Lenormandkarten Legen und Deuten

Die sieben Dinge, die Sie als Lenormand-Anfänger nicht tun sollten - Teil 2

Wichtig ist, dass Sie sich beim Zeichnen der Lenormand-Karte intensiv auf Ihre Frage konzentrieren. Es gibt also auch Kartographen, die die Wahrsagekarten kreuzen und sie nicht horizontal, sondern vertikal interpretieren. Auf eine Frage konzentrieren oder sich überraschen lassen, auf die Karte klicken und dann eine Antwort erhalten: Lenormand Interpretation. Die Kartendecks und -methoden sind vielfältig. Besonders beliebt ist das mystische System von Anne Adelàide Lenormand.

Die sieben Sachen, die Sie als Lenormand-Anfänger nicht tun sollten - Teil 2

Auch heute noch vier weitere Fehler und Fallstricke, in die man als Einsteiger gegen sein besseres Wissen beim Verlegen des Lenormands leicht geraten kann. Vor allem aber besser, rascher und sicherer, um die richtige Information über den Lenker und seine Interpretation zu erhalten! Für Lenormand-Einsteiger gibt es heute noch vier weitere entscheidende Tipps: Intuitive Intuition ist bei der Interpretation der Karte hilfreich, aber nicht alles.

Wenn du beim Lesen der Karte den Verstand abschaltest, bist du ziemlich rasch untergegangen. Weil Deuten mit Bedeutung bedeutet, mit den eigenen Sinnesorganen zu sein, das heisst, bei Bewusstsein, klarer und wachen! Kombiniert in der Firma Leonormand bedeutet, viele Imagefaktoren simultan zu untersuchen und in die richtigen Wörter zu übertragen.

Reine intuitive Karteninterpretation kann auch völlig schief gehen und ist daher nicht wirklich seriös und durchführbar. Also verabschiedet euch von dem Gedanken, dass ein sechster Verstand allein dafür sorgen würde, dass ihr die Spielkarten durchschaut. Typisch für die Halbwissenheit ist die hartnäckige Vermutung, dass die Männerkarte (28) immer für einen Mann des Herzens steht (wegen der gedruckten Skatkarte Herzen wie auf einigen Lenormand-Kartensätzen).

Die Bände 1, der Lenormandkartenkurs, sowie 3 der gleichen Schulbuchreihe erklären, wie man die Zuordnung von Personen richtig ausführt, was sehr oft zu Missverständnissen und Fehlern führt. Die Befragung ist daher äußerst bedeutsam, wenn wir richtig interpretieren wollen. Erst wenn es wirklich sinnvoll und wirksam ist, sollte man gewisse Interpretationsmethoden anwenden.

Meine Ursprünge mit den Lenormand-Karten sind mir noch gut in Erinnerung. Zu dieser Zeit gab es noch nicht so viele Lese- und Webinformationen über das Unternehmen wie heute, aber schon damals genügte es, um mich völlig zu verwirren. Umso mehr ich über Kartenlesen lese, desto unsicherer wurde ich.

Ich habe vor sieben Jahren angefangen, über das Thema zu schreiben, weil ich fast komplett mein eigenes Dolmetschersystem entwickelt habe, das ich gerne voll und ganz vermitteln wollte. Vor allem, um andere Schüler vor den gleichen Irrtümern und Fallstricken zu schützen, die mir unterlaufen sind. Ich habe auch die Interpretation der Lenormand-Karten nicht umgestaltet.

Immer wieder erfahre ich heute, wie viele Lenormand sich bald entmutigen lassen, weil sie zwar alles Wissen aufgreifen wollen, aber am Ende keinen roter Faden vorfinden. In den ersten Monaten, wenn das Feed-back niedrig oder sogar schlecht ist, neigen Sie dazu, alle Spielkarten wegzuwerfen. Es gibt keinen ausgewählten Personenkreis, der eine spezielle Begabung für die Karteninterpretation hat.

Ein bewährtes und bewährtes Erfolgskonzept, das wir beim Legen von Karten gern aufgeben.

Mehr zum Thema