Traumdeutung Kostenlos

Wunschinterpretation von über 16.500 Traumsymbolen

Mit Hilfe der Traumdeutung können Sie nun Träume interpretieren und Traumbotschaften richtig verstehen. Aber manchmal kommt es vor, dass uns ein Traum in Erinnerung bleibt oder sich sogar Nacht für Nacht wiederholt. Gratis, kostenlose Online-Traumdeutung: Hier können Sie Ihren Traum teilen! Jetzt kostenlos und anonym Ihr persönliches Traumtagebuch führen. Geben Sie das gleiche Passwort für jeden Traum ein, den Sie hier interpretiert haben.

Trauminterpretation von über 16.500 Traumsymbole

Überall auf der Welt sind Menschen mit sehr unterschiedlichem kulturellem Hintergrund seit Jahrzehnten davon überzeugt, dass ihre Wünsche Nachrichten des Unterbewussten sind und dass die Interpretation von Träumen ihnen Anhaltspunkte für künftige Lebenserfahrungen und zielgerichtete Lösungen für alltägliche Probleme geben kann. Im Rahmen von langjährigen Untersuchungen haben u. a. Signor Dr. med. Sigmund Freud, Dr. med. Carl Gustav jung und Dr. med. Anna Faraday verschiedene Bilder und ihre Bedeutungen untersucht und in Traumsymbole umgeschrieben.

Ein Traum ist viel mehr als ein willkürliches, unterhaltsames oder beängstigendes Erlebnis im Traum, das vielschichtige Erzählungen und gar Empfindungen im Schlaf in die Tat umsetzen kann. Obwohl sich die Traumwissenschaftler in diesem Bereich einig sind, gehen die Ansichten über die Bedeutung des Traums weit auseinander. 2. Doch ohne jede Wissenschaftstheorie im Detail zu untersuchen, lässt sich kurz zusammengefasst sagen, dass der Traum ein Ergebnis des Unterbewussten ist.

Weil das Unbewußte im Schlaf mit dem Bewußtsein in Verbindung steht, erhebt sich die inhaltliche Fragestellung dieser in Träume gehüllten Aussagen. Bei oneiromancy, also der Interpretation von Prophezeiungen, gehen die Forscher davon aus, dass alles, was der Träumer in TrÃ?umen wahrnimmt und spÃ?rt, klare Aussagen des Unterbewussten sind, die auf zukÃ?nftige Geschehnisse hinweisen.

Sind Sie nun auf die Interpretation von Träumen und deren Aussagen gespannt, dann können Sie mit unserem Lexikon Ihre Wünsche leicht selbst interpretieren und sich so schon im Voraus auf künftige Gegebenheiten einstellen oder bestimmte Sachverhalte absichern. Wir sind mit über 16.500 Traumsymbolik und verschiedenen Interpretationen das umfassendste deutsche Traum-Lexikon im Intranet.

Für Ihre persönliche Traumsanalyse tragen Sie eines der symbolträchtigen Bilder aus Ihrem Wunschtraum in das lila Eingabefeld ein und finden Sie heraus, was das entsprechende Traumzeichen in der Traumdeutung bedeutet. Falls die Traumdeutung für Sie ein völlig neues Thema ist oder Sie sich noch nicht sicher sind, wie das richtige Dolmetschen funktioniert, sollten Sie den Bereich Traumdeutung durchlesen, bevor Sie mit Ihrer Traumdeutung anfangen.

Hier haben wir für Sie noch einmal alle Hinweise zur korrekten Interpretation Ihrer Wünsche zusammengestellt, weisen Sie auf die besonderen Merkmale bei der Symbolinterpretation von Wünschen hin und erläutern Ihnen, welche Wünsche Sie aufgrund besonderer Gegebenheiten nicht interpretieren können. Traumdeutung ist keine moderne Eskalation. Erste historische Hinweise zur Traumdeutung sind bereits im AT zu lesen.

Es gibt mehrere Bibelstellen, wo Gott den Menschen die Möglichkeit gibt, Träume zu interpretieren. Joseph konnte zum Beispiel im AT den Wunsch des Pharao interpretieren und so die weitere Entwicklung vorhersehen. Aber auch der gleichnamige Buchprotagonist hat in seinem Träumen unzählige Vorstellungen gehabt und Nebukadnezars Träume vom Niedergang seines Königreichs interpretiert.

Der erste schriftliche Nachweis der oneiromantischen Traumerforschung findet sich in der Vorantike. Namhafte Prominente wie z. B. Artistoteles, Plato oder Artmidor von Dalis erforschen bereits die Wünsche der Menschen und ihr Potential, bedeutende zukünftige Geschehnisse vorauszusagen. Auch das als grösste Leistung dieser Zeit geltende und bis ins Spätmittelalter reichende Wunschbuch der griechischen Artemidore von Dalis, das die Basis für verschiedene Traumenzyklopädien bildet, geht auf diese Zeit zurück.

Über die Jahrhunderte hinweg haben viele Wissenschaftler wie z. B. der Sevillaner Inselbewohner, der Rabaner Paulus und der heilige Victorus, der Aquiner und der Regensburger Bernhardiner die alten Wunschbücher (auch Somniarien oder Lotbücher genannt) adaptiert, berichtigt und ergänzt. Doch da die Gemeinde dies, wie alle anderen Wunschbücher, als Magie betrachtete, waren sie damals durch kirchliche und weltliche Gesetze verbieten.

Dennoch waren die Trauminterpretationsbücher, die vor allem zur Interpretation des Krankheitsverlaufs, des Wetters, der politischen Entwicklung und verschiedener alltäglicher Themen verwendet wurden, in der Öffentlichkeit sehr populär. Auch nach Jahrhunderten der Recherche ist die Interpretation von Träumen ein Rätsel, das noch nicht ganz geklärt ist. Als einer der bedeutendsten Köpfe des 20. Jh. wird er als Gründer der heutigen Traumdeutung angesehen.

In seiner Arbeit Die Traumdeutung vertritt er die These, dass der Traum nicht dazu dient, frühere Erfahrungen im Laufe des Tages zu verarbeiten, sondern der Zugriff auf das Unbewusste ist. In der Nachtruhe hingegen wird die Wahrnehmungshemmung verringert und so erreicht ein Teil des Unbewußten in Gestalt von Traum und den darin befindlichen Symbolbotschaften das Bewußtsein.

Eine weitere Hoffnungsträgerin war der junge Wissenschaftler Karl G. J. Becker. Den verschiedenen Traum-Symbolen hat er eine spezielle Rolle zugeschrieben. Im Gegensatz zu Frédéric J. D. F., der die kostenlose Assoziierung von Träumen als Interpretationsmethode vorzog, hielt es er für sinnvoll, das ausdrückliche Wunschbild zu kreisen und auch die dazugehörigen Traum-Symbole zu interpretieren.

Die Bereicherung durch weitere Wunschbilder ermöglichte seiner Ansicht nach eine deutlich genauere Traumdeutung. Eine ganz andere Herangehensweise verfolgt die Australierin, die das Traumgeheimnis enthüllt. In den von ihr organisierten Arbeitsgruppen erzählen die Teilnehmer ihre Wünsche in einem offenen Kreis, interpretieren sie später zusammen und berichten über besondere Erlebnisse beim Aufwachen.

Dass die Traumdeutung seit den 70er Jahren wieder an Beliebtheit gewonnen hat und das alte Wissen nicht vergessen wird, liegt auch an ihm. Doch auch wenn die Werke von Signor J. F. Freud, Karl G. Jun, Anna F. Faradays und der vielen Entdecker vor ihnen eine große Bereicherung für die Interpretation von Träumen waren, so ist der Wunsch bis heute ein Geheimnis, das von der Naturwissenschaft vielleicht nie ganz ausgelotet wird.

Unsere Traum-Enzyklopädie beruht auf den neuesten Erkenntnissen der oneromantischen, psychischen und geistigen Traumdeutung und umfasst die Arbeit aller bedeutenden Wunschforscher auf diesen Feldern. Um Ihnen zu helfen, sich rasch zurechtzufinden und eventuelle Interpretationsfehler zu vermeiden, erläutern wir Ihnen hier im Detail, worauf Sie bei der Interpretation Ihres Traums achten müssen. Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass es in unserem Traum-Lexikon religiös und kulturell einige Traumsymbole gibt.

In der Traumdeutung hat dieses Symbol in allen Interpretationen eine nahezu gleiche Aussagekraft. Träume man dagegen von einer Katze, so sind die Kulturassoziationen zu diesem Wunschbild unterschiedlich. Deshalb gibt es je nach Art der Interpretation unterschiedliche Interpretationen einiger Wunschbilder. Darüber hinaus spielt die persönliche Assoziation mit den entsprechenden Wunschbildern eine große Bedeutung bei der Interpretation.

Diese Traumdeutung kann keine individuelle Interpretation liefern und Sie müssen immer miteinander abgleichen, ob die generelle, verallgemeinerte Interpretation auf Sie zutrifft oder ob Sie einen speziellen Hinweis auf das Traumzeichen haben. Als Beispiel sei hier ein Geburtstraum genannt. Für die Frau weist die symbolische Interpretation dieses Traums auf ein neues Lebensgefühl hin, für den Mann auf die Verwirklichung großer Absichten.

Neben der klassisch sinnbildlichen Interpretation von Träumen gibt es auch eine seelische Interpretation. Dabei geht es weniger um die Eindeutigkeit, sondern um die Interpretation von Träumen im Sinn der Empirie aus der Perspektive der eigenen Seelenzustand. Die Traumdeutung wird von vielen Psychologinnen und -wissenschaftlern auch als Instrument zur Bewältigung von Traumata genutzt, denn nach dieser Interpretation wird versucht, mit unseren Befürchtungen im Raum umzugehen und die psychische Traumdeutung kann dazu beitragen, die tief sitzenden Problemstellungen detaillierter zu erörtern.

Dies ist der Versuch, den Traum auf einer anderen Stufe im Sinn des Verstandes zu interpretieren. Diese besondere Art der Traumdeutung bietet jedoch viel Raum für intuitives Interpretieren und sollte daher nur von geübten Traumdolmetschern verwendet werden. Dann müssen Sie wissen, dass nicht alle Ihre Wünsche mit der Traumdeutung interpretiert werden können.

Dabei gibt es viele Ursachen, wie z.B. gewisse Chemikalien oder Pflanzenstoffe, äussere Einwirkungen auf den Organismus oder spezielle Wacherlebnisse, die den normalen Verlauf Ihres Traums stören und zu unnatürlichen Traumbildern führen können. Folgende Aspekte gehören zu den Klassikern des Traumkonsums: Wenn Sie müde und müde ins Bett gehen, benutzt Ihr Organismus die Zeit des Schlafs, um sich zu entspannen und zu erneuern.

Es mangelt ihm in dieser Zeit an der Kraft, vollkommen frei und informell zu sein. Selbst wenn man in dieser Zeit träumt und sich vielleicht auch fragmentarisch an individuelle Traumbilder erinnert, sind diese aufgrund des hohen Maßes an physischer Ermüdung nicht für die Interpretation von Traumbildern geeignet. Sie können sehr lebendige und schöpferische Wünsche wecken, an die man sich in der Regel gut errinern kann.

Sie haben jedoch einen unmittelbaren Einfluß auf das Hirn und seine Funktionsweise und können so den Traumprozeß übermäßig beeinflussen. Unmittelbare körperliche Auswirkungen auf Ihren Organismus, wie z. B. Berührung oder Klänge, können auch den konventionellen Verlauf Ihres Traums auf widernatürliche Weise beeinflussen. Dieses Kältegefühl kann dann z.B. in eine verschneite Landschaft oder ein Iglu integriert werden.

Aber auch das Gehupe von Fahrzeugen oder das Sirenengeräusch, das Brummen einer vorbei fliegenden Maschine kann auf vielfältige Arten unbewußt in das Traumereignis integriert werden. Doch nicht jeder ist gleichermaßen empfänglich für diese Form der Traumkrankheit, und wenn man nicht aus einer Gesichtsfliege aufwacht, ist es nahezu ausgeschlossen, diese hervorgerufenen Bilder zuverlässig zu erfassen und aus seiner Traumdeutung auszunehmen.

Auch bei starkem Verdursten, Appetitlosigkeit oder einer vollen Harnblase kann das Problem der verursachten Träume auftauchen. Das hat den großen Nachteil, dass die meisten Menschen im Traum so stark wach werden und die damit zusammenhängenden und kunstvoll geschaffenen Traum-Symbole sehr genau erkennen können. Spezielle Erfahrungen beim Wachwerden zählen auch zu den Sachen, die oft in modifizierter Weise in Träume eingearbeitet werden.

Egal ob ein Vergnügungspark, die Begegnung mit einem geliebten Menschen, den man seit vielen Jahren nicht mehr erlebt hat, oder ein besonders schönes Fest: Alles, was beim Erwachen einen ganz speziellen Reiz erzeugt hat und später im Schlaf wiederkehrt, lässt sich mit der Traumdeutung nicht analysieren. Dies gilt auch, wenn Sie von einem Video vor dem Zubettgehen oder einer Erzählung aus einem bereits gelesenen Roman geträumt haben.

Darüber hinaus haben die Schlafwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler unterschiedliche Traumkategorien aufgeteilt, die wir Ihnen in der Rubrik Dreams näherbringen. Dazu gehören auch einige spezielle Traumarten, die mit klassischer Traumdeutung nicht zu analysieren sind. Das sind diese Traumtypen: Die Ursache, warum die posttraumatischen TrÃ?ume nicht interpretiert werden können, sind die schlechten Wacherfahrungen des TrÃ?umenden, der sie immer wieder im Wunschtraum lebt.

In dieser Art von Traum haben die Bilder keine symbolische Kraft, sondern sind Erinnerung an den Wachzustand und können daher nicht interpretiert werden. Selbst in klaren TrÃ?umen, so genannten klaren TrÃ?umen, nÃ?tzt die Interpretation von TrÃ?umen nichts. Das liegt daran, dass der Träumer sich seines Traumes vollkommen bewußt ist und ihn nach seinen Wünschen umsetzen kann.

Dementsprechend werden in Träumen nur oder meist bewußt Bilder geschaffen, die nicht exakt interpretiert werden können. Ein unbeschreibliches Erlebnis kennzeichnet diesen Wunsch. Der Träumer ist sich meist gleich bewußt, daß dieser Wunschtraum mit all seinen Einzelheiten gerade erst in der Realität eingetreten ist oder sich bald erfüllen wird.

Dies ist eine unmittelbare Vorhersage und muss daher nicht mit einer Traumdeutung interpretiert werden. Es gibt keine wissenschaftlichen Erklärungen für diese Form des Träumens. Warnungsträume sind sehr schwierig von konventionellen TrÃ?umen zu trennen und sind den wahren TrÃ?umen sehr Ã?hnlich. Unter den nicht interpretierbaren Traumen sind auch die so genannten Träume.

Wer etwas so sehr will, dass er im täglichen Leben immer wieder darüber nachdenken muss, hat eine sehr hohe Chance, dass er auch von seinem Traum träumt. Viele dazugehörige Wunschbilder werden Ihnen um Ihren Willen auftauchen, aber diese bedienen nur die Traumlandschaft und können aus diesem Grunde auch nicht im Sinn der Traumdeutung interpretiert werden.

Auch die Interpretation von TrÃ?umen Dritter ist schwierig. Weil viele Details des Traumes und die im Traume erfahrenen Gefühls- und Empfindungsgefühle und persönlichen Zusammenhänge nicht ganz bekannt sind, kann ein solcher Wunsch nur annähernd analysiert werden, aber es fehlt oft zu viel Information für eine genaue und ausführliche Interpretation. Bei der Interpretation von Kinderträumen tritt ein ganz anderes Phänomen auf.

Kinder haben keine vollständige Assoziation mit vielen Wunschbildern oder eine ganz andere Beziehung zu den Wunschsymbolen. Deshalb kann die symbolhafte Interpretation von Träumen hier nicht helfen. Auch ein Pauschalalter, aus dem die Interpretation von Kindheitsträumen möglich ist, kann nicht bestimmt werden, da jedes einzelne eine andere Reife hat.

Im Grunde kann man aber sagen, je weiter fortgeschritten ein Kinde ist, desto leichter ist es, seine Wünsche zu interpretieren. Selbstverständlich können individuelle Wunschbilder mit unserer Enzyklopädie rasch und unkompliziert interpretiert werden. Sie müssen nur das zugehörige Traum-Symbol aufsuchen. Bei einer detaillierten Analyse des Traums ist es jedoch notwendig, bestimmte Wechselbeziehungen wiederzuerkennen.

An dieser Stelle wollen wir Ihnen ein Beispiel dafür geben, wie Sie Ihren Wunschtraum möglichst präzise und umfassend interpretieren und auch komplizierte Traumkontexte wiedererkennen. Nehmen wir an, Sie träumten von einem Pooltisch und bemerkten die blauen Stoffbezüge des tischen. In der Traumdeutung steht die Farbe des Blaus für Reichtum und die Erfüllung von Wünschen.

Das Zusammentreffen beider Bedeutungsebenen und die Verbindung der Traumzeichen könnte zu dem Schluss führen, dass durch den Reichtum, den man erreicht, fälschlicherweise glaubte, man werde sein wirkliches Antlitz offenbaren und verraten. Wenn sich die Bilder im Raum gegenseitig bedingen oder eine besondere Beziehung untereinander haben, können die Bedeutung der jeweiligen Zeichen präziser bestimmt und Verknüpfungen und Verknüpfungen erkannt werden.

Eine weitere Erscheinung, der Sie in Ihren TrÃ?umen begegnet sind TrÃ?ume von echten Menschen. Durch die symbolische Interpretation können diese auch als eigenständige Traumbilder (z.B. Geschwister, Verwandte, Onkel, Mütter, etc.), aber auch als persönliche Referenzen deuten werden. Außerdem können Sie Ihren eigenen oder einen anderen nahen Menschen in Ihren Augen wiedererkennen.

Das kann ein Wunschtraum sein, der nicht Sie selbst, sondern die betreffende Persönlichkeit angeht. Das heißt, alle begleitenden Traumsymbolen Ihres Traumes verweisen auf diese Personen und nicht auf Sie selbst. Solch ein Wunschtraum ist zwar verhältnismäßig rar, kommt aber immer wieder vor. Für eine eingehende Analyse ist es außerdem von Bedeutung, dass Sie sich fragen, ob der generelle Bezug zu diesem Traumzeichen auch auf Sie zutrifft.

Abweichende persönliche Gefühle von einigen Wunschbildern können zu völlig unterschiedlichen Interpretationen und Interpretationen der Bilder beitragen. Der polyphasische Traum, d.h. die konsequente Befolgung mehrerer Phasen des Schlafes, ist nicht nur für die eigene Gesunderhaltung, sondern auch existentiell für die Interpretation von Träumen von Bedeutung. Eine zu kurze Schlafdauer und die häufigen Schlafunterbrechungen bedeuten, dass Sie nicht jede Phase des Schlafes durchmachen und die damit verbundenen Wünsche nicht wahrnehmen können.

In den meisten FÃ?llen ist jedoch die Kurzschlafphase nicht ausreichend, um einen Wunschtraum zu schaffen. Generell ist ein allgemeines Traumproblem, dass sie nicht direkt beobachtet werden können. Dennoch haben die Forscher drei Wege zur indirekten Erforschung von Traumen entdeckt. Aus den Ergebnissen verschiedener Untersuchungen und zahlreichen Experimenten konnten verschiedene Traumarten ermittelt werden:

Die meisten Menschen wissen nicht, dass sie jede Woche im Durchschnitt eine halbe Autostunde und 30 Min. lang geträumt haben. In der Regel wird diese Zeit in vier bis sechs kompliziertere Traumbilder sowie mehrere kurze Traumbilder und/oder individuelle Traumbilder unterteilt. Doch da die Zeit im Schlaf viel rascher vergeht als im Wachzustand, kann man manche Wünsche als Stunden lang empfinden - obwohl der Wunschtraum in Wirklichkeit nur wenige Augenblicke kurz ist.

Manche Menschen beanspruchen von sich selbst, dass sie nie oder nur sehr wenig erträumen. Eine wirkliche Ausnahmeregelung sind Menschen, die Arzneimittel nehmen müssen, die das TrÃ?umen unterdrÃ? Dass so viele Menschen meinen, nicht zu denken, dass sie nicht geträumt haben, hängt mit der mangelnden Erinnerungsfähigkeit des Traums zusammen. Wenige Menschen können sich an fast alle Bestandteile ihrer Wünsche und Vorstellungen errinern.

In unserem Wunschlexikon finden Sie einige nützliche Hinweise, mit denen Sie sich Ihre Wünsche nach kürzester Zeit so umfassend merken können, wie Sie es sich nie hätten erträumt haben. Wer sich wirklich an nichts aus seinen Wünschen erinnert, kann mehrere Gründe haben. Bevor Sie schlafen, sollten Sie sich einreden, dass Sie sich heute sicherlich an Ihren Wunschtraum errinern werden.

Der Traum kann nicht als Interpretation eines Traumes interpretiert werden, aber er dient dazu, sich wieder an seine eigenen Wünsche zu errinern. Du wirst dich an deine Wünsche und Vorstellungen wie alle anderen errinern. Führt ein Tagebuch, in dem ihr alle eure Erinnerungen aufschreibt. Wie ein gut gegliedertes Traum-Tagebuch aussehen kann und was Sie zusätzlich zu den Traum-Geschichten noch notieren sollten, wird im folgenden Abschnitt erörtert.

Wenn du aufwachst und dich sogar an ein Symbol erinnerst, auch wenn es gerade dunkel ist, schreib es in dein Traum-Tagebuch! Schon kurz nach dem Aufstehen tauchen im Gedächtnis Erinnerungen auf - aber der Gedanke ist trügerisch. Viele Menschen haben die meisten ihrer Wünsche nach dem Aufstehen schon nach ein oder zwei Sekunden nicht mehr.

Indem Sie es niederschreiben, setzen Sie sich bewußt mit Ihren Wünschen auseinander und schulen so Ihr Erinnerungsvermögen. Normalerweise können Sie sich schon nach zwei bis drei Tagen so intensiv an Ihre Wünsche und Vorstellungen gewöhnen, dass Sie mehrere Blätter allein mit Tastatureingaben ausfüllen. Aber wie gesagt, der Traum ist sehr vergänglich und vergisst rasch.

Mit einem Traum-Tagebuch sind Ihre Wünsche geschützt und Sie können sich besser an Ihre Wünsche errinern. Übrigens sind die gebräuchlichsten Einsatzgebiete für Traumtagebücher: Aber es gibt kein typisches Schema, wie ein Traum-Tagebuch oder ein Traum-Protokoll aussehen muss oder wie es sich aufbaut. Für die meisten Menschen genügt ein Notizbuch, um ihre Wünsche entweder als ganze Story oder in Überschriften niederzuschreiben.

Die einen notieren ihre Wünsche am Rechner, die anderen benutzen ein Diktatgerät. Ein sehr schönes Formular ist auch die Verbindung eines schlichten Notizblocks mit einem schickem Notebook, in dem die Wünsche zu einem späten Termin ordentlich umgesetzt werden. Manche Menschen, die so ein Doppel-Traum-Tagebuch haben, verschönern ihre Traumstory bei der Übertragung zudem mit Fotos, Zeichnungen und Symbolik.

Das, was auf den ersten Blick etwas spielerisch klingt, hat nicht nur den Vorzug einer wunderschönen Schrift, sondern auch eine sehr eingehende Beschäftigung mit den eigenen Traume. Mit der optionalen Zeichnung wird das Bewußtsein und die Erinnerungen an die eigenen Wünsche visuell verstärkt. Doch egal welche Sorte Traumtagebuch Sie vorziehen, es ist entscheidend, dass Sie es immer dabei haben.

Vor allem bei einem noch nicht sehr starken Wunschgedächtnis dauert es oft nur kurze Zeit nach dem Aufwachen, bis die Wünsche wieder verfliegen und bald wieder verloren sind. Wer jetzt auch noch seine Wünsche niederschreiben will, wird sich ganz rasch die Frage stellen, ob er noch etwas anderes als seine Traumstory schreiben muss.

Wir haben hier einige Anregungen für eventuelle weitere Informationen zusammengestellt: Hoffentlich sind Sie nun mit dem Traumdeutungsthema und allem, was dazu dazugehört, vertraut und haben alles mitbekommen. Ich wünsche Ihnen schöne Tage.

Mehr zum Thema