Sbk Mutter kind Kurkliniken

Bereit für die Insel? Reife für Sylt!

Bislang war ich sehr zufrieden, auch wenn ich meinen Partner, meine Kinder und einige Familienmitglieder in die SBK gebracht habe. Im Falle von Risikoschwangerschaften können wir durch die enge Zusammenarbeit mit der neonatologischen Intensivstation die bestmögliche Betreuung des Kindes gewährleisten. Willkommen zur Mutter-Kind-Kur in Schwedeneck, idyllisch gelegen im Dänisch-Nienhof an der Ostsee. Als Mitglied der Arbeitsgruppe Eltern & Kinderkliniken sind wir eine von zwölf Kurkliniken für Prävention und Rehabilitation nach einem ganzheitlichen Therapiekonzept. bei Bedarf Mutter-Kind-Kur (wenn die Situation für Ehepartner/Kinder zu stressig ist).

Bereit für die lnsel? Reife für Sylte!

Bereit für die lnsel? Bereit für die Sylter! Jeder Mensch hat auf der Sylter Seite seinen eigenen Sonnenplatz. Genießen Sie in dieser entspannenden Atmosphäre zwischen See, Moor und Natur, die Sie und Ihre Kleinen wieder gesund macht. Unser Team von Ärzten und Therapeuten kümmert sich um alles andere für Ihre eigene Sicherheit. Unser Mutter-Vater-Kind-Klinikum befindet sich in direkter Nachbarschaft zum sieben Kilometern langem, feinem Strand von Westland, dem Herzen s- und Kulturzentrum der Stadt.

Für die Kleinen werden 68 Räume mit einem separaten Schlafplatz zur Verfügung gestellt. Bei uns erhalten Sie eine gesundes und ausgewogenes Essen mit allen Speisen in Form eines Buffets (morgens, mittags, abends). Hierzu gehören die Betrachtung unterschiedlicher Lebensmittelformen wie Vollwertkost, reduzierte Lebensmittel, pflanzliche Lebensmittel und natürlich auch Spezialkost (je nach Indikation), gluten-, fructosefreie, cholesterin-, allergen- oder laktosearme Lebensmittel sowie schweinefreie Lebensmittel.

Fruehstueck und Nachtessen werden von allen Kindern eingenommen und das Essen wird nur von den 1- bis 3-jaehrigen Kindern zusammen mit ihrer Mutter oder ihrem Familienvater im Esszimmer eingenommen. Ältere Schüler ab 3 Jahren essen mit ihrer Familie zu Mittag.

Warum ist die Eltern-Kind-Kur auch für den Vater von Bedeutung?

Elternkinderkuren, auch Präventiv- oder Reha-Maßnahmen genannt, sind bei Familienvätern nicht so populär. Doch warum ist der Behandlungsanteil bei einer der grössten Betriebskrankenkassen in Deutschland mehr als verdoppelt und was ist bei der Bewerbung zu berücksichtigen? Wieso macht nicht jeder Dad eine Vater-Kind-Kur?

Trotzdem hat mir die Vorstellung gefallen, einen Trick im Alltagsleben zu spielen, mich darauf zu konzentrieren, einander wiederzufinden, weit weg von anderen tollen Daddy-Outdoor-Events mit einem Kind. Erstaunlicherweise ist sogar die Beantragung einer medizinischen Präventivmaßnahme mit Kind recht leicht. Die erste Anlaufstelle ist natürlich die Krankenversicherung, denn sie wissen am besten, was sie anbieten können und was sie bei der Bewerbung beachten müssen.

Allerdings können die Ursachen für eine Vater-Kind-Kur sehr verschieden sein. Aber auch " konventionelle " Anlagen können Leistungen anbieten, die für Mutter und Kind gleichermassen gelten. Hinzu kommen natürlich Fachvorträge zu Bildungsthemen, deren Ergebnisse gerade im Alltagsleben - wenn die Kur zu Ende ist - hilfreich sein können.

Um so verwunderlicher war ich, als ich in einem öffentlichen Gespräch mit der SBK (Siemens Betriebskrankenkasse), einer der grössten ihrer Gattung, vor kurzem erfahren habe, dass der Anteil der Vater in der Eltern-Kind-Behandlung sieben Prozentpunkte beträgt. Überraschend wenig, und doch: Im Jahr 2016 wurden im Durchschnitt nur fünf Prozentpunkte aller Eltern-Kind-Kuren von Vater und Mutter angewandt.

In allem, was eine Vater-Kind-Kur für mich als Familienvater tun kann, aber auch für die Verbindung zwischen mir und meinem Kind. Natürlich hat eine Vater-Kind-Kur nichts mit einem jährlichen Urlaub zu tun, sondern soll dazu beitragen, im täglichen Leben mit sich selbst und sich selbst besser umzugehen. Ein Faktum, das SBK durch seine persönliche Betreuung und sein ausgeprägtes Servicekonzept den Familienvätern überraschend gut vermittelt.

Bereits während der Trächtigkeit sorgt die SBK für eine besondere Betreuung der Familie und schafft so ein über den Zeitpunkt der Geburt hinausgehendes Vertrauen auch in Fragen der väterlichen Gesundheist. Das kann man nicht nur einmal, sondern eigentlich ALLE vier Jahre lang - bis mindestens zum 12.

Die Heilung ist als so genannte "medizinische Rehabilitation" gar im Gesetz festgeschrieben, vgl. 41 Abs. 1 Satz 1 oder präventiv - vgl. 24 Abs. 1 ZGB V. Wissenswertes: Im nächsten Jahr wird die Siemens-Betriebskrankenkasse stolz 110 Jahre sein.

Mehr zum Thema