Geistheiler Sananda

Spirit Heiler Sananda: Das Leben auf der Erde verändern

Die Geistheilerin Sananda im Gespräch mit Wulfing von Rohr. Die Geistheilerin Sananda, Parapsychologin und Autorin eines Buches, wusste lange Zeit nichts von seinen Fähigkeiten, wurde verfolgt und behindert. Die spirituelle Heilerin Sananda erklärt, was er als Indigomenschen sieht, nicht nur als Indigokinder. Mit Sananda führten die Moderatoren Wulfing von Rohr, Jo Conrad und Robert Fleischer informative Gespräche, die mehrere hunderttausend Zuschauer im Internet begeisterten. Leute, die mit Sananda in Kontakt kommen, berichten von erstaunlichen Reaktionen.

Spirit Heiler Sananda: Das Leben auf der Welt verändern

Die Geistheilerin Sananda hat jetzt einen reichen Erfahrungsschatz in der mentalen Heilung (insbesondere Fernheilung) mit ca. 40.000 Menschen in 3 Jahren. Aus seinen Publikationen werden Bestseller, denn seine Aufrichtigkeit zieht viele Menschen an und lässt finstere Mächte werden. Der Erdboden bildet den Kreuzungspunkt von 7 hellen und 7 dunklen Flächen.

Der Anstieg führt zu immer mehr Helligkeit. Von diesen sind 50% andere finstere Menschen, diese sind "abgefallen", d.h. sie sind nicht mehr aufsteigend, sondern absteigend. In der Regel sind sie belegt, an die dunklen Mächte angebunden und somit von außen angesteuert. Wer keine Menschenseele hat, hat jedoch kaum eine Möglichkeit, er hat sein Recht verloren, d.h. er hat die Dunkelheit gewählt.

Die Grundproblematik der Menschen ist der Mangel an Nächstenliebe, das verschwundene Herzen. Hat ein Mensch eine bestimmte Vibration erlangt, kann er nicht früher steigen. Aber wer ein Plejadi (aus einem entfernten Sternsystem mit dem Namen Plejaden) oder ein Mensch von Alphacentauri ist und auch über gute Seele verfügt, weiß, dass er aufsteigt.

Indigokinder sind hier, um die notwendigen Photonenenergien und Schwingungen um die Welt zu streuen, um der Person um sie herum, die eine gewisse Schwingung für diese positiven Kräfte hat, einen Anstoß zu erteilen. Es kann dann eine Frequenzsteigerung erfolgen, um mental und spirituell in die höheren Ebenen vorzustoßen. "Das hat mit ihren gewissen Kräften zu tun, die die Dunkelmächte zur Aggressivität provozieren."

Weil die Indigenas die größte Kraft haben, die ein Lebewesen haben kann, und somit das göttliche Bewusstsein tragen. Dunkle Energien nehmen die Gefahren unmittelbar durch die positiven Energien des indigofarbenen (die mich vernichten könnten - in die Dunkelheit leuchten und so die Dunkelheit auslöschen) und reagieren deshalb unmittelbar agressiv.

Denn die Besatzung (=negative Energie) in dieser Person will nicht vernichtet werden und weist daher die Person, in der sie wohnt, an, mit Abwehr oder Angriffen zu agieren. Leichter zu fragen: Woran erkennen Sie die Schwarzen? Geistheilerin Sananda: Die meisten Menschen in dieser geistlichen Szenerie sind finstere Menschen, die mit falschen Thesen versuchen, so viel Bewusstsein wie möglich von der Menschlichkeit zu befreien:

Sie werden von Reptilien geleitet und sollen die Menschen in die Irrwege treiben. Sie sind "künstliche Rassen" von jungen schönen Menschen aus der Sektenwelt (Freimaurerschulen, okkulte Gruppen), die "großes" Wissen oder "fantastische" Künste ausbreiten. Heilen geschieht nur auf der spirituellen Stufe, da der Leib nur das Mittel ist, in dem wir geistige Seelenwesen sitzend sind.

Daher wird am Ende nur unser Verstand den Organismus erlösen! Wahre fremde Hilfen geschehen so, dass durch das Bewusstsein des hoch entwickelteren Menschen (spiritueller Heiler) der kranke Mensch einen "Bewusstseinssprung" erhält (Impuls, Auslöser, Erstzündung, Aufladung), so dass er selbst seinen eigenen Leib wieder gesund machen kann (auch durch spontane Heilungen). Geisterheilung erwacht im anderen Sein, das in ihm gegenwärtig ist, aber bisher durch Besatzung geblockt oder verdrängt wurde.

Zu diesem Zeitpunkt treffen sie eine Trennungsentscheidung von der tragenden Kraft des spirituellen Heilers und stürzen wieder ab, manchmal gegen ihn. Sobald Menschen ins Dunkel steigen, werden die Angriffe gegen sie verstärkt. Durch die Galaktische Vereinigung des Lichtes (Ashtar Sheran) erhielt die spirituelle Heilerin Sananda die folgenden Inspirationen:

"Etwas" muss in den vergangenen 6 Monaten geschehen sein, weshalb immer mehr Menschen weggefallen sind und ihr Bewusstsein gesunken ist. Das ist der Grund, warum der Mensch lichkeitsplan auf der Welt verändert wurde. Der sehr dunkle Reptiloide und die Indigo verbleiben bis zum Ende, was zu einem "kleinen" Schlusskampf wird.

Eine gute Nachricht: Das Goldzeitalter kommt. Aber es wird nicht von allen Einwohnern der Welt miterlebt werden. Die Dunkelheit kann nicht in das Goldzeitalter steigen, sie bleibt dumpf. Sie gehen zu anderen Planten. Der Mittelstand, die Seelen, kommen im neuen Jahrhundert auf die Welt zurück.

Vor dem Erscheinen der neuen Welt geschieht etwas Ernstes (oder auch nicht) in der Geographie der Stadt. Und wenn das so weitergeht, dann wird in den kommenden 10 bis 15 Jahren (oder sogar morgen) ganz Mittel- und Nord-Amerika mit Canada von der Erdoberfläche verschwunden sein. So wird es in Lateinamerika weitgehend sein.

Den Freimaurern ist klar, was geschehen wird, denn sie haben durch ihre finsteren Dämonenkollegen Erkenntnisse über die Zukunft, weshalb sie Vorkehrungen treffen, damit sich die ganze Menschheit in Mitteleuropa einfinden kann. Dann wird es auf dieser Welt sehr ruhig sein.

Mehr zum Thema