Wipfelwanderweg Burgenland

Sin título

Den Wald aus einer einzigartigen Perspektive erleben: In luftiger Höhe bewegen Sie sich durch die Baumkronen, genießen die herrliche Aussicht und lauschen dem Vogelgesang. Den Wald aus einer einzigartigen Perspektive erleben: In luftiger Höhe bewegen Sie sich durch die Baumkronen, genießen die herrliche Aussicht und lauschen dem Vogelgesang. Weitere Informationen über das luftige Vergnügen finden Sie unter www.wipfelwanderweg.at.

Dazwischen wandern Sie auf dem Rachauer Baumwipfelwanderweg. Mitten im Rachau liegt der höchste Baumwipfelwanderweg Europas mit freiem Blick auf die Gleinalm- und Seckauer Alpen.

Sin título

Wandern Sie durch die Zweige, erkunden Sie die Baumwipfelwelt und tauchen Sie ein in ein Erlebnis der Natur, das nur diese Baumwipfelpfade mitbringen. Die besten sieben Baumwipfelpfade haben wir für Sie zusammengestellt. In den Baumwipfeln schwingt das pulsierende Treiben und wir bemerken es kaum vom Erdboden aus - der Specht klopft an die einzelnen Äste und Hörnchen hüpfen von Asteroiden.

Um ganz in der Nähe zu sein, muss man in diesem Wohnraum in luftiger Höhe ein Erlebniss haben. Sieben Baumkronenwege stehen Ihnen zur Verfügung, die Sie dem Vogelgesang sehr nahe kommen lassen. Auf jeden Falle eine gute Stück näher kommen Sie über den Baumwipfelwanderweg an. Der spannende Rundwanderweg in der Region über mit Ausblick auf die umliegenden steirischen Berge, Weiden und Wälder bringt Sie 2,7 km durch die herrliche Flur.

Das Highlight des Baumkronenwanderweges ist ein massiver Lärchenholzkonstruktion, ca. 20 m über der Forstboden, mit Treppe, Türmen, Stegen und Podesten. Geschicklichkeitsspiele und Werbespiele laden ein, den Urwald mit allen Sinnen zu erleben und alles zu erfahren: über der Urwald und seine Bewohne. Schwingende Pendelbrücken, eine riesige Schaukel und der Baumwipfelpfad, der Sie über 1.000 m durch den Regenwald bringt.

Zwischen den Baumwipfeln können Sie bis zu einer Gesamthöhe von über 20 m die ganze Erde erkunden und vom 40 m hoch gelegenen Aussichtsturm auf das Innere des Innviertels haben. Weitere Informationen zum Thema Baukronenweg in Koping finden Sie unter www.baumkronenweg.at. Entdecke die unberührte Landschaft im Herzen Wiens? Im Schönbrunner Zoo in Österreich gibt es nicht nur viele exotisch und teilweise gefährdete Arten, der 160 m lange und bis zu zehn meter lange Baumwipfelweg ermöglicht einen spannenden Blick auf das Laubdach und den Tierschutzgarten, Schloss und die Wiener Innenstadt.

Bei einem Spaziergang durch den Habitat von Truthahneiche, Weißbuche, Sommerkalk, Spitzahorn, Asche und Ulme haben Sie die Gelegenheit, viele unterschiedliche Vogelspezies zu bewundern und die treuen Eichhörnchen zu bewundern. In St. Canzian am wunderschönen Kleinen Weißen Meer in 25 Meter Höhe führen die rund um die Baumwipfel gelegenen Walderlebniswelten und ermöglichen den Gästen ein ganz neues Erleben.

Im südburgenländischen Gebiet ist der Althodis-Baumkronenweg 500 m lang und verläuft über elf bis zu 20 m hohe Masten. Die Fahrt zu den luftigen Höhen und das besondere Erlebnis der Natur vermitteln unvergeßliche Impressionen und man wird sich noch lange Zeit an die unterschiedlichen Vogelgezwitscher errinern. Am Ende des Tales von Saalebach Hinterschlemm finden Sie den höchsten Baumwipfelwanderweg in Europa.

Der Weg verläuft über zwei km durch Alpweiden, Weiden und Wald, an der Lindelalm beginnt der ein km lange und bis zu 42 m hohe Wanderweg mit der " Goldenen Torbrücke der Alpi. Der 600 m lange Baumkronenweg ist das spannende Zentrum des Baumkronenweges, der über 30 m über den Boden des Waldes durch die Äste hinwegführt und Sie dem Habitat in dieser Höhenlage naherbringt.

Der grenzüberschreitende Baumwipfelpfad im Walderlebnis-Zentrum Zielwies konnten wir Ihnen natürlich nicht verwehren. Bei uns im Östallgäu erhalten Sie einen Einblick in die spannende Baumkronenwelt und in die Tier- und Pflanzenwelt der verschiedenen Waldarten und Bäume ohne Treppen. In 480 m Seehöhe und 21 m Seehöhe können Sie den spektakulären Blick auf die wilde Flusslandschaft des Lech, die Berge und Ausläufer Bayerns und Tirols geniessen und die Grenze zwischen der Bundesrepublik überqueren.

Der Bergwaldweg (ca. 1,7 km) und der Auenwaldweg (ca. 1,5 km) erläutern neben dem Baumwipfelpfad auf spielerische Weise die wichtigsten Schutzmaßnahmen des Waldes.

Mehr zum Thema