Kartenlegen Zukunft

Blick des Visionärs: Wie weit kann man durch das Lesen der Karten in die Zukunft blicken?

Online-Kartenlesung Zukunft kostenlos mit Kombinationen. Wie geht es in Zukunft weiter? In die Zukunft blicken bedeutet immer zwei Fragen: Erstens, was passiert und zweitens, wann passiert es? Der Tarot zum Beispiel ist ein sehr beliebtes Kartenspiel mit Motiven, die schon im frühen Mittelalter fast genauso aussahen wie die heutigen Tarotkarten. Es geht heute um Tarotkarten oder Lesekarten und die Frage: Kann man die Zukunft aus Karten lesen?

Die Visionärin blickt: Wie weit kann man durch das Lesen der Karten in die Zukunft blicken?

In die Zukunft blicken bedeutet immer zwei Fragen: Zum einen, was passiert und zum anderen, wann passiert es? Daher sind die erfahrenen Wahrsager, die mit genauen Zeiten inserieren, in der Werbung so gefragt, weil sie das Verlangen nach einem klaren Hinweis darauf befriedigen, wann etwas in Familie und Beruf ankommt, und damit oft für Geborgenheit und Befriedigung des Beratungssuchenden sorgen, der sich besser ausrichten kann.

Derjenige, der als Consultant auf einem Internetportal für Lebensrettung mit der Tatsache werben will, dass seine Zeitdaten zu hundert Prozent (oder neunzig Prozent) ankommen, kann sich darauf verlassen, dass ihn und nur ihn viele Ratsuchende aufsuchen. Da das Wissen über die Geschehnisse in der Zukunft nur die Hälfte ist, wenn man nicht auch die geeigneten Zeitdaten dafür liefert, glaubt man den meisten Menschen.

Dies wirft eine spannende und strittige Fragestellung unter den Herstellern von Karten auf: Woher kommt die Möglichkeit, durch das Lesen von Karten in die Zukunft zu schauen, und wie weit sieht das Kartenmedium aus - Tage, wochenlang oder gar Jahre? Bei den Wahrsagern gibt es verschiedene Auffassungen: Einige denken, dass dies nur für einen gewissen, beschränkten Zeitabschnitt, wie ein paar wenige oder höchste Zeiträume, gilt, während andere daran festhalten, das ganze Kundenleben und die Zukunft durch das Lesen der Karten vorhersagen zu können.

Da diese Auffassungen zu konträr sind, um sie auf einen einzigen gemeinsamen Nenner zu bringen, lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, wer die besten Gründe hat. Also, wie weit können wir mit den Visitenkarten in die Zukunft blicken, fragt man sie? Die Orakelkarte von Fräulein Lennormand, die heute das berühmteste und populärste Kartenspiel in esoterischen Zirkeln geworden ist.

Damit kann ich lange Zeitabschnitte sehen, denn es gibt auch ganz bestimmte Zeitpläne, wie zum Beispiel den Stammbaum, was bis zu zwei Jahre dauert, oder die Pfade, was fünf bis sechs Monate dauert, oder das Quadrat, was zwei bis drei Monate dauert, oder den Kleeblatt, was zwei bis drei Tage ausmacht.

So kann ich durch das Lesen der Karte präzise Zeiten angeben, und gerade das wissen meine Kundschaft zu schätzen, denn so können sie sich besser auf das einrichten, was die Zukunft bringen wird. Es ist sehr darauf zu achten, dass der Kartograph sich korrekt auf das Bild und alle Zeitinformationen in den Landkarten ausrichtet.

So kann der Beratungssuchende aus den Visitenkarten ein exaktes "Programm" der Zukunft herauslesen, nach dem Motto: Erst kommt das, dann das, dann das, und dann das, das heißt, eine geradlinige Abfolge. So ist es wahr, dass die erfahrenen Kartographen dafür Werbung machen, dass ihre Zeiten weitgehend korrekt sind und dass sie in die Zukunft schauen können, und zwar über viele Jahre.

Doch auf dem Lenormand-Deck ist die größte Karte, der Tree, etwa zwei Jahre alt, und viel weiter weg kann man nicht mit einem kompletten Display in die Zukunft schauen. Aber das ist egal, denn im Intervall von ein oder zwei Jahren sollten Sie die Karte sowieso noch einmal einsehen, da sich inzwischen einige Sachen verändert haben können, und auch Ihre persönliche Einstellung zu vielen Fragestellungen hat sich verändert - was Sie in der Vergangenheit wirklich wollten, hat heute vielleicht seinen Charme eingebüßt, oder Ihr gewünschter Partner ist nicht mehr Ihr gewünschter Partner, sondern vielleicht schon Ihr ehemaliger.

Es ist daher durchaus angebracht, jedes Jahr eine Karte zu erstellen, da sie die gegenwärtige Lebens- und Lebenssituation widerspiegelt. Manche Caller telefonieren noch viel häufiger", ergänzt der sympathisierende Lebensberater schelmisch. Die Karte als eingeschränkte Zukunftsperspektive zu lesen, die uns erlaubt, höchstens ein Jahr im Voraus zu prüfen? Sicherlich stimmt es, was unser Berater über die konkrete Kartenbedeutung im Lenormand-Deck und seine zeitliche Qualität sagt, aber es gibt auch die Ansicht, dass man beim Kartenlegen über viel größere Perioden schauen könnte.

Der andere Berater ist einer der Wahrsager. "In die Zukunft zu blicken ist im Grunde grenzenlos - mit welchen Mitteln wir in die Zukunft blicken. Zum Beispiel, wenn wir ein Kartenspiel haben, das bestimmte Zeiten angibt, wie das Lenormand-Deck oder das Skat-Deck, ist das gut, weil es dem Kartographen Genauigkeit bei der Interpretation erlaubt.

Es ist aber auch nicht gut, weil es gewisse Zeitangaben, die nicht in den Bilddeutungen stehen, eben nicht erlaubt, bestimmt der Kartograph also vollständig auf den Maps. Deshalb empfehle ich meinen Kunden nicht nur mit den Spielkarten, sondern auch mit Hilfe des Panels, sowie mit Engelbotschaften. Auch durch diese Verknüpfung der verschiedenen Orakelmethoden kann ich die Fristen, d.h. die Fristen, innerhalb derer die Erklärung gilt, ändern und ausreizen.

Sollte sich ein Heilmittel als beschränkt erweisen, wie z.B. die Orakel-Karten, und ich merke in der Esoterik, dass ich mit meiner Anfrage über die Ankunft der Ereignisse nicht weiter komme und mehr Information brauche, kann ich auch dem Engel oder dem Orakel über diese Zeiten hinausgehen: Ich kann auch allgemeine Anfragen wie z.B. hinzufügen:

Denn der intuitiv zu verstehende Ausblick in die Zukunft wird durch keine Bildaussagen verdeckt und man muss die Karte nicht unbedingt mitnehmen, sondern eröffnet sich als Kommunikationskanal für die geistige Umwelt, in der alles, was je war, ist und sein wird, liegt. "Sie behauptet daher, dass die Zeit für das Kartenlesen grundsätzlich unbeschränkt ist, solange man "Hilfe von oben" erhält und sich ganz auf das Verfolgen des Fadens der Zeit einstellt.

Aber ist die Verehrung des Geistigen nicht immer der Grund, wenn Wahrsager ihre eigene Art haben?

Mehr zum Thema