Wie wird man Lebensberater

Werden Sie Life-Coach - so funktioniert es

Doch dazu bedarf es entsprechender Kno-How im Bereich Marketing und man lernt meist nicht in der Lebensberaterausbildung. Den Beruf und wie man Lebensberater wird. In Deutschland ist der Beruf nicht geschützt, so dass jeder erwachsene Bürger ein Gewerbe anmelden, Lebensberater werden und den Beruf ausüben kann. Erst wenn Sie zufällig auf diese Aktivitäten stoßen, merken Sie, wie nützlich und einfach einige Probleme gelöst werden können. Das schließt natürlich auch ein, zu Hause Lebensberater zu werden.

Werden Sie Life-Coach - so funktioniert es

Wenn Sie anderen Menschen in Schwierigkeiten weiterhelfen wollen, müssen Sie nicht unbedingt eine Psychotherapeutin oder Sozialpädagogin werden. Jeder, der das 18. Altersjahr erreicht hat, hat die Möglichkeit, "Lebensberater" zu werden. Da der Berufsstand in der Bundesrepublik keinen Schutz genießt, kann jeder erwachsene Staatsbürger ein Handwerk eintragen, Lebensberater werden und den Berufsstand ausübt.

Thematische Schwerpunkte und Aufgabenstellungen in der Beratung sind die Begleitung anderer Menschen in Problem- und Krisensituationen. Der Tätigkeitsbereich eines Lebensbegleiters ist dem eines psychotherapeutischen Arztes sehr nahe, mit dem einzigen Unterschied, daß ein psychotherapeutischer Arzt ein Psychologiestudium absolviert haben muß, während ein Lebensberater im Prinzip keine Berufserfahrung vorweisen muß und es ausreichend ist, wenn er ein Handwerk einträgt.

Wer den Berufsstand ausübt, darf keine Arzneimittel verordnen oder Erkrankungen therapieren, es sei denn, er ist auch Therapeut, Mediziner oder Alternativmedizin. Wer Lebensberater werden will, macht es durchaus Sinn, Erfahrung zu machen und sich in der Region auszubilden. So ist es beispielsweise zweckmäßig, sich im Fachpsychologie weiterzubilden oder eine Vorlesung an einer Hochschule zu absolvieren.

Sie können auch ehrenamtlich arbeiten, wo Sie mit Menschen in Berührung kommen und später Erfahrungen in Ihrem Metier haben, was für Sie von Bedeutung ist, wenn Sie sich einen guten Ruf verschaffen wollen. Wenn man Lebensberater werden will, ist es sinnvoll, eine eigene Übung zu eröffnen.

Tätigkeit: Arbeit in der Berufsberatung

In einer sehr leistungsorientierten Gemeinschaft wird dieser Wille zu einem anscheinend nicht erreichbaren Zweck. Wachsende Scheidungsquoten, Kinder mit Verhaltensproblemen, mehr Bereitschaft zur Gewaltanwendung etc. sind die Folge einer kranken und unsozialen Gemeinschaft. Arbeit und Privatsphäre wachsen immer mehr zusammen, die eigene Zeit zum Ausschalten und Tanken und auch das gesellschaftliche Leben leidet unter diesen Bedingungen.

In dieser kranken Welt nehmen die negativen Folgen für das Sozialverhalten und die menschliche Gesundheit zu. Diejenigen, die es sich nicht mehr erlauben können, laufen darauf hinaus, auf dem Anschlussgleis oder später auf dem Bett zu enden. Das Berufsbild eines ernsthaften Beraters ist in der modernen Zeit sehr bedeutsam.

Es werden suchterzeugende Substanzen eingesetzt oder es besteht die Möglichkeit eines Zusammenbruchs oder Burnout. Jeder, der eine Beratung zum Thema Leben anstrebt, ist auf der Suche nach Problemlösungen und hat daher auch große Erwartungen an die Lebensberater. Weil diejenigen, die eine Krisensituation gemeistert haben, stärker werden, bewusst leben, aus der Vergangenheit herausfinden und so ihre eigene berufliche Entwicklung mitgestalten.

Jeder, der einen Lebensberater in Anspruch nimmt, muss in der Lage sein, gegenüber den Betreuern eine Vertrauensbasis aufzubauen. Die persönlichen Schwierigkeiten haben oft mit sich selbst und seinen eigenen Kräften und Schwachstellen zu tun. Wer Rat sucht, muss in der Lage sein, sich im Dialog zu erschließen und die Problematik anzugehen.

Mehr zum Thema