Selber Kartenlegen

Kannst du deine eigenen Karten legen?

Die Kartenlesung ist geprägt von der Beziehung zwischen Wahrsager und Ratsuchenden. Das Kartenlesen bietet Ihnen Zugang zu Ihrem eigenen wertvollen, intuitiven Wissen. Die Karten selbst zu lesen ist nicht so schwer. Wenn Sie Karten online legen, können Sie Ihr eigenes Verlegesystem, das Deck und das Thema wählen. Die Qualität der Verlegung ist genau die gleiche wie bei einem Tarot-Deck, das Sie selbst halten und auslegen.

Kannst du deine eigenen Karten legen?

Bevorzugen Sie professionelle Wahrsager? Du spielst Karten für dich selbst: Für das Lesen von Karten ist eine neutrale Haltung erforderlich! Es ist verlockend, die Karten so zu interpretieren, dass sie den von uns gewünschten Lösungen genügen und oft sogar unterbewusst sind. Diese Karten geben nur denjenigen eine Antwort, die ihre Muttersprache beherrschen. Lerne, die Karten selbst zu legen.

Wer die Karten selbst legen will, beginnt am besten mit einem Marseille-Tarot. Zeichnen Sie dann das Ja/Nein-Tarot und deuten Sie Ihre Karten. Wer seine eigenen Karten richtig deuten will, muss sich distanzieren! Wenn Sie Karten umlegen, sollten Sie an eine Ihnen besonders wichtige Persönlichkeit erinnern.

Du solltest dein eigenes Spiel haben, das du nur für deine eigenen Zeichnungen verwendest. Mit zunehmender Nutzung steigt der magnetische Effekt und die Genauigkeit der Zeichnungen. Wenn Sie Karten für andere legen wollen, verwenden Sie ein anderes Spiel. Behalten Sie Ihre eigenen Karten an einem sicheren Platz.

Füge die "Ratgeberkarte" zu deinem Stapel bei, eine von anderen unterscheidbare Visitenkarte (z.B. Wildcard). Dieser Ausweis ist dann je nach Stellung für Sie oder für die für Sie wichtige Einzelperson erhältlich.

Die Karten selbst lesen, weissagen, die eigene Nase vorn haben, die eigene Nase vorn haben.

Wie sieht die weitere Entwicklung aus? Für viele Menschen ist die Verlockung, durch Wahrsagerei auf künftige Geschehnisse zu blicken, groß. Es überrascht daher nicht, dass der Weissager und Seher in allen Zeiten der Menschheitsgeschichte zuhause ist. Zur Zukunftsprognose nutzt das Speichermedium eine Vielzahl von Verfahren.

Schon seit der Erfindung des Kartenspiels werden Menschen aller Gesellschaftsschichten von einem Kartenleger Karten gelegt, um daraus eine Interpretation der zukünftigen Entwicklung abzuleiten. Eine solche Weissagung weicht wesentlich von der so genannten Religionsprophezeiung ab. Selbst wenn viele Umstände, die im Zusammenhang mit einer Weissagung betrachtet werden, nicht eintreten, kann das Selbstvertrauen vieler Menschen in ihre Fähigkeiten, die zukünftige Entwicklung vorauszusagen, nicht erregt werden.

Die Zukunftsprognose ist für die Forschung alles andere als nachvollziehbar. So ist es nicht überraschend, dass Wahrsagerei und ihre vielfältigen Möglichkeiten nicht nur von Forschern immer wieder in Frage gestellt werden. Aber nicht nur die Naturwissenschaft ist sich nicht einig über die Möglichkeiten, einen Einblick in die zukünftigen Geschehnisse zu bekommen.

Aber egal, welche Methode der Weissager benutzt, sein Weissagungstalent allein kann nicht den psychischen Fertigkeiten zugeordnet werden. Die Wahrsagerin, die ihrem Gegenüber die weitere Entwicklung vorhersagen soll, braucht nicht nur ein umfangreiches Wissen und eine entsprechend große Portion an Erfahrungen, um die Karten zum Beispiel interpretieren zu können. Die meisten Kartenlegerinnen und Kartenleger versuchen im Geheimen, Informationen von ihren Kunden zu erhalten, die sie für ihre Wahrsagerei nutzen.

Es ist daher nicht überraschend, dass Orakel oder Zukunftsprognosen in unseren Kulturkreisen seit Anbeginn der Menschheitsgeschichte verankert sind. Man könnte meinen, dass Menschen, die in der heutigen erleuchteten und technologischen Welt wohnen, wenig Nutzen für die Weissagung haben.

Aber schon in den üblichen Recherchemaschinen auf der ganzen Erde zeigt sich eine ganz andere Sicht. Viele Menschen haben noch immer den großen Willen, die weitere Entwicklung vorauszusagen. Es ist jedoch nicht mehr nötig, eine Wahrsagerin oder einen Wahrsager zu besuchen.

Daher genießt die Fähigkeit, selbst Karten lesen zu können, große Popularität. Im entsprechenden Shop oder auch in vielen Online-Shops sind passende Kartensätze, zu denen unter anderem Tarotkarten oder Lenormand-Karten gehören, im Programm. Wenn Sie diese besonderen Spiele aber nicht zwangsläufig nutzen wollen, können Sie mit einem herkömmlichen Skat-Spiel selbst Karten legen.

Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Karten im Netz zu lesen. Wie bei einem Fachbesuch eines Kartenlesers, sei es bei einer individuellen und telephonischen Konsultation oder einem Termin, um die weitere Entwicklung vorherzusagen, auch hier: Das gilt: Die Karten selbst lesen zu wollen, reicht nicht aus.

Ein entspanntes Ambiente und die Fokussierung auf Veranstaltungen oder Fragestellungen sind Grundvoraussetzungen für den Erfolg der Selbstwahrnehmung. Außerdem müssen Sie die Bedeutungen der Karten und deren Kombinationsmöglichkeiten kennen. Deshalb ist ein angemessenes Mass an Praxis erforderlich, um die empfangenen und versteckten Daten beim Lesen der Karten selbst ans Licht zu bekommen.

Aber auch die Fähigkeit, die Karten selbst lesen zu können, birgt die Gefahren, sich zu sehr von der Sinnhaftigkeit und Auslegung der Läppchen selbst abhängt. Der professionelle und echte Wahrsager sieht die gedruckten kleinen Werke vor allem als Konzentrationshilfe. Es ist mit viel weniger Anstrengung das gleiche Kartenlesen im Netz angeschlossen.

Eine Vielzahl von Anbietern bietet nicht nur die Moeglichkeit, die Karten selbst zu lesen, sondern auch die dazugehoerige Bedeutsamkeit der einzelnen Karten wird mitliefert.

Mehr zum Thema