Mediales Heilen

Medienheilung

Medienheilung basiert auf Hellsehen oder Hellsehen für die Wahrnehmung wichtiger Themen und energetischer Störungen bei Patienten. Der Blick auf die Wirkung der Medienheilung gibt Aufschluss über diese wunderbare Methode der mentalen Heilung. Heiltag: "Mediale Heilung und spirituelle Heilung. Wir wollen unsere heilenden Fähigkeiten mit Hilfe der spirituellen Welt wieder integrieren und meistern! Medienheilung kann Klarheit in Ihr Bewusstsein bringen, auflösen, was Ihre Heilung behindert und offene Räume, in denen Heilung stattfinden kann.

Medienheilung

Wozu ist Medienheilung gut? Die Heilpraktiker erhalten auf ihre eigene Art und Weise Information, die von vielen als "para-normal" angesehen wird. Hellsehen und Hellsehen sowie "Channeling" aus der spirituellen Lebenswelt rechtfertigen die mediale Bereicherung unserer energetischen Heilkunst mit einer Information, die Menschen, die auf der Suche nach Unterstützung sind, nicht oder nicht bewußt in der notwendigen Deutlichkeit wahrnehmen.

Auf diese Weise kommen wir zum emotionalen Zentrum und den Ursachen von Erkrankungen und können zusammen mit den Betroffenen mit gewissen rituellen und energetischen Einflüssen auflösen. Mediumistische Heilung heißt für uns einfach, dass wir mit "positiven" Wesen aus der spirituellen Lebenswelt (oder dem "Jenseits") sprechen. Manchmal fragen uns diese Mitarbeiter, auch die "Seelen" der Verstorbenen, ob wir die Möglichkeit haben, die Betroffenen über uns zu kontaktieren, wenn dies dem Heilungsverlauf förderlich ist oder wenn die Betroffenen um Informationen/Beratung aus der spirituellen Lebenswelt ersuchen.

Wir wollen diese "mediale" - wie es oft in definierter Weise vorkommt - nicht mit allen Arten von Tischschütteln und (manchmal sehr gefährlichen) Berührungen mit Wesen, die sich im sogenannten Astralbereich befinden, vermischen. Sie können auch von Wesen "besessen" sein und sich offensiv und auffallend benehmen.

Medienheilung

Die psychosomatische Verbindung unseres psychosozialen Teils mit dem körperlichen Teil, dem Körperbewußtsein, ist dagegen die Verbindung unseres psychosozialen Teils mit dem Spirituelle. Da haben wir ein kleines Dilemma, denn der Geiste ist der Überbringer und Bewahrer des Daseins.

Hier möchte ich ein schönes Bild einbauen, aber wie soll man den Spirit wiedergeben? Aber Spirit ist eben Life. Das heißt, kein Mensch hat je das eigene Wesen erblickt. Alles, was wir erleben, ist der Gesichtsausdruck des Daseins. Wollen wir nun eine nicht mehr nervenbedingte Kommunikationstörung urteilen, die in einem Gebiet abläuft, in dem wir nichts erkennen können, in dem wir erblindet sind, in dem auch unsere Empfindungen größtenteils ausbleiben.

Ein Kommunikationsproblem zwischen Mensch und Natur.... Wie kann man es ausmessen? Unter uns sind Heilpraktiker, die Mediziner oder Pädagogen sind oder aus anderen Gebieten zu uns gekommen sind, um spirituelle Heilung zu lernen. Acht Jahre lang habe ich selbst mit Heilpraktikern in einem Tagungshaus - wir nennen es "Haus der Lebenshilfe" - gearbeitet und sie bei der täglichen Praxis miterlebt.

Dies hat mich vor allem deshalb interessiert, weil ich wissen wollte, wie ich die Störung in der Verständigung zwischen Mensch und Natur auffassen kann. Ich habe gelernt, dass das, was auf dieser Stufe geschieht, nur in den Medien festgehalten werden kann. Wer seine Wünsche für eine Weile aufgezeichnet und mit ihnen gearbeitet hat, wird überrascht sein, dass er gewisse Sachen in seinem Wunschtraum vorhergesehen hat - in traumhaften Bildern und vielleicht nicht realitätsgetreu, vielleicht sogar etwas sinnbildlich aufbereitet.

Dieser Abschnitt über "Mediale Heilung" kommt aus meinem Werk "New View of Spiritual Healing".

Mehr zum Thema