Monatshoroskop April Stier

Horoskop Taurus April 2018

Aus der Sonne wird der Stier, aus Chiron der Widder, aus Merkur der direkte und aus Saturn der retrograde. Aus astrologischer Sicht prägen viele verschiedene Aspekte den April. Die Sexgöttin Venus ist in den ersten drei Aprilwochen in Ihrem Sternzeichen und infiziert Sie mit dem "Ich-will-alles-und-was-ähnliches-Virus". Bullen, Krabben, Jungfrauen, Steinböcke und Fische können eine große Liebe treffen. Die Bullen im April können mit einer Stabilisierung rechnen.

Monatliches Horoskop Stier April 2018

Vom Monatsanfang an steht die Lampe im Schafbock, wo sie bis zum 19. April bleibt. Dann ändert sie ihr eigenes Schild Taurus, weshalb die Bullen ihren runden Geburtstag haben, den sie sicher auch gerne in der Manier der Bullen zelebrieren. Heute gibt die Sonne den Bullen viel Lebenslust und Vitalität, die sie auch für das nächste Jahr nutzen können.

Am 1. April ändert sich Mercury zu seinem eigenen Vorzeichen, was nun das optimale im Kommunikations- und Arbeitsleben ist. Bis zum 20. April, wenn Quecksilber zu den Widdern übergeht, ist das optimale Zusammenspiel nun ausgelöscht. Am 21. April wird Quecksilber zurückgehen, weshalb bei allen Verhandlung oder Vertrag große Zurückhaltung erforderlich ist, denn der Gott der Händler könnte nun zum Gott der Einbrecher werden.

Der April wird von der Vene vor allem in ihrem eigenen Sternzeichen Taurus verbracht, was wunderschöne Zeiten der Liebe heißt. Die meiste Zeit des Monates verbringt er auch in seinem eigenen Sternzeichen Taurus, was einen enormen Energiezuwachs zur Folge haben wird. Nach wie vor stabilisiert sich die Wirkung des Saturns auf die Bullen.

Monats Horoskop April 2018

Im April 2018 begegnet uns unser Planet Erde mit dem Planeten Atlantis und dem Planeten Plankton im Capricorn. Der Stier verwandelt sich in die Sonnenstrahlen, während gleichzeitig die Sonnenstrahlen in den Schafbock, der Quecksilberspiegel direkt und der Saturnmond retrograd werden. Vom astrologischen Standpunkt aus gesehen gibt es viele verschiedene Facetten, die den April ausmachen. Seit dem 2. April begegnet uns nun der Satellit Saturnmond, der Ende 2017 zum Capricorn aufgestiegen ist.

Dies ist das erste Mal seit beinahe dreißig Jahren, dass sich die beiden in Capricorn einfinden. Als " erhaben " bezeichnet man den Planeten des Steinbocks, da seine unbändige Macht in diesem Sternzeichen unterdrückt wird. Dies trifft umso mehr auf die Verbindung von Mond und Saphir zu. Wir müssen nur darauf achten, dass wir uns nicht einschränken oder regulieren oder dass wir es mit Strenge ausnutzen.

Der Quecksilberspiegel kehrt am 15. April direkt auf 4°47 in Aries zurück. Quecksilber war am 23. April in der Widderregion auf 16°54` gefallen. Wie schon zu Anfang der Rezession wird Quecksilber erst am dritten Mai 2018 wieder sein Niveau erreichen. An diesem 16. April begegnen sich im 27. Grade des Widders zum neuen Mord.

Die Neumondperiode spielt ganz in der NÃ??he von 28°. Seit dem 17. April zieht er vom Fisch zum Ziegenbock. Er wird im kommenden Jahr zu den Fischarten kommen und schließlich im Frühjahr 2019 nach Aries umziehen. Durch den Wandel des Widders vom Chrom in den Aries verlagerte sich dieses Thema mehr in das Wirkprinzip.

Bei Aries geht es darum, unsere eigene ldentität zu entdecken. Anstelle von passivem Leid oder Akzeptanz müssen wir jetzt die Eigeninitiative übernehmen und im Sinn von Vollkommenheit und Genesung mitwirken. Der 18. April: Saturnmond fällt auf 9°09 im Capricorn. Diese verbleibt bis zum sechsten Sept. 2018 und steht dann bei 2°33` im Capricorn.

Das ist die erste Etappe des Niedergangs des Saturns im Capricorn, in die er Ende 2017 eintrat. Nun können die Entscheide und Abläufe der vergangenen Woche und Monaten entscheidend mitbestimmt werden. Eine Korrektur ist noch möglich, die sich dann in der dann nachfolgenden Vorphase des Saturns auswirkt. An diesem 18. April steht die Widdersonne in Verbindung mit unserem Partner im 29. April.

Er wechselt auf den Stier um, kehrt aber im Verlauf des ganzen Jahrs wieder zum Rammbock zurück. Dieser Zusammenhang mit der Sonneneinstrahlung bringt ein weiteres Bild von dem Uran in Aries, bevor er zum irdischen Zeichen des Stiers übergeht. In diesen Tagen kann man sich Sorgen machen, denn der Name steht für Freiheit.

Ab dem 20. April geht die Widdersonne in den Stier über. Am Ende der Feuerphase des Schafbocks steht ein Erdschild mit dem Stier. Der Stier geht es darum, die vom Schafbock "eroberten" Gebiete zu sichern. Auf der Bullenliste steht die Unbedenklichkeit, aber auch das Genie des bisher Geleisteten ganz oben.

Der Stier ist die Zeit der Sinne und des Genießens. In der Steinbockzeit fällt er am 22. April auf 21°17. Dies gilt bis zum 31. Dezember 2018 und steht dann bei 18°45` im Capricorn. Das Niveau zu Anfang des Rückgangs wird sich erst am 20. Februar 2019 wieder erreichen.

Während der Zeit von Plutos Regression müssen wir uns die Änderungen und Änderungen der vergangenen Woche und der vergangenen Monaten genau ansehen und unsere Lektionen lernen, damit wir in der direkten Phasen gut gerüstet sind. Der Marsmarsch findet am 26. April zusammen mit der Firma PLUTO im 22. Grade des Steinbocks statt.

In dieser mächtigen Aufstellung vereinen sich der Gott der unterirdischen Welt (Pluto) und der Gott des Kriegs (Mars). In Capricorn muss mit der enormen Kraft dieser Aufstellung umgegangen werden, dann kann viel damit umgeschlagen werden. Und am 30. April steht die Vollmondsonne im Stier und der Mondschein im zehnten Grade des Skorpions dem vollen Mutterschaf.

Die Vollmondnacht wird von der Verbindung des Marses mit dem Planeten und dem Merkurplatz mit dem Saturnmond durchzogen. Für uns ist es sehr wichtig zu erfahren, was wir in unserem Alltag halten und was wir gehen lassen wollen. Dies betrifft sowohl die materiellen Waren als auch die Beziehung zu Menschen und inneren Qualitäten.

Sie müssen richtig eingesetzt werden. Es ist wie so oft notwendig, einen Mittelweg zwischen den beiden Enden zu suchen, der Platz für beide Parteien gibt.

Mehr zum Thema