Weiterbildung Lebensberatung

Weiterbildung und Training

In der Weiterbildung wird eine grundlegende Beratungskompetenz im Bereich der Ehe-, Partnerschafts-, Familien- und Lebensberatung in praktischer Form vermittelt. Die Lebenswelten in unserer Gesellschaft werden immer komplexer und führen zu mehr Möglichkeiten und Entscheidungsnotwendigkeiten. Die Notwendigkeit einer qualifizierten Aus- und Weiterbildung in. Das Fachgebiet der Familien-, Partner- und Lebensberatung nimmt zu, da viele Menschen in einem angespannten Berufsleben stehen. Fortbildung in Ehe-, Familien- und Lebensberatung als Postgraduierte.

Weiterbildung und Training

Studieninteressierte mit einem Abschluss (Diplom, Magister oder Bachelor) in den Fächern Soziales, Soziale Arbeit, Psychologie, Humanmedizin, Recht oder theologisch. Berufserfahrene Personen im Psychosozialbereich durch besondere Vorkenntnisse. In der Weiterbildung wird eine grundsätzliche Beratungskompetenz im Umfeld der Eheschließung, Partnerschaft, Familie und Lebensberatung in praktischer Weise gefördert. Das Curriculum ist nach den in der Weiterbildung zu vermittelnden Fähigkeiten gegliedert und korrespondiert damit mit dem Deutschen Qualifikationsrahmen für das Lebenslange Lernen an sich.

Katholikenkonferenz Heirats-, Lebens- und Familienberatung

Die von der Katholikenkonferenz für Heirats-, Lebens- und Familienberatung (KBKEFL) angebotene Psychosozialberatung wendet sich an Ehepaare, Angehörige und Personen mit Konfliktsituationen und Schwierigkeiten im privaten und interpersonellen Leben. Wenn Sie sich in einer schweren Lebenslage wiederfinden, in der Sie sich unwohl und unzufrieden sind, können Sie unsere Ratschläge in Betracht ziehen und brauchen Hilfe in Gestalt von Konversationen, Online-Beratung oder Online-Beratung für Ehen.

Ausloeser koennen partnerschaftliche und familiaere Auseinandersetzungen, schwierige Lebenslagen oder unvorhersehbare (traumatische) Lasten sowie generelle Fragen des Lebens sein. Technische Infos und laufende Veröffentlichungen sind ebenso verfügbar wie die Möglichkeit der web-basierten Kommunikation per E-Mail und Dialog. Weitere Infos zum Thema sind in der neuen Image-Broschüre zu lesen.

Evangelische Zentralanstalt für Familienforschung

In dieser dreijährigen Fortbildung wird die psychologische Betreuung von Einzelpersonen, Ehepaaren und Angehörigen sowie die Zusammenarbeit im interdisziplinären Beratungsteam einer Beratungseinrichtung gefördert. Die Fortbildungsmodule können in den Studiengang des Masters of Consulting integriert werden. Entsprechende zentrale Module sollen an der Dresdner Schule studiert werden. Protestantische Fachhochschule und der Masterstudiengang Seelsorge auf den Internetseiten des UZI.

Sieben Intensivkurse in zwei Wochen vermitteln Grundkenntnisse für beraterisch-therapeutische Tätigkeiten in den Bereichen Erziehungs- und Familienberatung, Heirats-, Partner- und Lebensberatung sowie Beratung für Schwangere und Schwangerschaftskonflikte. Die Weiterbildungskonzeption des Europäischen Zentrums für Psychologie (EZI) beruht auf tiefen psychologischen Prinzipien. Das Angebot an Lehrinhalten richtet sich nach den sich ändernden Anforderungen und Problemen der Beratungssuchenden im Familienleben.

Späte Folgen von traumatisierenden Gewalterlebnissen, mit der Frage nach dem Lebenssinn oder Ratsuchenden der so genannten "Sandwich-Generation" mit generationenübergreifenden Konflikten in der Enkel- oder Familienbetreuung für sehr alte oder verrückte Familien. Das Weiterbildungsangebot richtet sich nach dem psychologischen Entwicklungsprozess der Person in der Gastfamilie. Der Fokus liegt auf den psychologischen Entwicklungsphasen vom Säugling bis zur Pubertät, von der Partnerfindung bis zur Elternschaftsentscheidung, von der Ernährungskrise bis zur entwicklungspolitischen Dynamik des Aging.

Der Schwerpunkt dieser Weiterbildung liegt auf der praxisnahen Ausbildung einer den unterschiedlichen Arbeitsbereichen und spezifischen Beraterkompetenzen angepassten Methodik. Eine ganzheitliche Familienberatung setzt Fähigkeiten, Wissen, Praxiswissen und Humankompetenz voraus. Weiterbildung verbindet daher alle vier Felder dauerhaft miteinander (vgl. Abb. 2). Ausnahmsweise können in gerechtfertigten Sonderfällen Menschen mit einem anderen Bildungshintergrund aufgenommen werden, wenn sie über gute psychologische oder beratende Erfahrung verfügen.

Ausnahmsweise können in gerechtfertigten Sonderfällen Menschen mit einem anderen Bildungshintergrund aufgenommen werden, wenn sie über gute psychologische oder beratende Erfahrung verfügen. Der Antrag enthält den tabellarischen Lebenslauf mit Lichtbild, entsprechende Bescheinigungen, eine individuelle Rechtfertigung des Fortbildungswunsches und eine Bestätigung über ein informatives Erstgespräch in der betreffenden Gegend. Das Training dauerte drei Jahre.

Dies sind im Einzelnen: ein 4-wöchiges Vorbereitungspraktikum, 7 2-wöchige intensive Kurse am Berliner Zentrum für Angewandte Wissenschaften (EZI) im halbjährlichen Rhythmus, 6 halbjährliche Praktikumsplätze (stündlich) im fachübergreifenden Verbund einer von der Evangelischen Tagung für Familie - und Lebensberatung (EKFuL) anerkannt. Ganzheitliche Beratungszentren, Kind und Familie, Heirats-, Familien- und Lebensberatungszentren, Schwangerschafts- und Konfliktberatungsstellen, Beratungszentren für Kleinkinder, junge Menschen und deren Angehörige.

Berufstätige, die zum Ausbildungszeitpunkt im Rahmen der Institutionenberatung arbeiten, können ihr Berufspraktikum an ihrem Arbeitsplatz absolvieren. Für Fachleute, die zum Weiterbildungszeitpunkt noch nicht im Fachbereich Institutionelle Studienberatung aktiv sind, wird der erforderliche Praxisbezug durch ein geeignetes Praxissemester in einer vom Berufsverband Evangelische, ökumenische oder kommunale Förderung anerkannte Beratungseinrichtung sichergestellt.

Das Training endet mit einem Zeugnis. Die Bescheinigung erfüllt die Richtlinien für die Weiterbildung und den Rahmen der Berufsverbände der DAVJEF. Das Weiterbildungsangebot orientiert sich an den ab 2014 geltenden Qualitätsmaßstäben der Deutsche Gesellschaft für Psychosoziale Weiterbildung (DGfB).

Zusätzlich zur vorherigen Weiterbildung in der Integrierten Familienorientierten Lebensberatung - kurz IFRS - besteht die Möglichkeit, einen berufsbegleitenden Studiengang in Counselling and Counselling zu durchlaufen. Damit ist die IFB-Fortbildung Teil des Magisters der Studienberatung, den die Fachhochschule in Zusammenarbeit mit dem Protestantischen Zentralen Institut für Familienberatung ausführt. Teilnahmeberechtigt sind alle, die sich nach einer ersten Hochschulausbildung in den Bereichen Psychologische Psychotherapie, Leitung von psychosozialen Institutionen und wissenschaftliche Tätigkeit in der Regel in einer Geisteswissenschaftlichen Fachrichtung (z.B. Fachpsychologie, Erziehungswissenschaft, Theologie, Humanmedizin, Krankenpflege, Sozialarbeit, Sozialpädagogik) qualifizieren wollen.

Die Absolventinnen und Absolventen früherer oder aktueller IFB-Studiengänge können auch einen Master-Abschluss erwerben, indem sie die zentralen Module der Europäischen Union an der Europäischen Union durchlaufen. Wer keinen Master-Abschluss anstrebt, dem steht die Weiterbildung im Rahmen des International Institute of Technology (IFB) in ihrer heutigen Gestalt offen: Ein abgeschlossener Weiterbildungskurs in der Integrierten Familienorientierten Lebensberatung kann daher im Rahmen des Studiengangs Masters of Counselling anrechnen.

Generelle Hinweise und Anmeldeunterlagen zu diesem Studium sind auf der Internetseite der Protestantischen Universität zu ( "www.ehs-dresden.de") zu lesen. InformationWeitere Auskünfte zur Weiterbildung im Rahmen der Integrierten Familienorientierten Beratung® und aktuelle Angaben zu Ihrer Anmeldung, den Zulassungsbedingungen und dem Datum der nächsten möglichen Zulassungskonferenz erteilt Ihnen gerne Frau Dr. med. Michaela Bärthel Tel.: 030/28 395-270,

Mehr zum Thema