Handlesen

Was die Hände über das Leben verraten - Handlesen

Unzählige Linien durchziehen die menschlichen Handflächen. Manche sind stärker ausgeprägt, andere lassen sich fast nur erahnen. Einige sind lang, andere nur wenige Millimeter kurz. Manche Linien kreuzen sich oder bilden Muster. Der Gedanke, dass man aus diesem Wirrwarr die Zukunft deuten kann, fasziniert viele Menschen.

Eine alte Tradition

Kartenlegen & Tarot

Schon vor vielen hundert Jahren übten sich die Menschen in der Kunst des Handlesens, der Chiromantie. In China, Indien, Ägypten und anderen Kulturen wurde Handlesen praktiziert und an die nächste Generation weitergegeben. Bis zum 18. Jahrhundert wurde Handlesen sogar als Wissenschaft an Universitäten gelehrt. Heute findet man Angebote zum Handlesen, Kartenlegen und Horoskop erstellen weit verbreitet im Internet.

Handlesen
1/1

Schon vor vielen hundert Jahren übten sich die Menschen in der Kunst des Handlesens.

Hände - einzigartig von Geburt an

Schon lange vor der Geburt bilden sich die feinen Linien auf der Haut, die jeden Menschen unverwechselbar machen. Daher wird von jeher behauptet, dass der Spiegel der Seele in den Händen liegt. Aber nicht nur die Handlinien, sondern auch die Form und Größe der Hände und Finger spielen beim Handlesen eine wichtige Rolle. Handleser leiten aus dem Gesamtbild die Persönlichkeit, die Charaktereigenschaften und das Wesen eines Menschen ab. Sie erkennen verschiedene Lebensabschnitte, können aus den Linien Rückschlüsse auf die kommenden Ereignisse ziehen.

Die wichtigsten Linien

Unter den vielen Linien gibt es einige, die besonders stark ausgeprägt sind. Diesen spricht man die größte Bedeutung zu. Dazu gehört die Lebenslinie. Sie beginnt zwischen Daumen und Zeigefinger und führt Richtung Handballen. Die Ausprägung deutet nicht auf die Länge des Lebens, sondern auf die gesundheitliche Konstitution hin. Etwa am kleinen Finger beginnt die Herzlinie. Sie gibt Auskunft über die emotionale Veranlagung des Menschen, zeigt, ob jemand zur Eifersucht neigt, treu ist und was für ein Beziehungstyp er ist. Aus der Kopflinie leitet sich die Denkweise des Menschen ab. Ist er intuitiv veranlagt oder eher ein Logiker? Die letzte wichtige Linie ist die Schicksalslinie. Sie verrät, wer zu den Menschen gehört, denen alles zufliegt, und wer eher steinige Wege meistern muss.

Mehr zum Thema