Kipperkarten

Kartenlegen mit Kipperkarten

Kartenleger, Wahrsager oder Hellseher legen Kipperkarten, um Antworten aus verschiedenen Bereichen des Lebens zu erhalten. Diese speziellen Karten zeichnen sich durch ihre aussagekräftige Symbolik aus. Besonders auffallend ist die große Anzahl an Personenkarten. Diese stehen für gewisse Lebenssituationen oder auch bestimmte Menschen. Außerdem beinhaltet das Kartenspiel Ereigniskarten.

Insgesamt besteht ein Kipperkartenspiel aus 36 durchnummerierten Karten, die verschiedene Bezeichnungen tragen.

Woher stammen die Karten?

Kartenlegen & Tarot

Die Herkunft der Karten ist nicht vollkommen geklärt. Einige Vermutungen gehen dahin, dass der Name Kipper auf Kipper und Wipper zurückführt. Dabei handelte es sich um unehrenhafte Metallhändler, die im 17. Jahrhundert verbreitet waren. Anderes deutet darauf hin, dass die Karten auf die Wahrsagerin Susanne Kipper zurückgehen. Die ersten Auflagen führen auf einen Zeitraum zwischen 1870 und 1890 zurück. Die heutige Variante ist in der Gestaltung seit damals nicht verändert worden.

Kipperkarten
1/1

Jede der 36 Karten besitzt eine eigene Bedeutung.

Deutung der Kipperkarten

Jede der 36 Karten besitzt eine eigene Bedeutung, was die Interpretation zunächst einfach erscheinen lässt. Wie viele andere Karten auch werden Kipperkarten intuitiv gelegt. Allerdings zählt bei der Auslegung nicht nur die einzelne Karte an sich, sondern auch die jeweilige Karte im Bezug auf ihre Nachbarkarten. Dazu gibt es für eine Karte nicht nur eine streng festgelegte Bedeutung, sondern verschiedene Interpretationen. Auch wird die aktuelle Situation gerne im Zusammenhang mit der zukünftigen Entwicklung wahrgenommen. Es bedarf also Erfahrung und Übung, um die Verstrickungen zu erfassen und jeweils die passende Interpretation zu erkennen. Kipperkarten sind besonders beliebt, um Fragen des Alltags zu beantworten.

Legesysteme

Je nach Fragestellung und Themengebiet kann man die Karten in verschiedenen Legesystemen auslegen, um die bestmöglichen Antworten zu erhalten. Das keltische Kreuz oder die große Tafel beispielsweise gehören zu den alten Legemustern und sind für eine große Auswahl an Themen geeignet. Spezielle Gebiete wie Beruf, Geld, Partnerschaft oder Sexualität werden oft nach eigenen Systemen gelegt. Des Weiteren gibt es Legesysteme für Tages- bis hin zu Jahresdeutungen.

Mehr zum Thema