Weiße Magie

Lernen von weißer Magie

Die ultimative Einführung in die weiße Magie. Weiße Magie ist der beste Weg, Gutes zu verbreiten und Gutes zu empfangen. Die Weiße Magie beinhaltet positive Zaubersprüche und Rituale. Die Hexen können für jedes Problem und jeden Wunsch einen weiß-zauberhaften Zauber wirken. Die weiße Magie Weiße Magie und die schwarze Magie basieren auf den Grundregeln der Manifestation.

Erlernen der weißen Magie

Wenn ich natürlich schon alles wie in den vorhergehenden Abschnitten geschildert geändert habe, mein Futter, mein Denkvermögen, meine Angewohnheiten, warum sollte ich ein anderes Mal einriten? Zuerst muss ich die Eintrittswahrscheinlichkeit ändern, damit ich die unwahrscheinlichen Sachen anlocke.

Zweitens sollte ich das ganze Thema völlig ausklammern. Dies sind die beiden wichtigsten Teile eines jeden Rituals! D. h. ich beten, meditieren und sigilmagisch (Das ist Magie, in der ich bestimmte Anzeichen male, die ein gewisses Anliegen oder einen bestimmten Wunsch darstellen. Die zweite, ebenso bedeutende Etappe ist das Vergiessen und die Konzentration auf den Weg.

Ich muss natürlich auch bestimmte irdische Maßnahmen ergreifen. Diese Vergessenheit ist ebenso bedeutsam wie diese Anhäufung von Energien. Das kann auch sehr zeitaufwendig sein, aber unter einem kleinen rituellen Begriff verstehen wir ein magisches Zeremoniell, bei dem ich mich mit meiner eigenen Macht, mit meiner bewussten und unbewussten Macht anspreche.

Mit " großes rituelles Verhalten " meine ich ein rituelles Verhalten, bei dem ich auch Seelen oder Gottheiten anspreche. Dort stellt sich nun eine weitere bedeutende Fragestellung, welche Göttin oder welchen Geiste ich anspreche. Oft stellt sich die Fragen, welches der Rituale das sicherste ist. Auf welche Göttin soll ich mich berufen, um es zum ultimativen starken Brauch zu machen?

Das ist sehr simpel und auch hier nicht leicht. Dieser Gott oder diese Seele muss für mich da sein. Ich glaube, dass die Voodoo-Magie die stärksten ist, dann wird sie nur dann wirklich die stärksten sein, wenn ich es mit Voodoo-Gottheiten zu tun habe. Ich sollte sie anbeten, darüber lesen und wirklich etwas tun, was die Beziehung zwischen mir und dieser Göttin oder diesem zauberhaften Funktionsmodell ist.

Egal ob Voodoo-Magie, tibetanische Magie oder Runenmagie für jemanden besser funktioniert, es kommt auf die persönlichen Vorlieben an. Wo finde ich raus, welche Götter und welches magische Funktionsmodell für mich am besten geeignet ist? Jedem Magier oder Kunden empfehle ich, seine Wünsche mitzuschreiben. Manche der Wünsche sind nur die unbewussten Sachen, die jeder abarbeitet.

Weitere Wünsche sind sehr, sehr bedeutsam für die eigene Entfaltung. Ich kann natürlich behaupten, dass das, was mir am Herzen liegt, eine sehr enge gefühlsmäßige Verbindung hat, und dann erwache ich und weiss, dass es mir viel bedeutet hat. Aber man kann viele Sachen im Voraus üben oder diese wichtige TrÃ?ume nennen, auch wenn ich bestimmte Nöte haben.

So kann man zum Beispiel über Rune, über Archangels Michaels und Gabriels, über tibetanische Magie oder was auch immer nachlesen. Wenn ich aber gute Kontakte zum Nächsten habe und vielleicht hat jemand zusammen ein Glas Wein trank, sich für ihn interessiert und fragt, wie es ihm geht, welche Schwierigkeiten er hat, wenn ich ihm nicht weiterhelfen kann, dann kann dieser Nächste mir bei Bedarf aushelfen.

So ist es auch in der geistigen Umgebung mit den Göttern und Seelen. Und wenn ich mit bestimmten Seelen rede, in Kontakt stehe, ihnen Zeit schenke oder Weihrauch und Teelichter darbringe, dann werden mir auch diese Götter nützen. Dann muss ich zuerst dieses Schema erkennen und auch bestimmte Götter anbeten, um sie gut zu stimmen.

Gewöhnlich tauchen solche Götter dann auch in den Traumen auf und greifen so auf. Ist dies der Fall und hat diese "Freundschaft" eingesetzt, dann kann man diese Mächte oder Götter in einem rituellen Akt um Unterstützung ersuchen. Wiederum - man muss ein wenig trainieren - wie man mit solchen Göttern umzugehen hat.

Anfangs kann es durch den Traum geschehen, im fortgeschrittenem Alter kann man mit solchen Seelen oder Göttern unmittelbar sprechen oder in den Trancezustand gehen, wo diese Göttlichkeit unmittelbar in einen Menschen eintritt und auch durch ihn redet. Häufig gibt es daher in Voodoo-Zeremonien eine Persönlichkeit, die dann von einer Göttin eingenommen wird.

Dieser Gott wird für kurze Zeit statt seiner Seelen in den Leib gelangen und diese wird dann auch durch diese Person mitreden. Der fortgeschrittene Zauberer kann dann solche Götter fühlen, erkennen und mit ihnen unmittelbar in Verbindung treten. Dann kann er auch aushandeln, was diese Göttin dafür will, so dass mein Wille dann auch Wirklichkeit wird.

Sind Sie nicht ausreichend ausgebildet, dann gehen Sie nach dem Zeremoniell in den Schlaf und müssen dann 7 Tage lang sehr exakt darauf achten, welche Wünsche Sie hatten. Mit jemandem, der nicht ausgebildet ist, kann es immer passieren, dass bestimmte Teufel mit dieser Person zu sprechen suchen statt mit Göttern, um sie zu überreden.

Als ich sie in der astralen Ebene betrachtete, hatte diese Göttin nichts damit zu tun und es war nur ein Teufel, der diese Lage ausnutzte und versuchte, den Menschen zu zwingen oder zu überreden, irgendwelche Opfer zu bringen.

Man muss tiefgreifend genug meditieren, um zu begreifen, woher bestimmte Stimmungen kommen und auch, wie man prüfen kann, ob man wirklich mit einer Göttin sprach oder ob es nur ein Teufel oder mein Unbewusstes war. Die Weiterentwicklung ist entscheidend.

Sich entwickelnd im Sinn von Kraft, sich entwickelnd im Sinn von Klugheit und Zauberweisheit. Umso mehr Kraft und Klugheit du hast, desto eher werden bestimmte Götter und Seelen von alleine zu diesem Zauberer oder Menschen kommen und ihre Unterstützung bieten oder sich um Freundschaft oder Allianzen bemühen. Man sagt: Schau, ich bin dies und die Göttin, bitte versuche, meine Kraft in dein Wissen zu bringen, und wenn wir uns vereinigen, kann ich dir bei deiner zauberhaften Entfaltung mithelfen.

Natürlich kann man sich auch die Frage stellen, wie sich eine Göttin weiterentwickeln kann. Alle Geister, Gottheiten und Dämonen entstehen. Hat ein solcher Geiste ein Verhältnis zu einem Zauberer, dann entfaltet sich auch dieser wieder. Das stärkste magische Modell oder Ritual sind immer diejenigen, die mit einer bestimmten oder einer bestimmten Religionszugehörigkeit verbunden sind.

Werden die Götter regelmäßig angebetet oder geopfert, dann sind sie meist auch verstärkt und neigen dazu, dem Bittsteller zu dienen. Der Zauberer muss immer gewillt sein, sein eigenes magisches Model zu revidieren und zu entwerfen. Dabei geht es nicht darum, irgendein Statikmodell zu entwerfen und sich streng daran zu halten.

Je mehr ich mich weiterentwickle, desto mehr eigene Erfahrungen und neue Einsichten habe ich, desto mehr muss ich mein Wissen darüber weiterentwickeln, was Gott ist und was ist. Möglicherweise kommt jemand anderes ans Ende der Erde, aber in Wahrheit muss sich jede einzelne Religionsgemeinschaft, wie das magische Modell, weiterbilden.

So wie sich die Menschen fachlich weiterentwickeln, müssen auch ihre Religionen, ihre Weisheiten und ihr Wissen darüber, wer sie sind und was der Lebenssinn ist, was zählt und wer Gott ist. Das geht schlichtweg nicht und deshalb sind immer mehr Menschen sehr hoffnungslos und selbstmörderisch.

Wenn Sie sich mental und fachlich weiterentwickeln, ist es notwendig, dass Sie sich auch geistlich weiterentwickeln, sonst entsteht ein Missverhältnis!

Mehr zum Thema