Tobias Werner Emily Werner: Der VfB Stuttgart: Tobias Werner spricht erstmals über den Tod seines Sohnes

In Stuttgart erzielte Tobias Werner sein erstes Bundesliga-Tor für den FC Augsburg. Zum vierten Mal durfte ich die Familie Herrmann-Werner für eine Fotosession besuchen! Zum Saisonauftakt wechselte Tobias Werner vom FC Augsburg in den VfB Stuttgart. Werner und seine Frau wollen nicht über die Todesursache sprechen. Seine Trauer konnte Werner nicht in Worte fassen.

Tobias Werner zum ersten Mal über den Todesfall seines Kindes.

Dahinter verbirgt sich „die düstersten Tage meines Lebens im Privaten“. Zum ersten Mal sprach der Profifußballer vom Stuttgarter Verein für Fussball (VfB) in aller Ruhe mit den Medien über den Todesfall seines Vaters. Seinen Kummer konnte er nicht in Worten ausdrücken. „Werner hatte um vier Uhr früh die Trauerbotschaft für ihn und seine Verwandten am 4. August erhalten, dass sein Sohn tot in Augsburg geboren wurde.

„Das war eine vollkommene Schwangerschaft“, berichtet Werner weniger als drei Wochen nachher. „Er sagte: „Ich bin glücklich, dass meine Ehefrau unversehrt geblieben ist“, er wies nur auf Schwierigkeiten hin. Werner wollte nicht über die Ursache des Todes des Sohnes reden. Werner hat mittlerweile „seinen ersten Kummer“ überwunden. „Er sagte, sie sind schön“, etwa die fünfeinhalb Jahre alten Emily und die zweijährige Karla.

„Werner sagte: „Wir werden einen Weg zur weiteren Freude finden“. Es freut ihn, wieder hier zu sein und „dass in der Hütte viel Gelächter ist“. „Sie knabbern in stillen Augenblicken viel mehr daran, als wenn etwas passiert“, sagte Werner. Doch Werner ist „froh“, dass er den Fussball hat.

Werner ist ohnehin schon in Deutschland. Montags hat er eine Ferienwohnung gefunden, am Mittwoch kommen Ehefrau und Söhne. Werner unterzeichnete in der Stuttgarter Innenstadt einen Dreijahresvertrag.

Das ist der Titel des Verbandes für den Fussball | Tobias Werner „Fussball lenkte von der Klage ab

Vor fast drei Wochen wurde Tobias Werner, der Tochter des Stuttgarter VfB-Profis, verstorben zur Welt gebracht. „Ich habe meinen ersten Kummer überwunden“, sagt Tobias Werner. „Mein Söhnchen ist natürlich vor allem gestorben.“ Mit den beiden Mädels Emily und Carla und Football würde ihm seine Gastfamilie ein wenig nützen.

„Die haben mich am zweiten Tag zum Schmunzeln gebracht“, sagt Werner, „sie sind bezaubernd.“ „Da sind auch viele Paten im Team“, sagt der ehemalige Augustiner, der erst in dieser Spielzeit zum Stuttgarter Verein kam. „Natürlich waren seine ersten Tage bei uns nicht einfach“, sagt Teamkollege Dr. med. Florian Klein, aber er ist ein sehr sympathischer Kerl und bereichert unser Gespann mit seiner langjährigen Berufserfahrung und seinen Klassen.

Werner hat am zweiten Matchtag gegen Ford seine Premiere im Trikotspiel mit dem Red Brusting gefeiert. In der Pokalpartie gegen den Homburger war Werner gleich in der Startaufstellung. Eine Behauptung, die Tobias Werner natürlich auch gegen den Verein haben wird. „Er sagt, ich bin glücklich, dass ich Fussball spiele.“

Categories
Coaching

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.