Mediales Kartenlegen

Wofür wird die Medienkarte verwendet? Esoterische Lebensberatung mehr als ein Trend

"Heute ist "Medienkartenlesen" ein beliebtes Schlagwort in der Branche der esoterischen Lebensberatung am Telefon, und immer mehr Anbieter versuchen, mit dieser besonderen Art des Orakels als Dienstleistung Fuß zu fassen. Medienkartenlesen - Spiegel der Seele. Erlernen Sie das Geheimnis der Zigeuner Wahrsagekarten vom Meister des Kartenlesens. Ich benutze seit vielen Jahren Lenormand-Karten, um die Botschaften, die ich erhalte, in die Außenwelt zu übersetzen. Lenormand-Karten spiegeln die Seele des Kunden wider.

Wofür wird die Medienkarte verwendet? Nicht nur ein Trendthema in der Esoterik-Beratung

"Heute ist " Medienkartenlesen " ein populäres Modewort in der Industrie der telefonischen Beratung, und immer mehr Provider wollen mit dieser speziellen Sorte des Orakels als Service mithalten. Heute gibt es auf zahlreichen Portalen das "Medienkartenlesen" und die Werbung, dass diese Lebenserhaltungsform in vielen Lebenssituationen besonders sensibel, präzise und hilfsbereit ist - von der Berufskrise wie z. B. Schikanen über Wut mit der Schwägerin bis hin zu Kummer und geistiger Entfaltung oder Karmaproblemen, die Besorgnis ist scheinbar breit gestreut.

„Viele Caller bei der esoterischen Lebensberatung zielen lieber auf die „mediale“-Lebensberatung und lassen erkennen, dass sie Ã?ußerst positive Erfahrungen gemacht haben, ja einige sind beflissen und sagten, dass, wer einmal bei der „medialen Kartenberatung“ kunde war, nicht mehr möchte. Aber was heißt das populäre Wort "medial" im Kontext des Kartenlesens und welche konkrete Bedeutung hat es für denjenigen, der sich an seiner zukünftigen Entwicklung und seinen Möglichkeiten ausrichtet?

Einmal haben wir uns eingehend gefragt, welche Differenzen es zwischen den einzelnen Formen der Beratung gibt und was die Beratungssuchenden ganz genau erwarte. Im Grunde ist das Kartenlesen eine Übung, die die unterschiedlichen Kartendecks (Skat, Leonormand, Tarif und andere) benutzt, um eine Story vorzulesen, indem sie die konkrete Bildbedeutung kombiniert, um zukünftige Geschehnisse darzustellen.

Der Klassiker des Kartenlesens wird seit Jahrzehnten betrieben und ist heute aus den verborgenen Räumen der mündlich vermittelten Wahrsager in die heutige Beraterpraxis eines trendigen Berufsstandes übergegangen, wo er von diplomierten Fachberatern betrieben wird und oft per E-Mail und telefonisch abgerufen werden kann. Das " Media " Kartenlesen ist jedoch eine besondere Art des Kartenlesens und nicht mit der traditionellen, wenn auch oft hochmodernen Beratungsform gleichzusetzen.

Sie ist keine andere Methode als solche, sondern eine inhaltsmäßige Erweiterung der traditionellen Kartenlesung, wie wir sie bereits aus der Zeit unserer Grossmütter kannten. Die Medienkartenlesung nutzt die Karte, ist aber nicht auf sie begrenzt. Kartenlesen in den Medien hat etwas mit der Übermittlung von Nachrichten aus der spirituellen Lebenswelt zu tun, die hinzugefügt werden können, um die konkrete Bildaussage des Kartendisplays zu untermauern.

Das Wort "medial" kommt aus dem Latino und heißt soviel wie "Vermittlung", und es geht auch um solche Vermittlungen, wenn es um das Lesen von Medienkarten geht, denn hier werden über die individuellen Bildaussage der Karte hinaus Nachrichten aus der spirituellen Lebenswelt übermittelt, die unser Image vervollständigen und uns wichtige Anhaltspunkte aufzeigen.

Die Wahrsagerin oder der Wahrsager agiert als Vermittlerin oder Vermittler, als eine Form von Kommunikationskanal für die Nachrichten aus der spirituellen Lebenswelt, und gibt sie - zum Teil noch durch Einfühlung und deutliche sprachliche Ausdruckskraft herausgefiltert - an den Rat suchenden Menschen weiter, der so sein Anliegen aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet erfährt.

Mit dieser geschickten Ergänzung der Beratung, der der Karte und der Botschaft, kann ein ganzheitliches Problembild des Rat suchenden Menschen erstellt und eine Vielfalt von Lösungswegen im Berufsleben oder in der Liebesbeziehung aufgezeigt werden. Die Medienkartenlesung ist also im Grunde die klassiche Kartenlesung ergänzt um die Möglichkeit, die der Umgang mit der spirituellen Lebenswelt mit ihrer Lebensweisheit ermoeglicht.

Einer unserer Lebensberater kann Ihnen erläutern, wie das Medienkartenlesen in der Realität funktioniert: "Im Grunde ist die spirituelle Lebenswelt immer beteiligt, auch beim herkömmlichen Kartenlesen, denn wir sprechen immer mit etwas Größerem als unserer eigenen Persönlichkeit - manche sprechen vom kollektiven Unterbewusstsein, andere von den Engeln oder der spirituellen Arbeit.

Problematisch ist, dass nicht jeder, der Karten lesen kann, von Haus aus ein Mittel ist, so dass nicht jeder über das herkömmliche Kartenlesen hinausgeht und auch Ratschläge zum Medienleben geben kann. Weil das, was in der Beratung des Lebens tatsächlich medial ist, eine ganz entscheidende Verbindung mit dem Kartographen selbst hat, inwieweit er sich für die Mitteilungen "von oben" selber aufmachen kann.

Das Lesen der Karten ist vergleichbar, denn auch hier gibt es den Wortschatz, also die konkrete Bildbedeutung und -kombination, die jeder lernen und ausprobieren kann. Ich würde also sagen: Das traditionelle Kartenlesen kann zu jeder Zeit erlernt werden, vergleichbar mit einer fremden Sprache, und jeder Student kann darin Erfahrungen und Übungen sammeln und sich am Ende sicherlich gut beraten lassen.

Doch das Lesen der Karten in den Medien ist ein persönliches Geschenk und geht damit über die klassische Interpretation weit über das normale Maß der Dinge hinweg, und das erfordert ein besonderes Talent, das nicht jeder hat, und zwar die intuitive Kommunikation mit der spirituellen Umwelt und ihrer grenzenlosen Klugheit. Die Interpretation mit den Wahrsagern selbst ist für den Klassiker bereits vorbei.

Dem Medienkartographen dagegen ist dies erst der Anfang. Die Karte dient mir als eine Form von Fenstern in die spirituelle Lebenswelt, sie bringt mich weiter, ich falle oft in eine Form von Ruhe und erlebe dann das, was in der Tat in der Zeit vorkommt. "Der Berater weiss auch, dass es unterschiedliche mediale Lebensberatungen in Deuschland, Oesterreich und der Schweiz gibt.

Die stolzen Schweizer haben heute auch noch den Vorzug, als Wahrsagerin in den Medien agieren zu dürfen. "Möglicherweise bin ich auch bei den Machtschulen beliebt, weil ich aus einem Lande komme, in dem spezielle Medienkräfte schon immer hoch im Kurs standen. So gibt es hier in der Schweiz herausragende Esoteriker, die mit dem Lesen von Medienkarten umgehen und großen Anklang finden, aber dieser Anklang ist nicht neu; er ist nicht nur mit der Telefonkartenberatung entstanden, die erst seit 15 oder 20 Jahren in dieser Art verfügbar ist, sondern hat eine lange Geschichte.

Vor allem in der geschichtsträchtigen Schweizer Geschichte waren die Abgrenzungen zwischen Heiler Innen, Natur- und MedienberaterInnen oft verwischt, da diese Begabungen oft in einer einzigen Persönlichkeit zusammentreffen.

Etwas von dieser althergebrachten Verehrung für Menschen, die etwas Besonderes tun und in den Dienste ihrer Nächsten stellen können, um ihnen zu dienen und die eigene Perspektive zu interpretieren, spiegelt sich auch heute noch in der weiten Verbreitung von Rat suchenden Schweizerinnen und Schweizern wider, die esoterische Lebensberatungen per Telephon in Anspruch nehmen. Mit dem Begriff "medial" kann ich mir vorstellen, dass mein Mitbürger mich richtig verstanden hat, denn er weiss, dass ich im Grunde das gleiche Talent habe wie eine kluge Dame, die vielleicht schon seinem Grossvater half.

Mehr zum Thema