nicht (mehr) in erster Linie deren Vorfahren sein. Häufig sind sie z.B. Freunde oder Betreuer.

Auch sie sind auf altersgerechte und sensible Hilfe von Seiten der Erziehungsberechtigten und anderer Betreuerinnen und Betreuer angewiesen. Der psychotherapeutischen Förderung junger Menschen muss dieses Spannungsverhältnis zwischen Eigenverantwortung und Eigenverantwortung Rechnung getragen und die Hilfe suchenden jungen Menschen sowie ihre Erziehungsberechtigten sorgfältig einbezogen werden. Mein therapeutischer Ansatz ist so genannt "systemisch", d.h. ich schließe das Lebensumfeld des jungen Menschen in die Pflege ein und betrachte meine Stellung als "Anwalt" des jungen Menschen und als Mittler zwischen dem jungen Menschen sowie den Erziehungsberechtigten und den anderen.

Es ist wichtig, dass alle Unterhaltungen, die der junge Mensch mit mir geführt hat, der ärztlichen Schweigepflicht unterliegen und dass ich nur mit Einwilligung des jungen Menschen Informationen an meine Erziehungsberechtigten oder Dritte weitergeben kann. Ausgenommen hiervon sind lediglich Umstände, die die sofortige Unversehrtheit des jungen Menschen oder Dritter maßgeblich mindern.

Jugendpsychiatrie (Jugendpsychiatrie)

Jugendliche von 14 bis 25 Jahren befinden sich in einer besonderen Phase des Lebens, weil sich ihr Organismus, ihre Umwelt und ihre Person in dieser Zeit sehr gut entwickelt . Das Institut für Psychiatrie und Psychotherapie berät und klärt sowie psychotherapeutisch und psychiatrisch, angepasst an die Altersgruppe und die jeweilige Sondersituation.

Vorbeugung und Frühbehandlung sind uns ein wichtiges Anliegen, da viele seelische Beschwerden und Krankheiten bereits im Jugendalter oder im jugendlichen Erwachen auftauchen. Das " Beratungszentrum für Jugend und Jugend " bietet Jugendlichen und ihren Betreuern einen einfachen Zugriff auf die Angebote.

Mehr zum Thema